Montag, 6. August 2018

Körperliche und seelische Abkühlung




Bei dem heißen Wetter waren wir vier gestern in einem Freibad mit Wellenbecken! Es war wirklich toll und wird möglichst bald wiederholt. Einzig die Öffnungszeiten sind hmm nicht so kundenfreundlich, denn es macht bereits um 20 Uhr zu, aber wir hatten wirklich viel Freude!

Heute lagen wir dann alle ewig nur erschlagen herum und abends fuhren wir zu unserem See und sprangen ins kühle Nass. Herrlich diese Abkühlung.

Wir planschten wie verrückt herum, tunkten uns und bespritzten uns, benahmen uns wie kleine Kinder, lachten viel und laut, hatten mächtig Spaß und der ekelige Brackwassergeschmack war nach einiger Zeit auch nicht mehr so übel, sondern hatte etwas von etwas nicht mehr so frischem Sushi ;)



Von klein auf wollte ich gerne eine Familie haben bzw gründen und so kam es ja auch, nur leider mit dem falschen Mann, der sich mittlerweile seit über einem Jahr gar nicht mehr gemeldet hat bei seinen eigenen Kindern.
Bei mir kann ich es gut verknuzen, aber bei unseren Kindern?

Wie auch immer... ich habe neuerdings ein wirklich schönes Familienleben, das geradezu perfekt ist.

Mein noch Mann spielte so gut wie nie mit uns und unternahm auch höchst selten etwas mit uns und jetzt haben wir jemanden, der es gerne macht und genießen kann :)

Es läuft alles so perfekt, dass es mich oft erschreckt.


Ich habe mehr als mein halbes Leben lang jemanden gesucht, der all meine Bedürfnisse befriedigen kann und obwohl ich viele Abstriche machte, passte es nie so richtig, so wirklich und jetzt?

Jetzt gerade sieht es wirklich so aus, als hätte ich denjenigen gefunden und kaum denke ich einen Haken gefunden zu haben, wendet es sich und es bleibt alles so perfekt.

Manchmal sitze ich da und merke selber, dass ich akzeptieren muss, diesen einen Menschen gefunden zu haben und nicht dauernd nach Fehlern suchen muss, weil die Fehler beim anderen keine Fehler sind, sondern anders wahrgenommen werden und man dieses "ich suche" Gefühl verabschieden kann, verabschieden soll und verabschieden muss.

Es fühlt sich seltsam an, neu, anders, aber schön und angenehm :)

Angekommen, angenommen, akzeptiert mit allen Narben, den körperlichen, aber vor allem den seelischen, mit allen Kanten und Fehlern.

Gesagt bekommen: "Du bist kompliziert, aber es lohnt sich und ich verstehe warum Du es bist."

Dem anderen auch sagen können: "Das geht mir tierisch auf den Sack!" aber es nicht schlimm finden können, weil er auf den ganzen anderen Gebieten so toll ist.

Bisher ließ ich mich nur auf meinen noch Mann so ein, wo es sehr schnell gewaltig schief ging, aber nun ist alles anders, so wie es sein sollte, und ich arbeite nicht alleine an unserer Beziehung, sondern wir gemeinsam und es wächst, gedeiht, wird größer, schöner, stabiler, mächtiger, mehr, intensiver und dann gibt es Tage wie heute, Tage wie gestern, Wochen sogar, in denen alles so perfekt läuft, wie man es immer wollte, sich immer wünschte und man da sitzt da, mit Tränen in den Augen, und denkt sich: "Das war es, das ist es, genau das wollte ich immer, genau das!"

Und dann fassen lernen müssen, dass man es hat, genießen können und glücklich sein, so glücklich sein, dass man es wirklich neu erlernen muss und selbst damit akzeptiert wird und gesagt und gezeigt bekommt, dass es ok ist, besser noch, man damit nicht alleine ist. Gesagt bekommt: "Ich verstehe Dich, ich sehe Deine Vergangenheit." und erkennen können in seinen Augen, dass er sich auf die Zukunft freut und darauf freut, wenn man gelernt hat, einfach glücklich zu sein, glücklich sein zu dürfen und auf die vielen anderen Dinge, die man noch lernen muss, lernen wird und dieses Wachstum, das er schon erblicken kann und ich in seinen Augen sehen kann, dass einen glauben lassen kann, dass man es schaffen kann und glauben lässt und man es dadurch alleine schon hinbekommen wird.

Ich bin glücklich, so glücklich und kann es nicht fassen, nicht glauben, muss so viel noch lernen, aber ich komme jeden Tag einen Schritt oder zwei weiter.  Ich bin auf meinem Weg, nicht alleine, dem Himmel sei gedankt, nicht alleine :)


Danke, dass es Dich gibt meine geliebte Leseratte und danke das Du bist wie Du bist, auch wenn manches mich in den Wahnsinn treibt, brauche ich doch auch diese Seiten an Dir, sonst wärst Du zu perfekt. Ich liebe Dich <3



Mittwoch, 1. August 2018

Paris, die Stadt der Minze 2

Nächste Runde, diesmal mit Eiffelturm, Metro und sowas


Viel Spaß!


























































Nochmals ein Dankeschön an meine geliebte Leseratte, für unter anderem seine Bilder und den ganzen Rest <3



Freitag, 27. Juli 2018

Warum Paris die Stadt der Minze ist und...

... einige paar andere Dinge :)





Wir waren bei nahezu allen Sehenswürdigkeiten!

Nachts ins Rotlichtviertel zu gehen war auch ein Muss, oder? *schmunzelt*


Eigentlich fand ich es spannend den größten Sex-Shop der Welt zu besuchen, jedenfalls bewerben sie so das Sexodrome (le Sexodrome).


Aber vorab, wir fuhren mit der Metro hin, sehr spät, gegen ein Uhr nachts und ich hatte wirklich ein wenig Schiss, weil mein werter Begleiter mir direkt erklärte, wie man aufdringliche Menschen los wird.

Vor Ort war es aber dann recht ruhig, wobei zwei kleine Mädchen im Alter von etwa 4-5 Jahren scheinbar ohne Eltern dort herum rannten.

Männer sprachen uns keine an, lediglich ein paar nette Blicke kassierte ich, aber eher schmeichelhafte.

 Im Shop selber kam die große Enttäuschung. Sie haben sich dauerhaft verkleinert. Die oberen Stockwerke wurden dicht gemacht und dadurch ergab sich ein normal großer Sex-Shop mit recht durchschnittlicher Auswahl. Was wir wollten, gab es nur noch als Vorführmodelle, aber man kann in der heutigen Zeit ohnehin alles online besorgen und manchmal sogar günstiger.

Ich weiß nicht, ob ich wie es an einem Wochenende dort ist, aber unter der Woche war es angenehm, nicht sehr voll und ohne aufdringliche Menschen :)

Zurück fuhr keine Metro mehr und so nutzten wir das erste mal Uber!
Es dauerte etwa 2min bis das Auto vorbei fuhr und wir zahlten sehr, sehr wenig und meine Leseratte hatte ein schönes Gespräch dabei. Ich verstand recht wenig, aber suchte derweil das Stück, welches sie dort nicht mehr hatten, im Internet :)





Auf dem Bild sieht man eine Art Melonen Schnodderkotze mit kaubaren Stückchen, in mega super süß!
War offen gesagt zu viel, aber so die halbe Flasche war lecker :)

Überhaupt gibt es einige exotische Dinge, aber so viel Anderes als in Deutschland nun auch wieder nicht.

In Frankreich herrscht ein Minz-Fieber! Eigentlich schon einge Jahre wie meine Leseratte erklärte, jedoch haben sie nun den Mojito für sich entdeckt! Also Rum+Limettensaft+Minze. Es gibt ALLES mit Mojito Geschmack, auch teilweise mit Alkohol.
Man kommt nicht mehr um die Minze herum. Überall hängt Mojito Werbung, im TV läuft? Richtig! Mojito Werbung. In den Läden überall Mojito Zeug, total lustig!

Auch lecker, aber für extreme Geschmäcker sind Tic Tacs extra Mint. Drei Stück auf einmal, und man heult! Aber für eine Mutprobe super geeignet. Man kann damit Spaß haben. Meine Tochter war mega erkältet und hatte immerhin danach 5min etwa die Nase frei. Schmecken tut man allerdings nichts anderes mehr *lacht sich weg*




Ich bin mega begeistert von den vielen Skatern und Drivern und ka wie man Rollerfahrer nennen kann.

Alles was Räder hat und nicht unbedingt ein Auto ist, ist super beliebt!

Roller mit und ohne Motor rasen überall herum und gibt es sogar zu mieten. Ich hätte ja sehr gerne einen Tretroller mit Motor, aber ich weiß nicht ob sie hier erlaubt sind? Muss ich mal heraus finden, mein neuer Traum! *lacht*

Skater mit Inlinern, Skateboards und Rollschuhen sind auch viele unterwegs.

Motorroller haben sehr oft eine Art Umhang vorne dran, wodurch sie wie kleine Superhelden aussehen und wir fragten uns lange was es damit auf sich hat.
Sie wärmen die Beinchen der Fahrer!
Man legt sie sich auf/über die Beinchen und hat es muggelig warm und windgeschützt. Sieht gemütlich aus.






Fahrräder haben mit unter seltsame Formen und gibt es mit und ohne Motor wirklich überall zu mieten und sind auch rege unterwegs.







Es gibt ja viele tolle Dinge in Frankreich, aber Toilettenpapier gehört definitiv nicht dazu!

Das ist eine kleine niedliche Toilette in einem sehr alten Gebäude. Davon waren etwa 8 auf zwei Seiten und jede davon war so ausgestattet. Leider durfte ich den Gang nicht fotografieren.

In Paris gibt es viele alte Gebäude und ja, manche davon sind öffentliche Toiletten. Man zahlt dann einen Euro, hat aber einen historischen Sch****.

Das Papier ist jedoch eher wie mit Teflon beschichtet und verteilt eher und nimmt nicht wirklich etwas auf. Besser man nimmt ein paar Feuchties (feuchtes Toilettenpapier) mit.

Ansonsten gibt es noch kleine Toilettenhäuschen, wie in Deutschland, die selbstreinigend sind und sich komplett säubern. Die sind sogar umsonst!

Leider muss man erst einmal durchblicken, wie es genau funktioniert, denn alles ist auf französisch erklärt und die französische Damenstimme erklärt es auch sehr schnell. Man hat also womöglich ein paar Schwierigkeiten, wenn man sie das erste mal benutzt, wie ein armer Japaner, der damit endete, dass er bei geöffneter Türe sein Geschäft machen musste und den ein oder anderen Lacher erntete.

Kleiner Tipp:

- Rein gehen und warten bis die Türe zu geht, sie verschließt sich selber
- Sein Geschäft machen und nicht wundern das keine Spülung funktioniert, auch nach dem Händewaschen nicht
- Raus gehen, hoffen dass keiner in die noch volle Schüssel schaut
- Warten bis die Türe zu ist und die gesamte Toilette gereinigt ist
- Fertig!

Macht man den Fehler, macht die Türe zu, wundert sich, dass sie nicht abschließbar ist und öffnet sie deshalb wieder, muss man raus und warten bis der Reinigungsvorgang beendet wird. Bleibt man drin, wird er nicht gestartet und die Türe geht nicht mehr zu und man endet womöglich bei geöffneter Türe auf dem Pott ;)






Bei den meisten Sehenswürdigkeiten laufen stark bewaffnete Soldaten herum. Eigentlich sollen sie einem Sicherheit vermitteln, aber dennoch halten sie vor Augen, wie viel Terror schon geschehen ist und dass man eben doch nicht so unbedingt sicher ist.



Mich erschreckte es mehrfach, dennoch ist es natürlich besser, wenn man abgesichert wird.

Ich bewundere die Pariser für ihren Mut und ihre Lebensfreude, denn überall finden abends kleine Partys mit Musik auf der Straße statt. Dann tanzen Leute, andere applaudieren und feiern mit. Herrlich! Weiter so bitte!!!






Postkarten kosten in Deutschland meist 1,00-1,50 Euro und eine internationale Marke 90 Cent.

Ich freute mich schon über die Paris Karten für einen Euro, aber später entdeckten wir immer günstigere. 40 Cent scheint Durchschnitt zu sein und Angebote wie 12 für 2 Euro sind auch nicht selten :)

Eine Briefmarke nach Deutschland kostet 1,20 Euro und wir schickten sie Freitag ab, Montag waren sie schon da :)



Mittwoch, 25. Juli 2018

Paris, die Stadt der Minze




Wir waren ein paar Tage in Paris und es war herrlich!
Fantastisches Wetter, bis zum letzten Tag und nur tolle Dinge erlebt!

Ich werde auch ein, zwei Berichte schreiben, aber vorab einfach mal ein paar Bilder, ohne chronologische Reihenfolge :)

Ach und wie immer, man kann die Bilder glaube ich noch etwas größer klicken :)


Viel Spaß!







































































Großes Danke an meine geliebte Leseratte, der das ein oder andere Bild gespendet hat :)



Montag, 2. Juli 2018

Mein Wochenende in Bildern Nr. 40






















Etwas mager, dabei waren wir auf einem Sommerfest und so weiter... ich muss echt mal in Schwung kommen :)




Warten macht glücklich

Warten macht wirklich glücklich, jedenfalls wenn man auf dem Meldeamt ist und Ausweise für die Kinder beantragt, damit man in den Urlaub fahren kann :)

Freitag bekam ich endlich Post von meiner Anwältin :)





Es ist der Wahnsinn was für Steine man im Leben in den Weg gelegt bekommt, wenn man alleinerziehend ist und der Kindsvater sich nicht mehr meldet und nicht mehr reagiert, selbst nicht, wenn die Polizei oder wer anderes klingelt.

Egal, ich musste per Eilverfahren vor Gericht, damit ich seine Unterschrift nicht brauche und Freitag bekam ich endlich die Anordnung und Erlaubnis :)

Heute dachte ich, fahren wir extra früh aufs Amt und  waren schon um 7:50 da, obwohl die Öffnungszeiten besagen ab 8:00 werden die Wartemerkchen verteilt. Die Wahrheit ist allerdings, sie werden früher verteilt und es ist ab 7:30 geöffnet.

Wie auch immer, wir mussten nur 45min warten und dann kam eine riesige Hürde für die Kids: "Unterschreibt euren Ausweis mal hier..."

Sie sind schon größer, eigentlich Jugendliche, aber eine eigene Unterschrift haben sie noch nicht und zögerten, krakelten dann etwas hin.
Ihre Reaktion war die selbe, als sie ihre Passbilder erblicken mussten.

Blankes Entsetzen!

Arme Kinder, arme Mama, arme Menschen die den Ausweis ansehen müssen. *lacht sich heimlich weg

Nein mal im Ernst, schämt sich nicht jeder irgendwie für seinen Ausweis?

Ich glaube, sie üben nun heimlich Unterschriften, damit so etwas nicht mehr wieder passiert :)



Donnerstag, 28. Juni 2018

Ruhe vor dem Alltag finden

Die vorherigen drei Tage hatte ich durchgehend Migräne, leichte Erkältungsanzeichen und es ging mir wirklich alles andere als gut. Umso schöner war es gestern von meiner geliebten Leseratte zu ihm verschleppt zu werden.

Wir schauten einen meiner Lieblingsfilme gemeinsam, mampften meine Lieblingspizza und mein Buddy Kater leistete mir auch Gesellschaft.

Trotz meiner wirklich unterirdischen Laune, meiner Müdigkeit und Schmerzen, ging es mir zusehends besser, bis ich wieder lachen konnte und das Leben genießen.

Danke dafür nochmal mein Seelenstreichler, Du bist großartig und ich bin froh Dich in meinem Leben zu haben.

Heute versuchte ich ein kleines bisschen zurückzugeben.





Mit einer Picknickdecke bewaffnet und einem besser gefülltem Körbchen, als dem von Rotkäppchen, schlenderten wir zum See und schlugen unser Lager auf.

Meine Leseratte schlief ein wenig, derweil entspannte ich mich, atmete durch und genoss die Sonne, den Wind, die Tiere die vorbei schwammen und vor allem die Ruhe.

Mich rief sogar ein sehr lieber Mensch an, mit dem ich ein wenig plaudern konnte, der mir auch gut tat und tut und wünschte, ich solle mich einfach etwas erholen.
Natürlich hielt ich mich daran ;)

Schön wenn man von so tollen Freunden umgeben ist. Ich darf mich sehr reich nennen!

Später aßen wir unseren von mir vorbereiteten Salat und Muffins, tranken etwas dazu und lagen noch ein Weilchen herum.




Das Wasser war herrlich warm und es lohnt sich immer genauer hinzusehen und die Pracht der weichgespülten Steine zu bewundern. Dabei entdeckte ich sogar eine große Wasserschnecke :)

Viele reisen weit weg, in ferne Länder und übersehen was sie direkt vor der Haustüre haben.

Ich bin äußerst dankbar für den Kreis der Persönlichkeiten die mich umgeben und für die Schönheit der Natur, wenn man sie nicht gerade im Alltagsstress übersieht.

Ein paar Stunden am See sind ein Miniurlaub für die Seele, oft braucht es gar nicht mehr.

Lieber alle paar Tage an einen schönen ruhigen Ort in der Umgebung fahren, als eine Woche Urlaub irgendwo, wofür man erst packen muss, Reisestress hat, viel Geld ausgeben muss und nicht einmal im eigenen Bett schlafen kann.

Man kann es sich überall schön machen :)

Wenn man will....