Dienstag, 11. Dezember 2018

3D Raumschiffe!!!!

Meine geliebte Leseratte fragte, ob wir auch Star Wars Kekse machen können, allerdings fanden wir keine schönen.

Da ich ihm gerne jeden Wunsch erfülle, suchte ich heimlich weiter und fand mega coole 3D Raumschiffe mit Aliens und Astronauten! (an dem Link verdiene ich nichts bla blubber, es ist nur eine einfache Verlinkung)


Man muss einen Teig finden, der so gut wie gar nicht aufgeht. Leider haben wir diesen noch nicht gefunden, weshalb ich kein Rezept beifüge bis dahin.

So nun Bilder vom Backvergnügen

PS es gab auch Kometen und Atompilze!




Umso dünner man den Teig ausrollt, umso eher kann man sie hinterher ineinander stecken.





Die waren eindeutig zu dick und brechen dann auch zu leicht auseinander.
Schmecken tun trotzdem alle!





Und wie die duuuuuuften!





Die Kinder erzählten damit eine Geschichte, deshalb gibt es verletzte Aliens... jaaa ok meine Kinder sind schon was älter und haben wirklich Spaß am Dekorieren und mögen es eher schaurig :)






Wir werden fürs nächste mal Pinsel oder kleinere Spritztüllen besorgen :)





Auch gut für Halloween geeignet.

Wir hatten jedenfalls einen riesigen Spaß und zum Verschenken ist es auch eine tolle Idee, entweder die Ausstecher, oder eben die fertigen Plätzchen :)




An letzter Stelle noch ein dickes Dankeschön an meine geliebte Leseratte für die Fotos,  ich liebe Dich.





Montag, 10. Dezember 2018

Nikolaus und andere Freuden

Sagte ich schon mal wie happy ich im Grunde sein kann?

Mein Nikolaustag war schön, ich bekam Knuddeleinheiten und tolle Geschenke.





Cool oder?

Das Buch las ich immer mal wieder hier und da in Buchläden, kaufte es allerdings nicht, weil ich schon so viele andere gekauft hatte und noch lesen muss und auf einmal war es nicht mehr in dem einen Buchladen wo ich es hauptsächlich las.

Nun habe ich mein eigenes!


Und ich bin gigantischer Rick and Morty Fan und habe nun einen echten Piiiiiiiiickle Riiiiiiiiiiiiiick!!!!!!!!

Wie geil ist der denn?

Piiiiiiiiiiiiiickle Riiiiiiiiiiiiiiiick!!!!!!!!!!!!!!! *kreischt und hüpft herum

Man war und bin ich glücklich damit!




Dann waren wir einen Tag später mega super doll lecker essen. Steak und so, wie ich es absolut mag und das schmeckte!


Meins erkennt man an der grün gekleideten Dame im Hintergrund, nämlich mich :)









Gegessen im Arizona Leverkusen

Wer sabbert noch? Meine Tastatur wird zu nass...



Und wenn wir schon beim Thema Genuss sind, wisst ihr wie ich schlafen darf?







Was kann man mehr wollen?

Genau, den passenden Menschen der all das ermöglicht und für einen da ist, der es mit genießt, wenn es einem gut geht, da steht und diese Fotos macht, weil es ihm selber solche Freude bereitet.

Ein riesen Dankeschön an meine geliebte Leseratte, danke das es Dich gibt!



Am Wochenende haben wir coole Plätzchen gebacken, dazu schreibe ich später mehr. Die sind auch sehr fein und sehen wirklich fantastisch aus, samt Ausstechförmchen Link :)

Bis dann *schwelgt weiter in der Vergangenheit und genießt es nochmal




Freitag, 7. Dezember 2018

Butternut im Ofen, total easy

So vor dem Wochenende und bevor es keine mehr zu kaufen gibt, ein easy Butternut Kürbis Rezept.

Meine geliebte Leseratte fand die Form so witzig, ich selber liebe Kürbis, aber einen Butternut machte ich noch nicht, also schaute ich Rezepte durch und machte mir mein eigenes.

Es ist so einfach gewesen, dass es meine geliebte Leseratte mit den Damen alleine machen konnte!




Ihr braucht für jeden:

- einen halben Kürbis, in diesem Fall einen Butternut
- Gemüse was man mag, in diesem Fall Zucchini, kleine Tomaten, Paprika und bei manchen Zwiebelchen
- Käse zum Überbacken
 - Öl von eingelegten Pilzen was man noch übrig hat oder eingelegten irgendwas was einem schmeckte. Notfalls eine halb leere Packung schnell leer naschen!
 - Salz, Pfeffer, Knoblauch, Kräuter de Profaaaaanz oder so ähnlich, ein wenig Muskatnuss



Bevor man beginnt, weil man es leicht vergisst, den Ofen vorwärmen, Umluft 160 etwa und so alte Teile ohne, eher 180 Grad.


Wir halbieren die Kürbisse, nehmen die Kernchen raus und legen ihn schonmal auf ein Blech.

Nun nehmen wir unser Gemüse, hey wenn es zu viel wird, gibts halt morgen eine Soße damit oder Bratgemüse mit Reis oder so. Man kann es einfach umwandeln ins nächste Essen :)

Also wir schnibbeln es grob. Nicht zu klein wie meine Leseratte, sonst wird es matschig! Also lieber was größer, so keine Ahnung in 2-3cm kleine Stücke, außer die Zwiebel!!! Man kann ja nicht die Zwiebel groß lassen, wobei.... doch geht auch, wenn ich es recht überlege. Die nur nicht würfeln, wenn sie grob bleibt, sondern Scheibchen bzw Spalten.

Also wir schnibbeln alles mitteklein und werfen es in eine Schüssel. Kleiner Tipp, nehmt direkt die größte. Sind wir mal ehrlich, wir nehmen immer zu kleine und alles fällt heraus und man flucht und muss putzen und... verzichten wir einfach mal drauf und nehmen die größte! Think big!

Dann schmeißen wir da also alles rein, egal ob kleine oder große Zwiebeln, nur nicht ganze bitte, die bräuchten zu lange zum Garen.

Dazu kommt dann das Einlegeöl von was auch immer, bei uns waren es Champions  Pilze!

Dazu Salz (etwas vorsichtig bitte), Pfeffer (ernsthaft, das brennt, seid vorsichtig, aber zu wenig ist auch doof und wenn es zu viel wird, immer behaupten war extra, entspricht der feurigen Seele oder sowas!), die Kräuter (haut es rein wie nichts, schadet nie! Naja doch, so ab einem halben Kilo gehts nicht mehr als würzen durch, dann wäre es eher schon Gemüseeinlage) und den Knoblauch, einfach zermatscht oder mini klein gehackt oder durch eine Presse gejagt. Wie viel davon? Mögt ihr Menschen die nicht mit gegessen haben, wie zb verspätete Teenager ärgern? Dann eine Knolle, erm ansonsten so 2 Zehen und für Mutige sogar 4!

Alles ein wenig mischen und einmassieren und leise dabei stöhnen, lauter stöhnen, wenn die Nachbarn eifersüchtig werden sollen.

Dann in den Kürbis füllen und ein wenig auf den Hals legen. Den Hals vom Kürbis, nicht euren! Ok euren geht auch, ist vielleicht ein etwas ausgefallenes Parfum, mir aber egal.



Dann in den Ofen für so 30-40min.

Stellt euch ja einen Wecker! Man denkt ja immer, man vergisst es nicht und dann? Jaa, wie so eine blöde Tasse Tee die man Tage später, samt Beutel wieder findet und auch dachte, man wird ihn dieses mal wirklich nicht vergessen!

Nach der Zeit bestreuen wir ihn mit Käse.
Zu viel Käse geht nicht! Haut es rauf! Mehr! Wenn ihr denkt es ist genug, noch mind. eine Hand voll! Oder fünf oder so...

Nochmal 5 min rein, wenn man nur mag das er geschmolzen ist, oder keine Ahnung 15 Minuten, wenn er brauner werden soll. Setzt euch am besten vor den Ofen und schaut zu.

Fertig!!!!





Lecker?
Ja!

Lasst es euch schmecken!




Mittwoch, 5. Dezember 2018

Abstauben

*kommt rein und schaut sich erst einmal um*

Was staubig hier hm? Aber das bekommen wir hin.


Ich lasse Dir erst einmal einen leckeren Eintopf da, später auch einen Nachtisch :)

Sauerkrauteintopf, zwar ohne Rezept, dafür aber mit Adresse:
Königstraße 65, 53115 Bonn bei Herrn Schlösser

bekommt man das heute gezeigte Essen. Er hat täglich verschiedene Eintöpfe und Kuchen und Torten, immer eine kleine Auswahl, aber garantiert schmeckt alles :)





Da habe ich meinen kleinen süßen Blog nun echt lange vernachlässigt, mit welcher Entschuldigung?  Eigentlich vollkommen egal.

Öfter dachte ich, ich sollte mal wieder, aber das Leben ist so hektisch und ach, es kam eben nicht dazu und jetzt?

Jetzt saß ich gestern länger mit meinen Damen zusammen und wir redeten offen über alles.

Meine Stärke war immer, dass wir keine normale Familie waren, weil ich keine normale Mutter bin, sondern hmm meine Tochter sagte gestern wie Lorelai Gilmore, was ich auch ganz passend fand und als ich dann vor über 2,5 Jahren meinen Ex-Mann raus warf, wurden wir eine Art WG.

Also nicht so eine richtige WG, nur etwas, weil ich locker bin und gerne Spaß habe und so tolle Töchter, als dass ich nie schimpfen muss, sondern wir immer zusammen reden konnten und können.

Und bei dem Gespräch gestern meinte sie, mein Blog sei süß und andere nette schmeichelnde Dinge. Also wenn das mal kein Anlass ist!

Ich mache weniger Handarbeit, aber habe mein eigenes Mojo-Socken-Rezept gefunden, vielleicht schreibe ich das mal auf, es gibt doch aber auch so viele? Ich mag besonders die Zahl 8, die dabei immer wieder vorkommt.

Rezepte habe ich ab und an auch für Essen, aber nie so klassisch mit so und so viel Gramm, weil ich in der Überzeugung bin: kochen ist Gefühlssache! Also an Rezepte halte ich mich auch nie, weshalb ich sie auf meine Art schreibe :) Einfach ein wenig experimentieren, ganz ehrlich, man bekommt ein Gefühl dafür und ist von Mal zu Mal stolzer auf sich!

Gesundheitlich geht es mir nicht so dolle. Ich habe schon viele Wochen eine Migräne mit Aura, aber ohne Schmerzen. Bedeutet, ich sehe rechts die halbe Seite nicht richtig, das gesamte Blickfeld ist ein wenig grisselig, wie bei einem alten Fernseher, ich bin mega lichtempfindlich und mein Gleichgewicht ist nicht so dolle manchmal, ebenso meine Feinmotorik rechts.

Neurologisch wurde ich auf den Kopf gestellt, der Augenarzt fand auch nichts, mal schauen wie ich weiter mache.

Beziehungstechnisch bin ich angekommen und da wird sich auch nichts mehr ändern denke ich. Ich habe meinen Deckel quasi endlich gefunden :)



Oh der Eintopf ist leer? Ich hoffe er schmeckte, auch wenn man erst einmal ein wenig vom Sauerkraut eingeschüchtert ist.

Nachtisch!





Ich hoffe ich habe nicht zu viel versprochen.


Weiter im Text.

Ich lese und höre Hörbücher, auch wenn ich kaum noch darüber berichtete, was ich schade finde, weil ich echte Schätze entdeckt habe.

Ach das muss nach und nach wieder kommen und wird es auch, jetzt wo ich weiß das da zumindestens ein Mädchen herum läuft, die meinen Blog schön und süß findet :)

Hab euch lieb meine Mäuse!

Mein Leben ist eigentlich gerade ziemlich gut zu mir. Meine Kinder sind sehr wohlgeraten, habe meinen passenden Mann gefunden, FAP gibt Ruhe soweit das möglich ist und ansonsten sind es die üblichen Problemchen die wohl jeder hat.

Ach man, schon kurz nach sieben morgens, ich muss gleich los, ein andermal also mehr :)

Ich hoffe es hat Dir geschmeckt!





Dienstag, 4. September 2018

Geburtstagsschlemmereien!



Ich hatte Geburtstag und mich nur mit lieben Menschen umgeben, schöne, tolle, fantastische Geschenke bekommen und hatte eine soooooooooo großartige Zeit gehabt!


Meine geliebte Leseratte schlief bei mir und brachte mich zur Schule :)
Also ein klasse Start in die Woche :)


Dann später holte ich ihn ab und wir gingen lecker jammy Steak essen!!!





Es war perfekt gegart und sooooooo lecker!!!!


Und als wäre das nicht schon toll genug, gingen wir zu einer unserer Lieblingsbuchhandlungen und ich durfte mir eins aussuchen :)

Zufällig fand ich einen Autor, den ich sehr mag und schnappte es mir sofort :)

Dann jedoch folgte der kulinarische Showdown!



Es gibt einen Frozen Yoghurt Shop, bei dem man sich alles selber befüllen darf.

Ich klatschte mir also Vanillejoghurteis als Basis rein und darüber aaaaaaaaalle Soßen!!! Und ein paar Brownieecken und einen Minidonut :)






Ehrlich gesagt, schaffte ich ihn nicht mehr ganz und mir war danach speiübel, aber!!! es hat sich gelohnt und war so lecker und so ein toller Tag, der auch noch triumphal weiter ging.

Ich war das glücklichste Geburtstagskind, das man sich vorstellen konnte :)


Danke an alle Beteiligten, ich habe euch schreeeeecklich lieb!!!




Freitag, 24. August 2018

Jammy aus dem Ofen



Man braucht:

- eine große Auflaufform oder ein tiefes Blech

- Gemüse nach eigenem Geschmack bzw Saison (ich nahm Zucchini, Paprika und Karotten)

- Kartoffeln

- Drumsticks oder Hähnchenbeinchen

- zum würzen: Salz, Pfeffer, Paprika, Rosmarin, Muskatnuss, 8 Kräuter Mischung von Iglo (TK), Honig, Öl,


Vorab sollte man das Hähnchen einlegen. Hierfür legt man sie in eine Schüssel, kippt etwas Öl darüber, etwa 2 Eßlöffel Honig, Paprikapulver, Rosmarin und Pfeffer. Dann massiert man die Mischung etwas ein und verteilt sie dabei gut.
Ab in den Kühlschrank damit, bis man den Rest ofenfertig hat, aber es sollten mind 1-2h vergehen.


Man sollte beachten, dass das Gemüse verschieden schnell gart und es deshalb angepasst klein geschnitten werden sollte.

Bei mir war zb war die Zucchini ein schnelles Gemüse, also lieber große Stücke schneiden und die Karotten und Kartoffeln brauchten lange, also eher kleine Stücke schneiden und so weiter.

Dann gibt man das Gemüse mit den Kartoffeln auf ein Belch bzw in die Auflaufform und übergießt es mit etwas Öl (nur ein paar Eßlöffel) höchstens, ein halbes Glas Wasser und dann würzt man es mit: Salz (sei mutig), Pfeffer (eher vorsichtig), Paprikapulver (kann man kaum zu viel nehmen, ebenso wie bei den folgenden:), Rosmarin, Muskatnuss und die 8 Kräuter Mischung von Iglo (TK).

Danach legt man das Hähnchen darüber, schiebt es bei 180 Grad Umluft in den Backofen für gefühlt 45min oder 1h. Man riecht und erkennt gut wenn es fertig ist.

Bist Du Dir nicht sicher ob das Hühnchen gar ist oder die Kartoffeln?

Einfach mit einer Gabel bis in die Mitte vom Hühnchen pieksen, 10 Sekunden warten, die Zinken an die Oberlippe halten.

Ist es heiß? Dann ist es gar!

Ist es lauwarm oder kalt? Dann lieber etwas warten!


Kartoffel rein pieksen und geht sie leicht rein und leicht ab, ist sie fertig :)


Guten Appetit!!!



Mittwoch, 22. August 2018

Kinofilm: The first Purge



Im Autokino laufen nicht so viele Filme (geht ja auch nur im Dunkeln), also war die Auswahl nicht unbedingt unsere erste Wahl und wir entschieden uns für the first Purge.

Vorab, meine geliebte Leseratte fand alle ganz ok, ich kannte den dritten noch nicht und fand die anderen auch gut, nicht super, aber gut.


Naja und was soll ich sagen, wir waren nicht nur enttäuscht, sondern stellenweise sogar entsetzt!


Ein Drogendealer, der auch Teenies verkaufen lässt und an Teenies verkauft, wird darin zum Superhelden!

Auf einmal wird er zum Beschützer aller und schafft Dinge wie Rambo himself.

Die Botschaft darin finde ich schon recht deutlich, leider. Ich mag nicht wissen wie viele junge Mädchen in Amerika (wo nicht alle unbedingt helle im Köpfchen sind, siehe welchen Präsidenten sie wählten...) auf einmal meinen, ein Dealer im großen Maßstab sei nicht nur reich, nein er habe auch ein goldenes Herz und sei ein Beschützer. Übersehen wir mal, dass er durchaus in der Lage war zwei Frauen mal eben platt zu machen, obwohl sie ihn bewaffnet angriffen und er nicht damit gerechnet hatte.

Wie kommt man denn bitte auf die Idee jemanden, der durch illegale Geschäfte (nicht nur Drogenverkauf) betreibt zu einem Helden zu machen?

Die Handlung selber ist sehr schnell vorhersehbar, leider und überrascht einen höchstens in Form von Lächerlichkeiten, die manchmal die Vermutung nahe legten, es könnte sich um eine Komödie halten, jedenfalls habe ich es kaum anders ertragen und nicht wenige verließen vorab das Kino.

Ach ganz ehrlich, ich mag gar nicht groß ins Detail gehen, weil er einfach nur schlecht ist und man sich nicht einmal wirklich daran erinnern will.

Ich finde das Wertebild sehr verzerrt und mache mir eher Sorgen, wie viele hinterher Bitch eines Dealers werden wollen bzw cooler Drogendealer, von den amerikanischen Jugendlichen.

Mit dem Gedanken von der Purge selber, wird sich nicht wahnsinnig viel befasst und die Brutalität fand ich auch eher durchschnittlich. Gute Szenen gab es nur eine, in der ein Hauptdarsteller in einer dunklen Gasse einige Puppenköpfe an Bäumen oder Gebüschen aufgehangen sieht und zu spät schaltet, dass sie Sprengstoff enthalten.
Aber auch das war eher ein Scherz von denen, denn verletzt werden konnte durch die Miniexplosionen keiner. Der Gedanke allerdings war nicht schlecht.

Ach schaut ihn selber, wenn er irgendwo für 99 Cent angeboten als DVD, oder demnächst bei Prime umsonst drin ist, denn viel reißen wird der Film wohl nie, nicht einmal zu Schlefaz wird er es schaffen.