Dienstag, 4. September 2018

Geburtstagsschlemmereien!



Ich hatte Geburtstag und mich nur mit lieben Menschen umgeben, schöne, tolle, fantastische Geschenke bekommen und hatte eine soooooooooo großartige Zeit gehabt!


Meine geliebte Leseratte schlief bei mir und brachte mich zur Schule :)
Also ein klasse Start in die Woche :)


Dann später holte ich ihn ab und wir gingen lecker jammy Steak essen!!!





Es war perfekt gegart und sooooooo lecker!!!!


Und als wäre das nicht schon toll genug, gingen wir zu einer unserer Lieblingsbuchhandlungen und ich durfte mir eins aussuchen :)

Zufällig fand ich einen Autor, den ich sehr mag und schnappte es mir sofort :)

Dann jedoch folgte der kulinarische Showdown!



Es gibt einen Frozen Yoghurt Shop, bei dem man sich alles selber befüllen darf.

Ich klatschte mir also Vanillejoghurteis als Basis rein und darüber aaaaaaaaalle Soßen!!! Und ein paar Brownieecken und einen Minidonut :)






Ehrlich gesagt, schaffte ich ihn nicht mehr ganz und mir war danach speiübel, aber!!! es hat sich gelohnt und war so lecker und so ein toller Tag, der auch noch triumphal weiter ging.

Ich war das glücklichste Geburtstagskind, das man sich vorstellen konnte :)


Danke an alle Beteiligten, ich habe euch schreeeeecklich lieb!!!




Freitag, 24. August 2018

Jammy aus dem Ofen



Man braucht:

- eine große Auflaufform oder ein tiefes Blech

- Gemüse nach eigenem Geschmack bzw Saison (ich nahm Zucchini, Paprika und Karotten)

- Kartoffeln

- Drumsticks oder Hähnchenbeinchen

- zum würzen: Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin, Muskatnuss, 8 Kräuter Mischung von Iglo (TK), Honig, Öl,


Vorab sollte man das Hähnchen einlegen. Hierfür legt man sie in eine Schüssel, kippt etwas Öl darüber, etwa 2 Eßlöffel Honig, Paprikapulver, Rosmarin und Pfeffer. Dann massiert man die Mischung etwas ein und verteilt sie dabei gut.
Ab in den Kühlschrank damit, bis man den Rest ofenfertig hat, aber es sollten mind 1-2h vergehen.


Man sollte beachten, dass das Gemüse verschieden schnell gart und es deshalb angepasst klein geschnitten werden sollte.

Bei mir war zb war die Zucchini ein schnelles Gemüse, also lieber große Stücke schneiden und die Karotten und Kartoffeln brauchten lange, also eher kleine Stücke schneiden und so weiter.

Dann gibt man das Gemüse mit den Kartoffeln auf ein Belch bzw in die Auflaufform und übergießt es mit etwas Öl (nur ein paar Eßlöffel) höchstens, ein halbes Glas Wasser und dann würzt man es mit: Salz (sei mutig), Pfeffer (eher vorsichtig), Paprikapulver (kann man kaum zu viel nehmen, ebenso wie bei den folgenden:), Rosmarin, Muskatnuss und die 8 Kräuter Mischung von Iglo (TK).

Danach legt man das Hähnchen darüber, schiebt es bei 180 Grad Umluft in den Backofen für gefühlt 45min oder 1h. Man riecht und erkennt gut wenn es fertig ist.

Bist Du Dir nicht sicher ob das Hühnchen gar ist oder die Kartoffeln?

Einfach mit einer Gabel bis in die Mitte vom Hühnchen pieksen, 10 Sekunden warten, die Zinken an die Oberlippe halten.

Ist es heiß? Dann ist es gar!

Ist es lauwarm oder kalt? Dann lieber etwas warten!


Kartoffel rein pieksen und geht sie leicht rein und leicht ab, ist sie fertig :)


Guten Appetit!!!



Mittwoch, 22. August 2018

Kinofilm: The first Purge



Im Autokino laufen nicht so viele Filme (geht ja auch nur im Dunkeln), also war die Auswahl nicht unbedingt unsere erste Wahl und wir entschieden uns für the first Purge.

Vorab, meine geliebte Leseratte fand alle ganz ok, ich kannte den dritten noch nicht und fand die anderen auch gut, nicht super, aber gut.


Naja und was soll ich sagen, wir waren nicht nur enttäuscht, sondern stellenweise sogar entsetzt!


Ein Drogendealer, der auch Teenies verkaufen lässt und an Teenies verkauft, wird darin zum Superhelden!

Auf einmal wird er zum Beschützer aller und schafft Dinge wie Rambo himself.

Die Botschaft darin finde ich schon recht deutlich, leider. Ich mag nicht wissen wie viele junge Mädchen in Amerika (wo nicht alle unbedingt helle im Köpfchen sind, siehe welchen Präsidenten sie wählten...) auf einmal meinen, ein Dealer im großen Maßstab sei nicht nur reich, nein er habe auch ein goldenes Herz und sei ein Beschützer. Übersehen wir mal, dass er durchaus in der Lage war zwei Frauen mal eben platt zu machen, obwohl sie ihn bewaffnet angriffen und er nicht damit gerechnet hatte.

Wie kommt man denn bitte auf die Idee jemanden, der durch illegale Geschäfte (nicht nur Drogenverkauf) betreibt zu einem Helden zu machen?

Die Handlung selber ist sehr schnell vorhersehbar, leider und überrascht einen höchstens in Form von Lächerlichkeiten, die manchmal die Vermutung nahe legten, es könnte sich um eine Komödie halten, jedenfalls habe ich es kaum anders ertragen und nicht wenige verließen vorab das Kino.

Ach ganz ehrlich, ich mag gar nicht groß ins Detail gehen, weil er einfach nur schlecht ist und man sich nicht einmal wirklich daran erinnern will.

Ich finde das Wertebild sehr verzerrt und mache mir eher Sorgen, wie viele hinterher Bitch eines Dealers werden wollen bzw cooler Drogendealer, von den amerikanischen Jugendlichen.

Mit dem Gedanken von der Purge selber, wird sich nicht wahnsinnig viel befasst und die Brutalität fand ich auch eher durchschnittlich. Gute Szenen gab es nur eine, in der ein Hauptdarsteller in einer dunklen Gasse einige Puppenköpfe an Bäumen oder Gebüschen aufgehangen sieht und zu spät schaltet, dass sie Sprengstoff enthalten.
Aber auch das war eher ein Scherz von denen, denn verletzt werden konnte durch die Miniexplosionen keiner. Der Gedanke allerdings war nicht schlecht.

Ach schaut ihn selber, wenn er irgendwo für 99 Cent angeboten als DVD, oder demnächst bei Prime umsonst drin ist, denn viel reißen wird der Film wohl nie, nicht einmal zu Schlefaz wird er es schaffen.




Montag, 20. August 2018

Ferien im Herzen

Das Leben meint es gut mit uns :)






Noch sind Ferien und wir gönnen uns tolle Momente, wundervolle Erlebnisse und so viele Eindrücke, dass sie möglichst bis zu den nächsten Ferien ausreichen und man davon zehren kann :)





Die Damen waren drei Tage bei ihrer Oma und wir nutzten die Gelegenheit und fuhren ins Autokino!!!!!

Vorher aber ein wenig Wellness :)

Wir brachten sie weg und fuhren ein wenig shoppen (natürich unter anderem wieder BÜCHER!!!!), hatten sehr leckeres Essen *seufzt und abends machten wir die Flügeltüren vom Balkon auf, verschoben das Sofa und mit nassem Nagellack, genossen wir die Aussicht zu den Sternen <3




Dann packten wir Proviant ein, ein wenig zu viel, aber im Autokino spielt das ja wohl keine Rolle ;)






Die Vorstellung sollte um 1 Uhr beginnen (The Purge und dazu folgt ein eigener Eintrag), begann aber etwas später.

Es war unser erstes Mal im Autokino und ein, von mir, lang gehegter Wunsch.

Man wird vorgewarnt wegen der Autobatterie und kann sich drinnen alle möglichen Dinge leihen, gegen einen Pfand, wie zb eine Heizung, Abdeckungen für Autolichter, Batteri Starter-Sets, ein Radio für den Ton und so weiter.

Man hört über das Autoradio und während der Vorstellung gibt es eine Pause, damit man seine Batterie etwas laden kann oder so ählich.






 Lassen wir mal außen vor wie ich den Film fand, aber Autokino ist genial! Man hat keine nervigen redenden Leute, man hat keinen mit hellem Handy vor sich,  man kann essen, reden, furzen und es stört höchstens den Fahrer. Man sitzt da so herrlich abgeschottet und kann darin alles, jaaaaaaa alles machen! Es ist so dunkel, dass man auch kaum rein sieht ;)

 Ich möchte unbedingt nochmal rein!!!!





Ansonsten wachte ich vor meiner geliebten Leseratte auf, fütterte die Katzen, legte mich aufs Sofa und wollte etwas lesen.




 Bei geöffneter Balkontüre schlief ich nochmal ein (geht ja nicht anders mit so einer Begleitung) und wurde durch eine Wespe geweckt, die meinte, ihren Stachel tief in meinen Fuß versenken zu müssen :(

Aber man lässt sich ja die Laune nicht vermiesen hm?


Wir lassen es uns weiter gut gehen :)

Das Leben ist gerade sehr schön.







Vielleicht sollte ich öfter wieder Rezepte rein stellen, wie zb für Mojo Socken (ja da gibt es schon unendlich viele, na und?) oder Backofenpfannenjammyessen...





Ich hoffe ihr hattet so viel Spaß beim Lesen, wie ich beim Schreiben :)

Genießt eure Zeit!




Montag, 6. August 2018

Körperliche und seelische Abkühlung




Bei dem heißen Wetter waren wir vier gestern in einem Freibad mit Wellenbecken! Es war wirklich toll und wird möglichst bald wiederholt. Einzig die Öffnungszeiten sind hmm nicht so kundenfreundlich, denn es macht bereits um 20 Uhr zu, aber wir hatten wirklich viel Freude!

Heute lagen wir dann alle ewig nur erschlagen herum und abends fuhren wir zu unserem See und sprangen ins kühle Nass. Herrlich diese Abkühlung.

Wir planschten wie verrückt herum, tunkten uns und bespritzten uns, benahmen uns wie kleine Kinder, lachten viel und laut, hatten mächtig Spaß und der ekelige Brackwassergeschmack war nach einiger Zeit auch nicht mehr so übel, sondern hatte etwas von etwas nicht mehr so frischem Sushi ;)



Von klein auf wollte ich gerne eine Familie haben bzw gründen und so kam es ja auch, nur leider mit dem falschen Mann, der sich mittlerweile seit über einem Jahr gar nicht mehr gemeldet hat bei seinen eigenen Kindern.
Bei mir kann ich es gut verknuzen, aber bei unseren Kindern?

Wie auch immer... ich habe neuerdings ein wirklich schönes Familienleben, das geradezu perfekt ist.

Mein noch Mann spielte so gut wie nie mit uns und unternahm auch höchst selten etwas mit uns und jetzt haben wir jemanden, der es gerne macht und genießen kann :)

Es läuft alles so perfekt, dass es mich oft erschreckt.


Ich habe mehr als mein halbes Leben lang jemanden gesucht, der all meine Bedürfnisse befriedigen kann und obwohl ich viele Abstriche machte, passte es nie so richtig, so wirklich und jetzt?

Jetzt gerade sieht es wirklich so aus, als hätte ich denjenigen gefunden und kaum denke ich einen Haken gefunden zu haben, wendet es sich und es bleibt alles so perfekt.

Manchmal sitze ich da und merke selber, dass ich akzeptieren muss, diesen einen Menschen gefunden zu haben und nicht dauernd nach Fehlern suchen muss, weil die Fehler beim anderen keine Fehler sind, sondern anders wahrgenommen werden und man dieses "ich suche" Gefühl verabschieden kann, verabschieden soll und verabschieden muss.

Es fühlt sich seltsam an, neu, anders, aber schön und angenehm :)

Angekommen, angenommen, akzeptiert mit allen Narben, den körperlichen, aber vor allem den seelischen, mit allen Kanten und Fehlern.

Gesagt bekommen: "Du bist kompliziert, aber es lohnt sich und ich verstehe warum Du es bist."

Dem anderen auch sagen können: "Das geht mir tierisch auf den Sack!" aber es nicht schlimm finden können, weil er auf den ganzen anderen Gebieten so toll ist.

Bisher ließ ich mich nur auf meinen noch Mann so ein, wo es sehr schnell gewaltig schief ging, aber nun ist alles anders, so wie es sein sollte, und ich arbeite nicht alleine an unserer Beziehung, sondern wir gemeinsam und es wächst, gedeiht, wird größer, schöner, stabiler, mächtiger, mehr, intensiver und dann gibt es Tage wie heute, Tage wie gestern, Wochen sogar, in denen alles so perfekt läuft, wie man es immer wollte, sich immer wünschte und man da sitzt da, mit Tränen in den Augen, und denkt sich: "Das war es, das ist es, genau das wollte ich immer, genau das!"

Und dann fassen lernen müssen, dass man es hat, genießen können und glücklich sein, so glücklich sein, dass man es wirklich neu erlernen muss und selbst damit akzeptiert wird und gesagt und gezeigt bekommt, dass es ok ist, besser noch, man damit nicht alleine ist. Gesagt bekommt: "Ich verstehe Dich, ich sehe Deine Vergangenheit." und erkennen können in seinen Augen, dass er sich auf die Zukunft freut und darauf freut, wenn man gelernt hat, einfach glücklich zu sein, glücklich sein zu dürfen und auf die vielen anderen Dinge, die man noch lernen muss, lernen wird und dieses Wachstum, das er schon erblicken kann und ich in seinen Augen sehen kann, dass einen glauben lassen kann, dass man es schaffen kann und glauben lässt und man es dadurch alleine schon hinbekommen wird.

Ich bin glücklich, so glücklich und kann es nicht fassen, nicht glauben, muss so viel noch lernen, aber ich komme jeden Tag einen Schritt oder zwei weiter.  Ich bin auf meinem Weg, nicht alleine, dem Himmel sei gedankt, nicht alleine :)


Danke, dass es Dich gibt meine geliebte Leseratte und danke das Du bist wie Du bist, auch wenn manches mich in den Wahnsinn treibt, brauche ich doch auch diese Seiten an Dir, sonst wärst Du zu perfekt. Ich liebe Dich <3



Mittwoch, 1. August 2018

Paris, die Stadt der Minze 2

Nächste Runde, diesmal mit Eiffelturm, Metro und sowas


Viel Spaß!


























































Nochmals ein Dankeschön an meine geliebte Leseratte, für unter anderem seine Bilder und den ganzen Rest <3



Freitag, 27. Juli 2018

Warum Paris die Stadt der Minze ist und...

... einige paar andere Dinge :)





Wir waren bei nahezu allen Sehenswürdigkeiten!

Nachts ins Rotlichtviertel zu gehen war auch ein Muss, oder? *schmunzelt*


Eigentlich fand ich es spannend den größten Sex-Shop der Welt zu besuchen, jedenfalls bewerben sie so das Sexodrome (le Sexodrome).


Aber vorab, wir fuhren mit der Metro hin, sehr spät, gegen ein Uhr nachts und ich hatte wirklich ein wenig Schiss, weil mein werter Begleiter mir direkt erklärte, wie man aufdringliche Menschen los wird.

Vor Ort war es aber dann recht ruhig, wobei zwei kleine Mädchen im Alter von etwa 4-5 Jahren scheinbar ohne Eltern dort herum rannten.

Männer sprachen uns keine an, lediglich ein paar nette Blicke kassierte ich, aber eher schmeichelhafte.

 Im Shop selber kam die große Enttäuschung. Sie haben sich dauerhaft verkleinert. Die oberen Stockwerke wurden dicht gemacht und dadurch ergab sich ein normal großer Sex-Shop mit recht durchschnittlicher Auswahl. Was wir wollten, gab es nur noch als Vorführmodelle, aber man kann in der heutigen Zeit ohnehin alles online besorgen und manchmal sogar günstiger.

Ich weiß nicht, ob ich wie es an einem Wochenende dort ist, aber unter der Woche war es angenehm, nicht sehr voll und ohne aufdringliche Menschen :)

Zurück fuhr keine Metro mehr und so nutzten wir das erste mal Uber!
Es dauerte etwa 2min bis das Auto vorbei fuhr und wir zahlten sehr, sehr wenig und meine Leseratte hatte ein schönes Gespräch dabei. Ich verstand recht wenig, aber suchte derweil das Stück, welches sie dort nicht mehr hatten, im Internet :)





Auf dem Bild sieht man eine Art Melonen Schnodderkotze mit kaubaren Stückchen, in mega super süß!
War offen gesagt zu viel, aber so die halbe Flasche war lecker :)

Überhaupt gibt es einige exotische Dinge, aber so viel Anderes als in Deutschland nun auch wieder nicht.

In Frankreich herrscht ein Minz-Fieber! Eigentlich schon einge Jahre wie meine Leseratte erklärte, jedoch haben sie nun den Mojito für sich entdeckt! Also Rum+Limettensaft+Minze. Es gibt ALLES mit Mojito Geschmack, auch teilweise mit Alkohol.
Man kommt nicht mehr um die Minze herum. Überall hängt Mojito Werbung, im TV läuft? Richtig! Mojito Werbung. In den Läden überall Mojito Zeug, total lustig!

Auch lecker, aber für extreme Geschmäcker sind Tic Tacs extra Mint. Drei Stück auf einmal, und man heult! Aber für eine Mutprobe super geeignet. Man kann damit Spaß haben. Meine Tochter war mega erkältet und hatte immerhin danach 5min etwa die Nase frei. Schmecken tut man allerdings nichts anderes mehr *lacht sich weg*




Ich bin mega begeistert von den vielen Skatern und Drivern und ka wie man Rollerfahrer nennen kann.

Alles was Räder hat und nicht unbedingt ein Auto ist, ist super beliebt!

Roller mit und ohne Motor rasen überall herum und gibt es sogar zu mieten. Ich hätte ja sehr gerne einen Tretroller mit Motor, aber ich weiß nicht ob sie hier erlaubt sind? Muss ich mal heraus finden, mein neuer Traum! *lacht*

Skater mit Inlinern, Skateboards und Rollschuhen sind auch viele unterwegs.

Motorroller haben sehr oft eine Art Umhang vorne dran, wodurch sie wie kleine Superhelden aussehen und wir fragten uns lange was es damit auf sich hat.
Sie wärmen die Beinchen der Fahrer!
Man legt sie sich auf/über die Beinchen und hat es muggelig warm und windgeschützt. Sieht gemütlich aus.






Fahrräder haben mit unter seltsame Formen und gibt es mit und ohne Motor wirklich überall zu mieten und sind auch rege unterwegs.







Es gibt ja viele tolle Dinge in Frankreich, aber Toilettenpapier gehört definitiv nicht dazu!

Das ist eine kleine niedliche Toilette in einem sehr alten Gebäude. Davon waren etwa 8 auf zwei Seiten und jede davon war so ausgestattet. Leider durfte ich den Gang nicht fotografieren.

In Paris gibt es viele alte Gebäude und ja, manche davon sind öffentliche Toiletten. Man zahlt dann einen Euro, hat aber einen historischen Sch****.

Das Papier ist jedoch eher wie mit Teflon beschichtet und verteilt eher und nimmt nicht wirklich etwas auf. Besser man nimmt ein paar Feuchties (feuchtes Toilettenpapier) mit.

Ansonsten gibt es noch kleine Toilettenhäuschen, wie in Deutschland, die selbstreinigend sind und sich komplett säubern. Die sind sogar umsonst!

Leider muss man erst einmal durchblicken, wie es genau funktioniert, denn alles ist auf französisch erklärt und die französische Damenstimme erklärt es auch sehr schnell. Man hat also womöglich ein paar Schwierigkeiten, wenn man sie das erste mal benutzt, wie ein armer Japaner, der damit endete, dass er bei geöffneter Türe sein Geschäft machen musste und den ein oder anderen Lacher erntete.

Kleiner Tipp:

- Rein gehen und warten bis die Türe zu geht, sie verschließt sich selber
- Sein Geschäft machen und nicht wundern das keine Spülung funktioniert, auch nach dem Händewaschen nicht
- Raus gehen, hoffen dass keiner in die noch volle Schüssel schaut
- Warten bis die Türe zu ist und die gesamte Toilette gereinigt ist
- Fertig!

Macht man den Fehler, macht die Türe zu, wundert sich, dass sie nicht abschließbar ist und öffnet sie deshalb wieder, muss man raus und warten bis der Reinigungsvorgang beendet wird. Bleibt man drin, wird er nicht gestartet und die Türe geht nicht mehr zu und man endet womöglich bei geöffneter Türe auf dem Pott ;)






Bei den meisten Sehenswürdigkeiten laufen stark bewaffnete Soldaten herum. Eigentlich sollen sie einem Sicherheit vermitteln, aber dennoch halten sie vor Augen, wie viel Terror schon geschehen ist und dass man eben doch nicht so unbedingt sicher ist.



Mich erschreckte es mehrfach, dennoch ist es natürlich besser, wenn man abgesichert wird.

Ich bewundere die Pariser für ihren Mut und ihre Lebensfreude, denn überall finden abends kleine Partys mit Musik auf der Straße statt. Dann tanzen Leute, andere applaudieren und feiern mit. Herrlich! Weiter so bitte!!!






Postkarten kosten in Deutschland meist 1,00-1,50 Euro und eine internationale Marke 90 Cent.

Ich freute mich schon über die Paris Karten für einen Euro, aber später entdeckten wir immer günstigere. 40 Cent scheint Durchschnitt zu sein und Angebote wie 12 für 2 Euro sind auch nicht selten :)

Eine Briefmarke nach Deutschland kostet 1,20 Euro und wir schickten sie Freitag ab, Montag waren sie schon da :)