Sonntag, 21. Januar 2024

Holly im Schnee

 


Halli Hallo ihr Lieben, ich darf heute wieder berichten, die große Holly! Denn ich durfte mal wieder mit. Eigentlich nehmen sie mich nur mit, weil ich ein so tolles Fotomodell bin, ehrlich. Sie würden das sicherlich abstreiten, allerdings habe ich sie belauscht und da sagte die Leseratte, dass ich auf jedem Foto immer so toll aussehe und selbst wenn man kein Motiv findet, genügt es schon, wenn man mich im Bild platziert. Brauchst Du einen Beweis? Schau mal:



Aber man soll ja immer das Positivste aus jeder Situation herausholen und somit habe ich mich lieber auf meine Bedürfnisse konzentriert und mir überlegt, was ich denn selber gerne machen würde.

Was sollte jeder machen, wenn er das erste Mal im Schnee ist? Richtig! Einen Schneeengel!

War zwar verdammt kalt und ich habe mir meine riesige Rübe halb abgefroren, allerdings war das Ergebnis sehenswert. Hier nun also Holly in Aktion!



Sieht das toll aus? Minischneeengel. Hat kaum Spaß gemacht, brauche ich nicht nochmal, war aber auf meiner Löffelliste und nun ist ein Haken dahinter und fertig!

Soooo oft liegt hier ohnehin nicht Schnee herum und so tief schon gar nicht, also muss man das ja ausnutzen. 

Getroffen haben wir dann einen noch größeren Star als mich, wobei der bzw. die eher klein war. Halb so groß wie ich ungefähr, aber doppelt so niedlich! Ich hoffe, dass sie noch lange der Sonne widerstehen kann und erhalten bleibt.



Natürlich habe ich eine Bewerbung für sie geschrieben, als 8. Weltwunder, und bereits eingereicht. Ihre Chancen stehen gut, denke ich, also brauchen bald alle Geschichtsbücher eine Neuauflage mit einem Eintrag von ihr!


Mein persönlich hübschestes Foto ist folgendes. Da ist nämlich die Sonne eingefangen und wann immer einem nach etwas Sonne ist, braucht man nur dieses Foto zu betrachten und ja, ich habe nicht in die Kamera geblinzelt, keine Grimasse gezogen und sehe deshalb einfach toll aus, also genießt es:



Ein kleiner Frosch, wie ich einer bin, ist einfach nicht für den Schnee gemacht. Es war ein schöner Ausflug, aber ich sonne mich lieber im Bikini im Sommer, als im Schnee zu posieren. 

Meine Füße waren kalt, eine Mütze passt mir nicht, wegen meiner wundervoll großen Augen und Handschuhe? An die hatte keiner gedacht... nutzlose Menschen eben. 

Mal sehen, wann ich sie wieder begleiten darf und wohin es dann geht. Ich hoffe in die Sauna! Mal sehen, wo mein Badeanzug ist und mein Bademantel!

Habt eine schöne Zeit und genießt jedes Wetter,  also vergesst nicht eure Handschuhe einzupacken!



Dienstag, 16. Januar 2024

So tolles Betty Buch

 



Heute habe ich mich dran gemacht, das Abschlussbild vom Betty Buch zu machen!

Hinterher kann man zeichnen, man braucht kein Talent, es kann jeder lernen... damit wirbt das Buch und ich kann nur sagen, ja! Einfach ja!

Zwar würde ich immer für zwei Themen noch ein Extrabuch anschaffen (Perspektive und Schraffuren), aber es hält was es verspricht!



Das sind meine drei Vergleichsbilder. Am Anfang des Buches heißt es, man soll dies und das zeichnen und zur Seite legen, nicht mehr ansehen, bis man mit dem Buch fertig ist.

Gut, also das erste Bild ist bei meinem Start entstanden und soll dieselbe Person zeigen, wie auf den anderen beiden Bildern.

Eigentlich ist der Abschluss ein Selbstportrait, jedoch mag ich mich nicht ansehen, also nahm ich die Leseratte. In der Mitte ist eine Skizze, die ich einfach so mal gemacht habe. Kann sein, dass er darauf älter aussieht, denn für das Endbild nahm ich ein älteres Foto, was ich mag :)



Wahnsinn, oder?

Klar, man kann alles mögliche noch besser machen, aber ich habe insgesamt nicht viele Zeichnungen angefertigt, viel zu wenig geübt und jedes Bild ist immer der 1. Versuch!

Ich bin sooooo stolz auf mich!!!!

Eigentlich wollte ich Gebäude zeichnen und was um mich herum so ist, wenn ich unterwegs bin. Daraus wurde dann ein: "Ich möchte alles zeichnen können!!!"

Portraits funktionieren gut, nun gehts weiter auf meiner Reise :)



Mittwoch, 10. Januar 2024

Frohes Neues

 Lange nicht geschrieben, obwohl so viel passiert ist und irgendwie war keine Lust da... schrecklich!

Egal, neues Jahr, neue Vorsätze, der selbe Driss.

Setz Dich erst einmal hin, mach es Dir gemütlich mit, zum Beispiel, einer heißen Schokolade, vielleicht mit Marshmallows und Glitzerstreuselchen?

Vorab, ein Neujahrsgruß von Nele, der geht es weiterhin prächtig!




Ansonsten habe ich endlich mein eigenes Zimmer fertig bekommen, nach vielen Widrigkeiten! Das dauerte wesentlich länger, als ich gedacht hatte, wurde jedoch auch wesentlich schöner, als vermutet!

Nun habe ich einen Tisch zum Zeichnen und Malen und einen fürs Nähen.

Ein Bettsofading, für Übernachtungsgäste, oder zum Lesen und Lümmeln, eine Yoga-Ecke und viele Pflanzen und Tand.


etwas unaufgeräumt, sieht aber keiner...


Es ist ungemein befreiend, wenn man Platz hat, nicht alles direkt wieder verräumen muss, sondern liegen lassen kann und eben Platz hat, um sich auszubreiten, um Gedanken, Ideen und Träume zu haben!

Genäht habe ich derweil für Zocker-Nerd-Bär einen Jogginganzug, wobei Leseratte nun überlegt, ob er auch so einen flauschigen Anzug in seiner Größe möchte :)




Und ich habe gezeichnet, im Betty Buch, wobei ich nun fast durch bin, nach einer Ewigkeit! Leider bin ich alles andere als diszipliniert und hatte in der Zwischenzeit immer hier und da anderes Zeug, mehr schlecht als recht, gemalt, aber egal, schaut selbst!




Aber in Groß sieht es wirklich besser aus und ich bin ganz erstaunt! Es ist zwar dem originalem Bild nicht 100% ähnlich, hingegen hat es Charakter und Bumm! Ich war hinterher nicht so begeistert, aber am nächsten Tag hin und weg :)



Wir waren auch schon wieder im Museum. Die Kant Ausstellung war fast nur Text und ich hatte keine VR Brille getestet, wer dennoch die Filmchen schauen möchte, kann das in einem abgeteilten Bereich machen und achtet mal auf die Frauen, die müssen aus einem VR-Sex-Game oder so stammen, denn sie laufen arschwackelnd und ihre Brüste wippen, bis zur Hypnose! Selten habe ich so gut animierte weibliche Oberweiten gesehen! Ich war wirklich erstaunt!


Dann noch die Postmoderne Ausstellung. Highlight war, dass ich mich ungemein alt fühlte, denn was ich in der Kindheit hatte, wurde nun tatsächlich ausgestellt! Ein Walkman als Beispiel und ähnliches, aber die Ausstellung war wirklich toll! Man kommt rein in eine Minidisco, also Musik über Lautsprecher und dann steht man auf einer Straße, vor einem Altenheim mit künstlerischer Antenne. Toll gestaltet mit Hecke und allem.

Vermutlich für junge Menschen wesentlich spannender ist der Karaoke Bereich :)

Schade nur, dass so selten Ausstellungen für Jugendliche geeignet sind.

Was man hier weniger sah, waren Bilder.

Seit ich selber male, bin ich ganz anders unterwegs und betrachte ungemein gerne die Pinselstriche, oder wie die Perspektive gestaltet wurde oder dergleichen. Dafür waren Werke von Stanley Tigerman dabei, die ich gut fand und besonders war die "the Planet as Festival" Reihe, bei der Ettore Sottsass verschiedene Möglichkeiten für Konzerte zeichnete. Fantastisch, wie selbst kleinste Details noch fein und perfekt gezeichnet wurden.


Wir waren, kurz vor Weihnachten, noch bei Boesner und sogar der Weihnachtsmann saß im Eingang und verteilte Schleckereien. Es ist immer so faszinierend dort. Sowohl die Auswahl, als auch die Gespräche, die man belauschen kann.

Ich bekam ein Buch von Felix Scheinberger. Seine Bücher sind für jeden etwas, egal ob man am Thema Interesse hat, denn er zeigt darin auch immer seine Philosophie und Wissen ist immer gut, also schaut mal nach seinen Büchern, die sind immer ein Hinschauer!

Eigentlich wollte ich nur so ein Pinselabtropfteil und vielleicht noch ein, zwei Stifte, aber dann...

Ich bin der Leseratte fürchterlich dankbar für die Möglichkeiten, die er mir immer wieder schenkt und dass er an mich glaubt und mich unterstützt.



Naja, ich sage nicht, wie teuer es wurde. Zu Boesner darf man wirklich nur mit gefülltem Geldbeutel! Aber man bekommt dort wirklich alles! Einfach ALLES!!!! Und im Hintergrund läuft sehr häufig Livemusik von einer Band, meistens Jazz. Dieses mal, es war glaube ich der 23.12.23 (cooles Datum), spielten sie Weihnachtslieder, aber jazzig. Man shoppte und hatte was zum Tanzen und mitsingen. Großer Spaß!


Weihnachten war auch schön. Besuch von meinem Sohn, von weit weit weg und er will wieder her ziehen! Größtes Geschenk überhaupt! Aber auch die restlichen Geschenke waren schön :) Über das ein oder andere werde ich noch separat berichten :)


Oh und seit ich mir die Migränespritze setze, jaaa, ich mit einer Nadelphobie kann mich selber spritzen!!!! Wow oder?!? Seit dem habe ich nur noch einmal im Monat Migräne, für 1-2 Tage :) Von 14 Migränetage im Monat runter auf 1-2! Mir scheint die Sonne aus dem AAAAaaallerwertesten. 

Morgen geht es zum Friseur, da war ich länger nicht und mittlerweile gehen mir meine Haare bis zur Mitte des Rückens, aber ich mag es, denn sie sind weiterhin gelockt und sehen aus wie ein Löwenmähne und so fühle ich mich auch, eine Löwin die sich durchs Leben gekämpft hat und es weiterhin tun wird, egal was da kommt!

So viele Verluste, so viele Schicksalsschläge, aber es geht weiter, immer weiter und vielleicht wird es irgendwann leichter.

Und bis dahin? Mache ich mir die Zeit eben selber schön!



Das abgebildete Buch ist: Garantiert zeichnen lernen, von Betty Edwards

Sonntag, 8. Oktober 2023

Königswinter ist eine Reise wert

 


Montag, also vor fast einer Woche, sind wir ganz spontan nach Königswinter gefahren und ich war überhaupt nicht darauf vorbereitet, wie schön es da ist! 

Aber ich hatte wie immer meine Malsachen eingepackt!!!!



Und konnte direkt im Café, nein der Buchhandlung, nein dem Café, nein BEIDEM!!!! meine Eindrücke festhalten, bei einem leckerem Stück Möhrenkuchen und einem Glas Moccachino. 


Aber setz Dich erst einmal hin und genieße auch eine Kleinigkeit und damit Du auf Ideen kommst, hier ein Bild für Dich!




Im Kaufmannsladen haben wir ordentlich zugeschlagen, weil sie sooo tolle Sachen haben! Zwischen den Büchern gab es allerhand zu entdecken und natürlich musste ein Eselchen mitkommen und ein Buch und sie haben wirklich schöne nostalgische Postkarten und man fühlte sich dort sehr heimelig und wie im eigenen Wohnzimmer. Dort möchte ich unbedingt nochmal hin!




Wir sind dann noch so ein wenig umherspaziert, denn das Wetter war toll und die vielen kleinen Läden sind ja genau mein Ding! Ich fand dann auch hier und da noch was und schaut mal, wie toll das Haus angemalt wurde!



Auch vieles von früher ist noch erhalten geblieben, was mich ja sofort an meine alte Heimat erinnert.




Allerdings ist an Montagen auch vieles zu, also sollte man sich einen anderen Tag aussuchen.

Wir fahren aber ohnehin nochmal hin, weil wir wirklich nur in der kleinen Innenstadt waren und nicht hoch zum Drachenfels gefahren sind und weil eben nicht alles offen hatte.

Eigentlich wollte mich Patrick ablenken, weil am darauffolgenden Mittwoch meine jährliche Untersuchung war, zu der mich natürlich wieder Jayne begleitet hatte. die im Gegensatz zu mir eine Chai-Latte trinken durfte.



Die Untersuchungen habe ich gut überstanden, die vorläufigen Ergebnisse sind nicht so dolle, die abschließenden kommen noch, aber da gibt es schon was zu besprechen und dann schaue ich mal weiter.

Seit Mittwoch habe ich Migräne und die Medikamente bringen gerade nicht so viel, alles gerade keine so tolle Zeit, was auch erklärt, warum ich mich nicht wirklich hier melde... aber wird schon... muss ja...


Dienstag, 15. August 2023

Etwas Übung und Boesner Besuch


Isser nüch süß?!?

Naja, oder misslungen, denn es schmeichelt ihm nicht.

Setz Dich, mach es Dir bequem, schnapp Dir eine Zimtschnecke und nimm Dir eine Pause :) 


Begonnen hatte ich mit dem links unten, aber das sah so frustriert aus und genervt, außerdem waren die Haare blöd und sowieso und überhaupt! Der Mundbereich zu groß, später auch bei allen!

Dann das oben links, eher aus Spaß, locker und flockig! Unten rechts, eher wie Superman! Machte auch Spaß! 

Oben rechts, wieder ernsthaft und besser, nicht zufriedenstellend, deshalb an dem Tag auch der letzte Versuch.

Nebeneinander sieht es komplett aus und nach Freude. 



Einige Tage später, ohne Aquarellbleistifte, einfach so, im Zeitdruck.

Besser. Bin zufrieden. 

Noch lange nicht am Ende meiner Möglichkeiten :)




Dann haben wir in den Ferien Holly eingepackt mit ihrem Vincent van Gogh Shirt und sind zu Boesner gefahren. 

Mein Sohn passte auf Nele auf und schmuste mit Luna und ich konnte mal wieder meine Vorräte aufstocken, wobei ich ihm natürlich auch etwas mitgebracht habe!

Total gerne mag ich die Aquarellpostkarten in der Blechdose! Man kann dann auch mal eine oder mehrere in der Blechdose verschenken :)

Wenn man alle Farben, Stifte, Papierkramsachen durchgesehen hat, setzt man sich noch ein paar Stunden in die Buchabteilung, lässt sich von Jazz beschallen, aus dem Café nebenan, oder setzt sich dort rein und entspannt etwas. 

So jedenfalls ist die Theorie!

In der Praxis war es dieses Mal so, dass eine Dame drei Kinder mitgebracht hat. Ehrlich, ich habe nichts gegen Kinder, aber ihre Kinder rannten wie auf LSD herum, schrieen permanent in den schrillsten Tönen, schmissen Sachen herunter und herum, stiegen auf den Leitern herum, die Teilweise mind. 2m hoch sind und veranstalten ein totales Chaos, während sie seelenruhig nach ihren Farben und Pinseln schaute und sich kaum dafür interessierte, eher nebenbei mal ein Kind vorm Absturz rettete und sich nicht veranlasst sah, etwas aufzuheben, oder einem Kind zu sagen, es solle doch bitte etwas leiser sein, damit nicht alle Kunden einen Hörsturz erleiden.

Ein och auf alle mit Hörgerät, die es ausstellen konnten!

Die Angestellten waren wirklich kinderfreundlich und sagten auch nichts, hielten sich eher in den gegenüberliegenden Bereichen auf und ließen sie einfach machen, was ich wirklich nicht negativ meine. Die Mutter ist geprügelt genug mit solchen Kindern, dachten wahrscheinlich alle anwesenden Menschen, denn keiner beschwerte sich.

Als sie weg war, taten einem fast die Ohren weh, weil es so leise war!

Gefühlt sagte keiner mehr ein Wort für viele Minuten und alle gingen auf Zehenspitzen.

Die Auswahl, für einfach alles, ist dort herrlich!

Jeder Stift, mit jeder Spitze, in jeder Farbe, verfügbar!

Jedes Papier, jede Marke, jede Größe, jede Stärke, vorrätig!

Es macht einfach Spaß!

Es ist immer wieder ein Träumchen!

Die Farben, man wird erschlagen.

Vorher ein Limit festlegen?

Ja, das hatte ich anfangs, aber es ist irrsinnig, weil man immer noch etwas entdeckt und dann ist da doch noch was und ach, hast Du nicht gesehen?!?

Lieber nicht hinfahren, als mit zu wenig Geld, denn sonst macht es wirklich keinen Spaß, dann ärgert man sich zu viel. Dann doch eher eine Liste schreiben und noch ein wenig gedulden und warten :)

Ach, und vielleicht darauf achten, wann es wieder Live-Musik gibt :)



Samstag, 12. August 2023

Kleiner Tagesausflug

 


Wir waren am Laacher See und es war ein kleiner schöner Ausflug!

Leider konnte Nele nicht mit, dafür durfte Holly dabei sein! Patrick machte mit seiner Ausrüstung Fotos und Videos, während ich gezeichnet habe, aber nun setzt euch erst einmal zur kleinen Holly und macht es auch bequem :)



Also es ist ganz praktisch, wenn ich so einen Korb habe, dann kann ich da zur Not alles geöffnet reinstellen und mich bedienen und beim Rucksack ist das schon schwieriger. Jaaa, Holly sieht dann auch noch sehr niedlich aus, also ein zusätzlicher Vorteil!

Während ich, anfangs war die Bank belegt, im Stehen eine Skizze vom See malte, mit meinem kleinen Aquarellset, machte Patrick ein paar Aufnahmen. Das war schön und friedlich.

Ich kann keine Landschaften malen.

Zeichnen vielleicht schon. Ja doch, malen vielleicht auch, wenn ich echt Zeit habe. Echt viel Zeit. Nicht so 30-45min, sondern mehr.

So jedoch, wenn man dann schaut, wie man die ganzen kleinen Bäumchen darstellen soll, auf der gegenüberliegenden Seite und auf der hiesigen Seite die ganzen kleinen Blätterchen an den Ranken?!? Ich war echt überfordert und gefrustet und hatte eine Laune!!!



Und wenn man nicht genug Zeit lässt, damit die Schichten trocknen, und so eine grüne Suppe entsteht, alles Mist und dann stehen die von der Bank auf, wirklich nette Menschen, und loben mich dafür?

Sehr unangenehm und peinlich!

Also habe ich ein wenig mehr aus meinem Skizzenbuch gezeigt, damit sie nicht denken, ich mache nur so eine Grütze  :(

Dann hat Patrick noch ein wenig Zeit gebraucht und ich hab eine zweite begonnen und versucht es ordentlicher zu machen und währenddessen kam eine Mutter mit Kind, die das auch ganz toll fand, dabei war das wieder nur Bockmistkacke :( 

Mega super unangenehm!

Am liebsten hätte ich mein Buch sonstwohin geschmissen...

Ehrlich, Landschaften mit Wasser, vielen Bäumen, Büschen, Blättern, sonst nichts, das ist für mich Kryptonit, aber wenn man dann dafür gelobt wird und es heißt wie toll das aussieht... entweder fühlt man sich verarscht, oder einfach nur peinlich berührt.



Wenigstens entstand ein wirklich schönes Bild von Holly!

Wir gingen dann zurück und weil wir schon recht spät da waren, hatten auch schon der Hofladen und das Kloster zu, jedoch konnten wir Kühe sehen und die Wolken waren an dem Tag einfach beeindruckend!



Ach, der Hofladen, auf dem gar nicht mal sooo günstigen Parkplatz, macht auch noch etwas eher die Türen zu, so dass man auch nicht noch mal eben rein flitzen und schauen kann, ob es eine Postkarte gibt. Das fand ich ehrlich gesagt sehr ernüchternd und traurig. 

In Zeiten, in denen alles recht teuer ist und immer wieder gesagt wird, dass ja alles online gekauft wird und man regional einkaufen soll, fällt mir leider immer öfter auf, dass die regionalen Geschäfte oft leider unfreundlich sind und man nicht immer als königlicher Kunde behandelt wird.

Es gibt natürlich solche und solche Läden! Meinen geliebten Wollladen z.B., da ging ich immer sehr gerne hin, hielt mein Pläuschchen und fühlte mich wohl und dann gibt es andere Läden, wo man sich wie ein Eindringling fühlt, höchstens geduldet und behandelt wird, wie ein Stück Dreck und alles dazwischen.

Wenn ich kurz vor Ladenschluss komme, dann kann ich freundlich darauf hingewiesen werden, dass der Laden gleich schließt und ich mich bitte beeilen soll, kein Thema, aber die Türen vorher schon schließen finde ich immer unmöglich... es heißt ja nicht "bis circa 18 Uhr, mit etwas Glück, wenn sie noch reinkommen!" 

Naja, ich persönlich merke mir das und gehe dann eben woanders lieber einkaufen :)


Bei den goldenen Brücken eingekehrt, sahen wir ein bärenstarkes Outfit und mussten an unsere Build-a-Bear Freunde denken! Einen lieben Gruß an alle!


Fazit ist: ich lese weiter Bücher übers Zeichnen und Malen, vor allem Landschaften, bevor ich nochmal hingehe und dann auch früher, mit mehr Zeit! Davor in den Klosterbuchladen und erst dann zum See.

Man sieht allgemein kaum was vom See. Angekommen ist da ein mini kleiner Platz, bei dem man Boote leihen kann und dort starten Rundwege um den See herum, die aber vom See getrennt sind und man läuft am Gestrüpp vorbei und sieht einfach nichts.

Ganz ehrlich? Nehmt eine Drohne mit oder so, fahrt mit einem Boot auf dem See, oder schaut im Internet Bilder an. Wir liefen den halben See ab und fanden nur eine kleine Stelle, an der man den See noch sah, siehe Bild, und das wars!

Den Hype um den Laacher See verstehe ich nicht. Da gibt es schönere Ausflugsziele, sorry! 



Samstag, 5. August 2023

Lina Drachenzähmerin

 


Hallo, ich bin Lina und ich darf euch heute schreiben wie ich zu meinem Namen kam und vor allem, zeige ich euch einen Drachen!


Schnappt euch einen Calypso Eistee, den haben wir uns, bei unserem Ausflug besorgt und macht es euch mal bequem, denn nun gibt es ein paar Urlaubsbilder :)

Zwar war es nur ein Tagestrip. aber immerhin!

Durch Zufall haben wir Linz für uns entdeckt und deshalb bekam ich auch den Namen Lina!



Diese alten Gebäude und Fachwerkhäuschen erinnern die Unplüschige an ihre Heimat und den Bodenseeraum, auch wenn man durch Linz läuft, fühlt es sich durch die Nähe zum Rhein sehr nach Süddeutschland und Nostalgie für sie an und wenn sie Heimatlust hat, kann sie dann mal eben hin fahren. Es gibt sogar eine Unterführung, die der in Konstanz sehr ähnlich ist. Dann bekommt sie Pipi in den Augen und wird zugleich ganz schwer und leicht innen drin. 



Linz ist recht klein, aber man hat so viele Stellen, wo man schön sitzen kann und eine tolle Aussicht hat. Fähren beobachten mit vielen Menschen, oder eben die alten Steine Entschuldigung,  Gebäude und man hat tolle Geschäfte, sogar Stoff, Wolle und Kunstbedarf gibt es und für Kinder haben sie einen Bereich mit Bötchen und Flußlauf in der Stadt, im Boden eingelassen und man muss nichts mitbringen, denn dort steht eine Kiste, da darf sich jeder etwas herausnehmen! Einfach so! 

Beim nächsten Besuch möchte die Unplüschige eine Tasse von der lieben Töpferin kaufen, hat sie sich vorgenommen. Vielleicht eine mit Fröschen drauf :)

Aber nun zu meinem Abenteuer mit dem Drachen!



Wir liefen gemütlich herum, plötzlich hat ein gefährlicher Drache mich geschnappt und versucht zu fressen! schaut mal wie böse der schaut, aber mein Blick verrät es, ich hatte einen Plan!

Plüschies sind ja ungemein mutig und haben ein Herz aus Gold! Die Unplüschigen schauen lieber zu und machen nur Fotos, aber sollen sie, so kann ich wenigstens hinterher präsentieren, dass ich eine Drachenzähmerin bin und habe Beweise!

Also löste ich mich minimal aus dem klaffendem, schmatzendem Maul und ich sage euch, gestunken hat es darin! 

Statt dessen steckte ich einen Stein rein und er merkte keinen Unterscheid und dann!



Dann schwang ich mich auf seinen Rücken und habe ihn übel mit meinen großen und mächtigen Plüschfäustchen vermöbelt! Und wie! Ihr könnt es euch nicht vorstellen! Der hat gestöhnt und sich hin und her gewälzt und so Laute von sich gegeben und dann sprudelten Tränen aus seinen Augen!

Zwar tuschelten Zuschauer, dass er einen Lachkrampf habe, die hatten aber alle keine Ahnung von Drachen, der hat geheult und gewimmert, weil es ihm so sehr weh tat, ich weiß das genau, weil meine Hände vom Prügeln so weh taten.

Als er dann wieder Luft bekam forderte ich Reue und eine Entschuldigung, dadurch überkam es ihn direkt wieder und er hatte eine regelrechte Träneneskalation, natürlich kann ich dann nicht verlangen, dass er es dann wirklich ausspricht, sonst nimmt das nie ein Ende! Außerdem bin ich ein netter Plüschfrosch und bestehe nicht auf solche Kleinigkeiten...



Statt dessen erkor ich ihn zum höchstpersönlichen Geleitdrachen der Plüschfrösche aus und verpflichtete ihn zum Beschützer aller Plüschtiere!

Wir quatschten dann noch eine Zeit lang und hatten viel Spaß miteinander. Er ist eigentlich gar nicht so übel und ich mag ihn sehr.

Jeder sollte mal vorbei gehen, denn er fühlt sich recht einsam und nur ab und an klettern Kinder auf ihm herum und machen komische Sachen mit ihm, aber sonst ist kaum jemand nett zu ihm, geschweige denn, dass er mal gestreichelt wird. 

Habt ein Herz für alte Holzdrachen!