Donnerstag, 10. Oktober 2019

Bücherwust



Es ist schrecklich!
Wir gingen nun mehrfach jede Woche zur Bücherhalle, dort bekommt man gebrauchte Bücher für 3 Euro das Kilo und Himmel ist es schwer nicht alles mitzunehmen, was man gerne möchte!

Dann hatte Thalia mal wieder so eine x-Bücher-für-kaum-was-an-Euro-Aktion und wir waren noch in anderen Buchläden und immer muss mind. eins, eher zehn mit!

Zum Haareraufen!

Die auf dem Bild oben sind etwa von zwei Wochen und nur meine, da sind die von der geliebten Leseratte nicht einmal dabei und die Hörbücher und E-books auch nicht, weil Amazon ja dauernd so 50% reduziert bla Angebote hat.

Ich glaube mittlerweile habe ich so viele Bücher, dass ich sie wirklich mein Lebtag lang nicht gelesen bekomme, außer meine Augen werden nie schlechter und ich mind 99 Jahre alt!

Aber man nimmt sich eins, liest den Buchrücken, findet es vielleicht ganz interessant, liest dann noch den Anfang, kann nicht mehr aufhören, liest weiter und merkt: "Oh, das ist aber eine interessante Welt/Geschichte/Person/was auch immer und da muss ich weiter lesen!!! Das Buch wird mir nicht mehr aus dem Kopf gehen sonst!"

Tja und nun könnte ich eine eigene Buchhandlung in unserer Wohnung eröffnen, was ich natürlich nicht machen werde, da mir jedes einzelne am Herzen liegt.

Ach und es ist aber auch immer so schön in Buchhandlungen bzw der Bücherhalle. Da sitzt man in einem Sessel, oder auf einem Sofa und findet nette Gesprächspartner, bekommt Komplimente, hört über ein Buch etwas, was man sonst vielleicht nicht mitbekommen hätte, weil man es nicht angefasst hätte.

Ich sitze meistens mit ein bis drei Büchern da, schaue die mir an und meine Leseratte wuselt herum und bringt mir Stapelweise Bücher für ihn, für mich, skurrile oder mit Unterschrift des Autors, oder oder oder und in der Zeit, in der eine weitere Runde dreht, schaue ich mir an, was er gebracht hat und unterhalte mich ggf. Letztens erzählte ich ihm gerade von einem Buch was ich lese, in dem beschrieben wird, dass Edelsteine nicht verflucht sind, sondern fluchen und dadurch Dinge beeinflussen, so dass zum Beispiel immer schlechtes Wetter herrscht, wenn es getragen wird, oder der Träger eine Rechtschreibschwäche bekommt, oder andere kleine Flüche und das der, der Goldschmied ist und es in dem Buch erklärt, vermutet, dass die Steine nur nicht gerne dem Licht ausgesetzt werden und lieber in einer dunklen Schachtel verweilen, jedenfalls erklärte ich das ausführlicher und überschwänglich begeistert und ein Mann neben mir: "Oh, das haben Sie aber schön vorgelesen!" (nein, ich hatte es erzählt, aber egal) und so kamen wir ins Gespräch.

Naja, ich lese zu langsam, zu wenig, zu selten, dass geht so nicht, wenn man die Verantwortung für solche Bücherhaufen hat!

Man muss sich dem also bewusst werden und sie mehr respektieren und huldigen und mehr lesen, vielleicht nicht schneller, denn wer schnell liest, liest nicht ordentlich, also öfter lesen, länger lesen und darin versinken.

In dem Sinne, wann warst Du zuletzt in einem Buchladen? Wird's nicht mal wieder Zeit?



Sonntag, 6. Oktober 2019

Philosophisch im Wald unterwegs

Ich war im Wald unterwegs und sammelte fröhlich Blätter ein und konnte in Ruhe nachdenken und dachte so bei mir:





Freitag, 20. September 2019

Buchvorstellung: Obsessed + Possessed

Passend zum Wochenende!






50 Shades of Grey war zu harmlos?
Ok ok genau genommen versuchte Anastasia immer nur ihn davon zu überzeugen, dass er kein "Perverser" ist und normal sein kann, aber das ist Wort wörtlich eine andere Geschichte ;)

Obsessed ist der erste Teil eines Zweiteilers und als E-Book bei Amazon erhältlich für wenig Geld, bzw umsonst, wenn man unlimited hat und als Taschenbuch für knapp 15 Euro.

Die Sprache ist schon recht derbe und hart, aber wem das nichts ausmacht, kann in die etwas krank-perverse Welt von Mr. Rush und seinem "Opfer" Olivia eintauchen.
Interessant fand ich die Wahl des Namens Olivia bereits, da es ja "Die Geschichte der O" gibt, bei der es nur heißt, die devote Dame heiße mit Vornamen O., aber nie gesagt wird, wie er voll heißt. Vielleicht eine kleine Anspielung?

Olivia hat einen kleinen Sohn, Riley, der durch einen Unfall sein Bein verloren hat. Sie kann sich keine Prothese leisten, lebt in einer Bruchbude, im Drogen und Stricher Viertel, hat aber ihre beste Freundin und treue Seele über sich leben, die auf ihren Sohn aufpasst und auf das Fellmonster von Hund, wenn Olivia arbeiten gehen muss. Sie hat mehrere Jobs, wobei immer ein Augenmerk darauf ist, dass beide recht sexistisch sind, der eine aber auch verrucht und versaut, also weiß man, Olivia mag es gerne, als Frau angesehen zu werden.

Mr. Rush wird auf sie aufmerksam und will sie haben! Er beschattet sie, spioniert sie aus, ein komplett irrer Voyeur, der von ihr besessen scheint, aber ihr nur Gutes tun will, oder?

Seine Welt ist schwarz, dunkel, hart, gemein, schmerzhaft, unfair, versaut und schlimmeres!
Wie wird Olivia also auf den großen, starken, intensiven und mächtigen Mr. Rush reagieren?

Es wird heiß, sooo heiß und sexy. Sehr spannend und man wird zwischen den Gefühlen hin und her geworfen!




 Beide Bücher sind in zwei Perspektiven geschrieben, einmal Olivia, einmal Mr. Keaton Rush.
In beiden geht es um sehr intensive und starke Gefühle, in alle Richtungen. Man hasst Keaton, man liebt Keaton, man will ihn umbringen und mit ihm ins Bett, teilweise zeitgleich. Ja das geht!

Wobei im zweiten Band, wollte ich teilweise nicht mehr lesen, weil ich mich wirklich fragte, warum Olivia noch mit ihm zusammen bleibt und doch beantwortet es sich im Buch und man bewundert ein wenig, dass sie bei ihm bleiben will. Es ist sehr, sehr vermischt und man ist etwas verstört und durcheinander beim Lesen.
So oder so, beide sind spannend und man kann es kaum weglegen!
Danach hingegen braucht man eine kleine Pause, hat das Bedürfnis durchzuatmen, denn seine Ansage, er würde Olivia alle, wirklich ALLE Gefühle die das Spektrum so bereit hält durchleben lassen, stimmt und das ist anstrengend, für Olivia und die Leser auch.

Es ist aber eben doch ein riesen Erlebnis!
Man muss es lesen, aber wenn man zart besaitet ist, Liebesschnulzen mag und so leicht Porno mäßige Dinge nicht gerne liest, sollte man es lieber sein lassen.

50 Shades of Grey ist ein Dreck dagegen, denn: "Oh, tue mir das Schlimmste an, was Du kannst!" und er haut ihr mit dem Gürtel 3x auf den Arsch, ist wirklich rein gar nichts dagegen, sorry.

Weh tun, richtig weh tun, kann es nicht körperlich, sondern tief in der Seele und wie verkraftet man es, wenn der Liebste vor den eigenen Augen, eine sehr heiße Nummer mit einer anderen schiebt, wenn man zusehen muss und nichts dagegen tun kann und wie geht es nach so einer Aktion überhaupt weiter? Kann es weiter gehen?

Selber lesen, unbedingt!


Mittwoch, 18. September 2019

Kiwis, keine Früchte



Alles begann letztes Jahr in Paris, als ich den kleinen Kiwi dort, ein Schlüsselanhänger übrigens, in Paris entdeckte und natürlich unter dem Vorwand, er sei ein Andenken, mitnehmen musste.

Dann brauchte ich einen kleinen Talisman und bestellte einen mittelgroßen bei Amazon und dann, vor hmm keine Ahnung zwei Monaten oder sowas, entdeckte ich einen gößeren beim Shoppen und weil ich sooooo unbedingt dringend wollte, schenkte mir meine geliebte Leseratte einen, aber ich musste mich zwischen zweien entscheiden.




Schwierig! Der eine ist was hmm unförmig, gedrungen, der andere schaut eher stolz und hat eine gute Körperform. Entschieden habe ich dann über den Popo! Denn der eine hat eine Arschritze!!!





Dann waren wir gestern wieder da und Mayersche, wo ich mich damals entscheiden musste, hatte 30% bzw mit Kundenkarte 50% Rabatt auf viele Dinge und da saß er wieder, mein zurückgelassener Kiwi!

Ich konnte nicht anders!!!!





Der kleine ist immer an meinem Rucksack, der mittlere ist in meiner Lese- und Handarbeitsecke und die zwei großen in meinem Bett und ich hab sie alle lieb und mag keinen missen :)




Dienstag, 17. September 2019

Produktdesign

Also es gibt ja solche und solche Produkte, die einen sind extra schön gemacht und dann gibt es noch ganz andere!

An einem Tag kamen mir zwei besondere beider Kategorien unter, die ich gerne teilen wollte.





Was hat dieser heldenhaft schauende Bademantelträger denn dabei im Kopf gehabt?
Er schaut wie ein Actionheld, auf einem Kinoplakat, oder?

Seine kränkliche Blässe, gepaart mit den nicht retuschierten Augenringen, gnadenlos ehrlich und ernüchternd.

Es geht übrigens um einen elektrischen Rasierer und Trimmer, aber betrachtet man seine Haare, kann er nichts damit zu tun haben, weder mit denen auf dem Kopf, noch mit denen am hmm im Gesicht? Ist das ein 3-Tage-Bart? Bin mir nicht sicher, er hat da eher sowas, wie es 13 Jährige im Gesicht haben.

Aber der Blick, der ist einmalig! Aus dem Kerl wird mal was, irgendwann... ich weiß nicht was, aber mit dem Blick erreicht man was im Leben, da bin ich mir sicher!

Aufgenommen habe ich es in einem Kiosk, in dem es allerhand Schundzeugs gab.




Später waren wir in einem asiatischem Laden. Eigentlich wollte ich nur ein Paar Räucherstäbchen kaufen, vielleicht noch ein, zwei Ramen.
Aber schaut euch das mal an!




Zwar kann ich es nicht lesen, aber vermutlich ist Eistee darin. Ich werde nochmal (regelmäßig) vorbei schauen und mir immer eine einverleiben und dann gerne berichten.
Die sind doch ein Hingucker!
Wahrscheinlich haben die Tiere und der Mond mehr Symbolik, aus der Kultur heraus, die mir leider nicht bekannt ist. Da hat sich sicher jemand was bei gedacht, Mühe gegeben und kleine Kunstwerke erschaffen.


Mal schauen, was mir sonst noch so über den Weg schwirrt :)



Montag, 16. September 2019

Teestube




Ich habe in meinem schönen Buch über Plätze in Bonn eine Teestube gefunden und war so begeistert!

Beim Tee Gschwendner in Bonn ist im ersten Stock ein kleines Tee Cafe quasi, mit allen Tees, die man auch unten bekommt und einem schnuckeligem Ambiente.

Dort kann man auch sehr feinen Kuchen naschen und frische Waffeln zubereitet bekommen. Die Bedienung war sehr nett und herzlich und auch die Gäste machten einen ausgeglichenen, freundlichen Eindruck.

Wenn man Tee mag, ist das in jedem Fall eine super Adresse und ein kleiner Ruhepol mitten in der lauten, stressigen Innenstadt.

Auf jedem Tisch steht nicht nur Zucker bereit, sondern man bekommt immer ein kleines Kännchen Tee, das dann auf ein Stövchen gestellt wird, so kann man sich schön viel Zeit lassen!

Toiletten sind auch vorhanden und man kann im Anschluss unten den eben noch getrunkenen Tee für zuhause mitnehmen und vielleicht das eine oder andere Pralinchen!

Wer in Bonn ist oder zu Besuch kommt, sollte da unbedingt mal vorbei gucken :)



Sonntag, 15. September 2019

Ehrentag (mit ein wenig FAP Geschwafel)

Wie so viele andere auch, werde ich einmal im Jahr älter. Ok, es fühlt sich wesentlich öfter an, aber auf dem Papier wird man eben nur einmal im Jahr älter und bei mir war es vor kurzem auch mal wieder so weit.

Nein, ich zeige nicht meine Geschenke, was ich übrigens eher als Prahlerei ansehe und deshalb gerne außen vor lasse :)


Wir waren lecker essen!




Ok, auch irgendwie eine Form von Prahlerei, aber eine die ich angemessen finde, ich meine, schaut euch mal den Burger an!
Ja, es ist ein Burger, einer ohne Bun, dafür mit Shrimps und einem Hack-Pattie und einem Hühnchenfilet und salatigem Zeug, BBQ Soße usw.

Dazu einen leckeren Eistee *jammy!


Meine Kinder haben mir wie jedes Jahr einen Kuchen gebacken, wobei ich mir sonst einen Zwiebelkuchen wünsche und dieses Jahr hatten sie freie Hand.





Ja, er war so lecker wie er aussieht :)


Ich gehe nun streng auf die 40 zu und das löst einiges aus, da meine Mutter mit 40 Jahren an Darmkrebs verstarb. Eines meiner Ziele war es, da ich damals 12 Jahre alt war, kein Kind jünger zu hinterlassen, sondern wesentlich älter und das habe ich schon erreicht, alle sind nun über 14!

Dann ist ein weiteres Ziel mind. 40+ Jahre zu werden, was ich, wie es aussieht, auch schaffen werde :)


Meine Mama wollte immer ihre Kinder aufwachsen sehen. Ich bin die Jüngste und war, wie gesagt 12, als sie starb. Als ich Kinder bekam, dachte ich oft an sie und wie viel Freude sie an ihren Enkeln hätte.

Es ist sehr traurig, wenn ein Mensch nur kleine Wünsche hat und selbst diese nicht erfüllt werden, aber andererseits denke ich auch, wenn man tot ist, bekommt man nichts mehr mit. Es ist, wie wenn man schläft, traumlos schläft.

Als ich während einer OP mal fast hops gegangen wäre, wachte ich auf und es war, wie bei jeder anderen OP auch. Ich hätte nichts gemerkt, nichts mitbekommen.

Umso wichtiger ist es das Leben zu leben, so lange man kann! Es auszukosten, auszusaugen, alles mitzunehmen, nichts zu bereuen, alles zu machen, worauf man Lust hat, denn irgendwann kommt der Zeitpunkt, dann geht es nicht mehr, also macht! Lebt! Tut es einfach!

So versuche ich es täglich umzusetzen und leben wirklich in den Tag hinein und im Moment, jeden Moment auskostend :)

Ich möchte nicht irgendwann sagen müssen: "Oh, da hätte ich mich gerne anders entschieden und es doch gemacht!"
Ok, manchmal ist man hinterher schlauer und weiss es erst dann besser, aber ich  meine die täglichen Möglichkeiten, Entscheidungen und Genüsse.

Haut rein und lasst euch nicht aufhalten!


Wie beim Lied vom Film Spirit:

Hier bin ich,mein Tag bricht an,

ein Tag der mir alles bringen kann.

Wild und frei,

eins mit der Welt,

die alles verspricht und alles hält!

Ein neuer Morgen,

ein neues Leben,

ein junges Herz,

ungezügelt und verwegen.

Weite Felder,

weite Wälder,

alles wartet auf mich,

hier bin ich!