Donnerstag, 21. Februar 2019

Das kleine große Glück Buch

Es gibt Bücher, die sieht man und verliebt sich :)

Ich sitze total gerne im Bonner Thalia und schnappe mir einen Stapel Bücher und genieße die Aussicht!






Der Thalia wurde in ein altes Kino gebaut und vieles wurde belassen, wie es war, so dass man zb eine kleine Galerie hat, in der man in alten Kinositzen sitzt und diesen fantastischen Blick genießen kann.

Allerdings gibt es dort noch so viele schöne andere Ecken!
Ein Besuch lohnt sich so oder so :)

Jedenfalls war eines der von mir gehamsterten Büchern das kleine große Glück und der Klappentext las sich super.


Leider konnte ich es nicht fertig lesen, weil sie in etwa der Mitte des Buchs überraschend zu einem Whippet kam und mich das nach wie vor zu sehr an meine Tabbi erinnert hatte.






Das Buch selber liest sich wirklich angenehm, auch wenn man wenig Zeit hat und nur mal wieder ein paar Seiten verschlingt, ist man direkt wieder drin und hat sein Kopfkino laufen :)

Bücher in denen jemand einen Neuanfang startet mag ich besonders gerne, weil sie einem Elan vermitteln und anstecken umzudenken und so ist auch dieses wirklich schöne Buch, dass in einer kleinen Welt spielt, die irgendwie etwas von einer Schneekugel hat. Zwar ist es quasi in unserer Realität und kein Fantasy-Schmöker, aber es ist so niedlich und voller Herz und urgeliger Details geschrieben, als dass es irgendwie doch eine ganz eigene Welt vermittelt.


Ach ich mag nicht zu viel verraten, lest es selber, es bereitet Freude und ein wohlig warmes Gefühl im Bauch :)

Irgendwann werde ich es vielleicht weiter lesen können, es würde mich sehr sehr freuen!


Montag, 18. Februar 2019

Brahmin Burger vom Fallout Kochbuch

Es gibt zum Spiel Fallout ein offizielles Kochbuch und da ich so einen kleinen süßen Fallout-Fan zuhause sitzen habe und ich dauernd jammerte, ich möchte so gerne mal Tato Suppe kochen, kaufte er es.

Ok ein wenig Eigennutz seinerseits war auch dabei, denn er wollte unbedingt mal Nuka-Cola probieren :)







In ermangelung an einem Nuka-Cola Bild, einer unserer Brahmin-Burger, gleich aber mehr dazu.


Für Nuka-Cola braucht man wenige Zutaten, jedoch ist Browning Soße dabei. Was ist das?
Google befragt und heraus gefunden, man macht sie aus Kokosblütenzucker.

Was ist Kokosblütenzucker? Teuer! Eine Dose 5 Euro!

Aber ok, wir haben keine Kosten und übrigens auch keine Mühen gescheut und eine Browning Soße gezaubert, dabei uns fast übel verbrannt, aber es dennoch überlebt :)

Dann haben wir mit der Browning Soße den Nuka-Cola Sirup herstellen können. Darin sind noch ein paar Säfte und Gewürze.
Ich kann nicht mehr auflisten, weil ich keine Urheberrechte oder dergleichen berühren möchte, jedenfalls klang es sehr weihnachtlich, was ich da las und so roch es dann auch.

Fazit für den Nuka-Cola Fan No. 1 lautet: Das ist Weihnachts-Cola, ich trinke lieber weiter Mezzo Mix!

So, wenn man also diese zwei Dinge bereits gekocht hat, kann man sich die Nuka-Cola-BBQ Soße kochen!

Gelesen, wieder weder Kosten noch Mühe, noch Stromrechnung gescheut und nachgekocht.
Um einiges leichter als die bescheuerte Browning Soße (Herstellungskosten geschätzt ein Vermögen und nochmal Trumps Erbe drauf), die man wohl durch Zuckercouleur (Einkaufskosten eine kleine Flasche 1,79 Euro) hätte ersetzen können. 
Egal, weiter im Text, also die Nuka-Cola-BBQ Soße hat zwar auch Nuka-Cola integriert, immerhin schmeckt sie aber nicht weihnachtlich, sondern wirklich lecker! Was uns sehr erstaunte!

Vermutlich wird das unsere neue Lieblingssoße :)

So, wenn man das alles überstanden hat und noch nicht pleite ist, oder noch eine Hypothek aufnehmen kann, kann man mit der Nuka-Cola-BBQ Soße Brahmin Burger machen!!!





Hier im Hintergrund sieht man unsere selbst hergestellte Nuka-Cola-BBQ Soße :)

Auch hier hielten wir uns, so gut es ging, an das Rezept aus dem Buch und ganz gaaaaaaaaanz dolle ehrlich, es war das leichteste Rezept von allen und das leckerste und wir werden es noch öfter machen *reibt sich ihr wohlgeformtes Bäuchlein

Das Buch ist nicht nur Fans lesens- und nachkochenswert, denn einige Rezepte schauen sehr schmackhaft aus und benötigen zwar exotische Zutaten, jedoch werden sie dadurch sehr fein schmecken :)

Eine absolute Empfehlung, auch wenn es sehr, ich betone es nochmal, sehr viel Geld, Zeit, Schweiß und Tränen gekostet hat bis man alles für einen Brahmin-Burger zusammen hat, aber in einen Burgerladen gehen kann ja jeder ;)


Viel Freude beim Bilder anstarren und sabbern :)




Montag, 28. Januar 2019

Kinofilm Glass und allgemeine Schimpferei übers Kino

Meine geliebte Leseratte führte mich ins Kino aus!







Ich hatte mich eeeeeecht auf den Film gefreut, weil ich Split so super toll fand und mich auf ein Wiedersehen mit Patricia freute und den anderen der Horde :)


Vorher schauten wir uns noch Unbreakable an, den ich nicht kannte.

Ganz ehrlich, jeder sollte beide Filme vorher gesehen haben, damit man Glass überhaupt verstehen kann.



So nun zum Film.

Schön ist, man trifft wirklich ALLE wieder, also auch Davids Sohn Joseph, Mr. Glass Mama und die achso süße Casey (das Mädchen das nicht von der Horde gefressen wurde).

Man musste nicht lange warten und war schnell wieder in der Geschichte drin. David jagt Verbrecher und einer davon ist die Bestie/ die Horde. 18 Jahre liegt zwischen Ubreakable und Glass und ich finde es so schön zu sehen, wie die Schauspieler gealtert sind :)

Die Handlung selber ist nicht schlecht. Ich hatte mich vorher gefragt, wie sie alle drei Charatere in einen Film vereinen würden, was echt gelungen ist.

Auch bekommt man einen weiteren, tieferen Einblick in die Psyche der "Superhelden" und die Horde wird menschlicher, verletztlicher gezeigt. Man bekommt Verständnis für ihn, wenn man es nicht schon vorher hatte.

Der Film ist spannend und man durchschaut ihn wirklich nicht, selbst falls man es sich denkt, aber das Ende ist grauenhaft. Ehrlich gesagt bereue ich es, ihn gesehen zu haben. Ein Stück stirbt mit einem und man wird weniger Spaß an der Triologie haben, wenn man sie sich nochmal anschauen möchte.

Ich mag nicht spoilern, deshalb erkläre ich nun nicht was mich daran so störte, aber man sollte sich vorher sehr gründlich überlegen, ob man ihn sich ansehen möchte.

Nicht nur das er einfach scheiße endet, nein, der Plot selber ist nicht nachvollziehbar und ein Stück weit sogar lächerlich und bescheuert, sorry.

Also ich würde sagen, wenn man die Figuren nicht so wirklich mag, kann man ihn sich mal auf Prime, wo es ihn früher oder später geben wird, oder bei Netflix ansehen, aber im Kino? Nein. Wenn man die Figuren mag? Nein.


Vermutlich endet er so, damit sie noch x andere Filme im selben Universum drehen können, anders kann ich es mir nicht erklären.

Es werden ohnehin nur noch gute Filme neu verdreht und gezeigt, wie zb Friedhof der Kuscheltiere, ziemlich beste Freunde und x tolle Märchen und Kinderbücher, mit denen wir aufwuchsen.

Schrecklich was da gerade so über die Kinoleinwände flimmert.
Es fällt ihnen nichts neues ein, also werden gute Filme neu verfilmt um das letzte bisschen Geld rauszuquetschen.

Als Star Wars an Disney verkauft wurde stöhnten alle auf und ärgerten sich, aber das nun jeder Klassiker verschrottet wird, stört nur wenige.

Da habe ich kein Verständnis für.

Kino gehen wird immer unatraktiver. Es ist nicht nur schlicht teuer, die Speisen und Getränke sind unverschämt bis dorthinaus (400ml Eistee 4 Euro als Beispiel), nein nun bekommt man alte Storys, neu verunstaltet aufgeführt.

Bis ich wieder rein gehe, wird wohl etwas dauern und höchstens im Autokino sein, weil man dort sehr viel freundlicher behandelt wird, es günstiger ist und die Verpflegung selber mitbringen kann, zumal man im Auto ungestört ist und nicht die nervigen Handyfummler und Quatschköpfe dabei hat.

Wie auch immer , müsst ihr selber wissen was ihr macht. Das war lediglich meine Meinung.

Viel Spaß bei was auch immer :)







Sonntag, 20. Januar 2019

DREAM BIG!

Meine geliebte Leseratte hat ja sehr viele Bücher und dauernd kaufen wir auch noch neue und auf einmal, wir bringen gerade unsere neueste Beute Heim, packt er eins aus dem Schrank, was dort schon länger liegt und es ärgert mich schon fast, dass er es mir erst jetzt zeigt!




DREAM BIG  ist ein Buch voller Zitate und passender niedlicher Schweinebilder und alle machen einem Mut!

Ich werde gerne öfter darin herum blättern und es zu einem regelmäßigen Begleiter machen :)

Einfach ein schönes Buch, erst recht zum Verschenken :)


Bei Amazon kann man noch andere Bilder sehen und eine guten Eindruck bekommen, aber ich bin begeistert :)


Viel Spaß beim Stöbern :)



Sonntag, 13. Januar 2019

Burger Alarm!!!

Ich bin ja eine totale Burger Liebhaberin und ohne Woche ohne Burger wäre eine miese Woche, also lasse ich es gar nicht erst geschehen :)

Diesmal machten wir selber welche!





Bei Rewe gibt es Mini-Laugenbrötchen, aber man kann jedes Brötchen nehmen, was einem schmeckt.

Salat? Wir nahmen Rucola, Gurken (auch saure), rote Zwiebelchen, Tomaten, und alles was sonst schmeckt!  Einfach schnibbeln und auf den Tisch klatschen und jeder kann seinen Burger garnieren, wie er gerne möchte.

Soßen? Alle die im Kühlschrank sind und wenn man noch einkaufen muss, alles was einen anlacht, denn experimentieren ist angesagt!

Was fehlt?
Richtig, FLEISCH!

Wir nahmen 100% Rinder Hack, gemischt mit einem Ei, eine Hand voll Semmelbrösel und Gewürzen: etwas Salz, etwas Pfeffer, Paprikapulver und wenn man nicht mehr weiß welches das unscharfe ist, einfach testen, sonst kanns brennzlig werden und Knoblauch, einige Zehen.

Ach Käse, Himmel vergesst den Käse ja nicht!!!!!!!

Wir versuchten so extra Burger Käse, der war ganz lecker, aber auch hier wieder, nehmt was euch schmeckt, testet herum, experimentiert, denn man kann zb auch mal Rucola, Mozarella und Tomate mit Pesto machen :) Dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt!

So dazu gab es selbst gemachte Pommes. Einfach festkochende Kartoffeln kaufen, was gar nicht so einfach ist, da immer mehr Läden dazu neigen nur festkochende, oder nur weich kochende zu haben, aber egal. Dann gut abwaschen und schrubbeln und in in dicke Streifen schneiden.

Danach aufs Blech damit und in einer Schüssel zusammen folgendes anrühren: Öl, Salz, Pfeffer, Paprika, noch mehr Knoblauch, Rosmarien und Muskatnuss. Alles wie im Kindergarten backe, back Kuchen mäßig vermischen, so dass alles auf allem ist.

Zuerst die Kartoffeln in den forgewärmten Ofen. So 180-200 Grad. Die brauchen schon ihre Zeit.

Dann das Hack vermischen wie oben beschrieben, damit es ein wenig Zeit zum ziehen hat, wegen der Semmelbrösel.

Wenn die Pommes fast fertig sind,schöne Kuhfladen Unterteller große Patties formen und heiß anbraten, damit die Poren sich verschließen. Wenn man sie gewendet hat, den Käse drüber, damit er schmilzt und schlotzig wird.

Derweil Brötchen aufschneiden und dekorieren, Pattie drauf, fertig ist der Burger. Die Pommes sind dann sicherlich auch schon gar, einfach mit einer Gabel rein piecken und testen. Auch hier gildet, Gabel rein, bis zehn zählen, Gabel raus und an die Oberlippe halten. Ist sie kalt, ist es nicht gar. Verbrutzelt sie, ist es durch :)

Dazu reiche man Mezzo Mix oder Cola :)





Guten Appetit!

Lasst es euch schmecken und kleckert ordentlich herum!


 


 

Mittwoch, 9. Januar 2019

Weihnachten, Neujahr, Feiertage



Weihnachten war schön und harmonisch und lecker :)

Das Bild ist aus der Polaroid Kamera meiner Jüngsten. Sieht total retro aus, ich überlege mir auch eine anzuschaffen, gefällt mir sehr gut!

Neujahr überstanden wir auch gut, dieses Jahr ohne Böllerei, sie fehlte allerdings auch nicht.

Die Ferien waren wie immer, man nahm sich viel mehr vor als man dann schaffte, allerdings haben wir das Schafzimmer in meinem 2. Zuhause umgezogen und wunderschön neu eingerichtet. Nun schaut man direkt vom Bett in den Himmel, herrlich.

Bin nicht so in Schreiblaune, aber das ändert sich auch wieder :)


Uns geht es jedenfalls allen gut, dass ist wichtig.