Freitag, 8. Oktober 2021

Kürbiszeit!!!!

 



Letztens waren wir auf einem Herbstmarkt!

Überall standen Kürbisse herum und es gab so viele tolle Stände, mit noch viel mehr tollem Zeug!

Ich habe widerstanden und keine Wolle gekauft, weil ich noch so viel habe und bin da sogar stolz drauf :)

Auch habe ich nicht uuuunbedingt den Regenogenfantasieholzdruckbleistift haben mögen, nö nö!

Aber das Täschchen!!!!



Was für Stoff ist das?

Ich bin so restlos begeistert!!!

Leider weiß ich den Namen der Herstellerin nicht mehr, tut mir leid :(

An vielen Stellen auf dem Markt dachte ich mir: "Das kann ich ja auch!" Nähen, stricken, häkeln, malen, basteln usw. und dabei fiel mir auf, dass ich eine ganze Menge kann :)

Man darf ja schon auch mal ein wenig stolz auf sich sein :)



Es war auch ein Schmied vor Ort, der für Kinder Herzen aus Metallstangen heraus knüppelte. Die standen total fasziniert dabei und er erzählte und unterhielt sie, während er arbeitete. Das live schmieden kann man scheinbar mieten und er macht es mit schwer erziehbaren Jugendlichen, im Knast, in Anstalten und wo er sonst noch so hinbestellt wird. Toller Typ, tolle Geschichten, ich war ebenso fasziniert wie die Kinder :)




Es gab sehr viel kulinarische Auswahl von ortsansässigen Händlern, unter anderem Senf, Spirituosen, Fleischwaren, Schokozeug, extrem viel Mode, die wenig mit Ortshändlern zu tun hatte, ach was weiß ich, es waren jedenfalls viele schöne Stände da und ich habe den Weihnachtsmarkt schon fest im Blick!


Irgendwann bemerkte ich, dass viele Leute mit Tüten voller Äpfel herum liefen und als ich den Stand suchte und fand, war ich begeistert von einer Apfelsorte, die riesig waren! Die musste ich unbedingt haben und zuhause in Bratäpfel, gefüllt mit Marzipan und Vanillesoße dazu, umwandeln.

Die Punkte auf meinem Bild sehen was extrem aus, aber die Äpfel hatten so kleine winzige Pünktchen, kennt sicher jeder.




So und nun noch ganz wichtig! Luna, unsere Katze, lebt noch immer.

Ich schrieb lange nicht von ihr, aber ihr geht es gut, auch mit ihrem stolzen Alter von 13,5 Jahren!




Sie hat, bis auf dass sie oft mit ihren Krallen wo hängen bleibt, keine Anzeichen für ihr Alter und ist so fidel und zickig wie immer.

Ich bin so stolz, dass es ihr gut geht und so erleichtert. Sie begleitet die Kinder ja schon so lange, dass sie sich kein Leben ohne Luna vorstellen können. Aber die Kinder sagen auch immer, dass Luna über 100 wird und die älteste Katze der Welt wird und bleibt!

Weiter so, Luna!



Donnerstag, 7. Oktober 2021

Wäääh

 


Vorab, ich übe nach wie vor, siehe Bild oben!
Mein Sketchbild ist wirklich nicht gut geworden, aber wenn ich Bilder von anderen sehe, die nicht gut sind, freue ich mich insgeheim ein wenig, weil ich dann sehe, dass ich ja schon was gelernt habe und dass nicht jeder immer gut ist und deshalb zeige ich nun auch meins, obwohl ich es nicht gut finde.


 

Wenn man Fehler macht, kann man wenigstens noch daraus lernen. Also fangen wir mal an.


Der Hintergrund ist zu eintönig mit dem Rest vom Bild, dadurch hebt sich nichts so gut hervor. Es ist langweilig fürs Auge.

Bei der Superwoman Zeichnung habe ich voll ins Klo gegriffen, als ich meinte, ich könnte das Gesicht ja schnell mit dem Pinsel malen *würg!

Leider hat sich die Farbe dann ausgebreitet und wurde viel dicker, als ich wollte. Mit einem Faserstift wäre das nicht passiert. Mit Bleistift hatte ich ein wirklich tolles Gesicht gemalt gehabt, aber dann diese dumme Idee bekommen...

Es sieht einfach hingeworfen aus, zu wenig Struktur, es ist halt echt langweilig fürs Auge.

Also weiß ich, auf was ich das nächste Mal mehr achten werde!



  

Die Donutschnecke gab es wirklich! Leider sieht sie schrecklich auf meiner Zeichnung aus. Das war irgendwie echt nicht mein Tag...



Das erste Mal in meinem Leben sah ich so gestreifte, wahrscheinlich unreife Kastanien. Total faszinierend! Leider auf meiner Zeichnung total hmm ungeschickt dargestellt. Aber real ein kleines Wunder für die Augen :)



Dienstag, 5. Oktober 2021

Sketch my day

 


Es war Wahltag und danach gehts immer ab zum Konditor! Belohnung! Torte!

Ich habe bemerkt, dass man um Kalligraphie nicht herum kommt, also haben wir, zur Motivation, ein paar neue Federhalter bestellt und die Motorik wird meinen Bildern auch gut tun. Wenn ich mich mal dran setze...

Ich mag den Herbst totaaaaal! Tee, Duftlampen, gemütlicher Kuchen, zuhause bleiben können, Unwetter, Lesezeit, buntes Laub!



Letzten Herbst hatte ich mir schöne bunte Blätter (vom Baum gefallene) gesammelt und mit Mod Podge umhüllt. Das ist sowas wie Serviettenkleber. Hmm ähnlich wie flüssiger Lack? Dadurch bleiben die Farben zwar nicht perfekt, aber gut erhalten.

Im Frühjahr und Sommer habe ich durchgehend alle Fenster offen und Türen, so weit es geht, immer frische Luft, deshalb bringen Stövchen und Duftlampen wenig, aber sobald es kälter wird und man gerne mal lieber die Wärme drinnen behält, gehts wieder los! Teelichter raus, Stövchen her und rein damit!

Mein Tagebuchbild ist auch ganz gelungen, finde ich. Es harmoniert gut und ist ganz schön geworden :)



Sonntag, 3. Oktober 2021

Sonnenblumenliebe

 



Es ist schon etwas her, da war ich unterwegs, auf der Suche nach einem schönen Motiv und hatte diese herrlichen Sonnenblumen entdeckt!

Wer mag keine Sonnenblumen?

Gibts nicht, oder? Mag doch jeder!


Es ging mir weniger um den Hintergrund, deshalb habe ich ihn nur angedeutet und die Sonnenblume selber in den Vordergrund gestellt. Ihre langen gelben Blütenblätter, die wie Sonnenstrahlen in alle Richtungen abstehen und so schön leuchten!




Ich bin nicht so gut, wie ich gerne wäre, aber ich arbeite daran und das mit Freude!

Wird schon werden :)



Donnerstag, 16. September 2021

Geburtstagswunscherfüllung

 


Ich hatte mir von Leseratte, zum Geburtstag, ein urban sketch Aquarellkästchen gewünscht, in das ich mich verliebt hatte und ich bekam das nicht alleine!

Er packte noch die Ledertasche dazu und einige andere schöne Dinge. Ich wurde soooo reichlich beschenkt!!! Ich bin Leseratte sooo dankbar und freue mich, das nun immer in meiner Tasche dabei zu haben, gefüllt mit den passenden Stiften und einem Aquapinsel.




Einige Tage später saßen wir bei Vapiano und er las ein wenig, ich packte mein sketch kit aus und versuchte mich an einem Sessel.




Klingt vielleicht doof, aber versucht mal selber so einen Sessel zu malen (außer ihr habt eine Ausbildung in dem Bereich, die mir leider fehlt) und man merkt schnell, zwar ist die vordere Seite leicht und einfach gemacht, aber dann die hintere, das Kissen, die Wölbung...



Das war nicht so einfach, jedenfalls für mich, wie es aussieht. Dann ausmalen mit den tollen Aquarellfarben von Schmincke Horadam, ging wieder flott von der Hand!



Und das Ergebnis finde ich dann schon gelungen. Er sieht jedenfalls perspektivisch gut aus und ich sage nun nicht, wie ewig ich gebraucht habe :)

Himmel, ich übe noch und es ist ein Hobby und ich möchte Spaß daran haben!



Vor ein paar Tagen war ich dann spazieren, sah dieses hmm Gebäude und dachte, es ist eine tolle Gelegenheit!

An der Stelle, von der aus ich das Bild machte und malte, lag ein dicker Baumstamm und ich setzte mich hin und legte los. 




Ich war von den Mücken echt hart rangenommen worden und bin wie immer, nicht so wirklich zufrieden mit meinem Ergebnis, aber ohne Übung wird man ja auch nicht besser!

Es ist schön, sich mit seinen Sachen irgendwohin zu setzen und loszulegen, einfach weil man die Zeit und Lust hat und dann hinterher zu schauen, was daraus wurde, ob man zufrieden ist, dieses mal, oder wieder unzufrieden. Was man besser machen kann, was ganz gut lief, was leicht von der Hand fiel.



Und ja, ganz oft bin ich nicht zufrieden, finde, dass es zu kindlich aussieht, oder die Aquarellfarben nicht gut eingesetzt wurden, dass die Perspektive nicht so hin haut und und und, aber ein paar Tage später, finde ich es weniger schlecht und schaue genauer hin, was ich verbessern kann, worin meine Fehler lagen und auf was ich mehr achten muss. Das funktioniert dann im Kopf gut und bei der nächsten Zeichnung, zack, wieder die Fehler. Manchmal andere, manchmal neue, meistens eine Mischung :)

Egal! Es ist ein Hobby!



Dienstag, 14. September 2021

sketch your day

 Ich glaube, ich schrieb bereits über diese besondere Form eines Tagebuchs, gemischt aus Zeichnungen, eingeklebten Kram und kurzen Beschreibungen.




Ich übe fleißig zeichnen, damit ich meine Ideen und Blickwinkel besser aufs Papier bekomme und Spaß dabei habe. Im Moment ist noch viel Frust dabei, weil es oft nicht so aussieht, wie ich es mir wünsche, aber Übung macht bekanntlich den Meister! Und es ist auch praktisch, wenn man die Entwicklung verfolgen kann, also nicht alles wegwerfen, sondern behalten und später schauen, wie toll man mittlerweile ist und früher eben nicht war :)




Hier zum Beispiel finde ich das Chamäleon super getroffen, aber das Gesamtbild ist noch nicht sooo gut, wie ich es gerne hätte. Naja, ok, ich finde das Chamäleon schon mega niedlich! Ursprünglich sah ich es im Haribo Laden in der Innenstadt, als Limited Edition und dann gar nicht mehr und nun, über ein Jahr später, können auch schon zwei sein, gehen wir in den Fabrikverkauf und BÄM! Da ist es! Leseratte hat es mir dann geschenkt und ich bin so happy damit!


Heute habe ich meinen Tag mit einfachen Buntstiften gemalt.




Dafür habe ich, weil ich ja nicht jederzeit mein Zeichenzeug auspacken kann, hier und da ein Foto gemacht, von Dingen, die ich toll fand und dann noch ein Bambusblatt, dass mich an meinen Spaziergang erinnern sollte, rein geklebt :)



Den Spruch fand ich an dem Gebäude, dass ich gemalt habe und den Bulli sahen wir, als wir Burger essen fuhren. Manche Besitzer mögen es nicht, wenn man ihr Auto fotografiert und ich wollte nicht fragen, also habe ich um die Ecke herum gespinkert.



Und die Tage berichte ich dann von meinem Geburtstagsgeschenk, was mich nun treu immer begleitet!



Mittwoch, 18. August 2021

Hairitt

 Ich hab da mal was gemacht!



Leseratte bekam ein Geschenk und damit er nicht mitbekommt, was ich da mache, habe ich teilweise in einer Backwarenhandlung gewurschtelt, was ein wenig pikierlich war, in Anbetracht dessen, was genau ich herstellte. 

Der Anleitung aus "häkeln to go" folgte ich nur grob, da ein paar kleine Details fehlten, siehe Bild, und andere zu klein waren... nein, ich meine den Oberkörper und die Arme. Irgendwie hatte es nicht so die richtigen Proportionen, weshalb ich hier und da eine Reihe mehr machte.



Das ist das Endergebnis! Platziert vorm Fernseher, auf dem ich kurz eine Doku über Haie pausierte, für den Hintergrund. 

Isser nicht niedlich???

Seine Badehose, die meine Schwester für unwitzig hielt, habe ich dann kurzerhand als Freiheitsfahne verwendet und so strahlt er noch mehr Lebensfreude aus!

Den Hai hatte ich bei unserem Besuch im Aquazoo gekauft :)

Aber das war zu wenig, es musste als Geschenk noch etwas einzigartiges und spezielles, extra für ihn gemachtes her :)

Ich liebe das Ergebnis, auch wenn Leseratte sich leider nicht so ganz damit identifizieren kann... vielleicht wird er es ja als Grund verwenden, um zu überdenken, warum das denn nicht so sein kann?