Montag, 15. Juli 2019

Menschliche Abgründe und Betrüger

Wer mich kennt weiß, ich helfe gerne und tue gerne anderen was gutes und wenn jemand Hilfe braucht und ich helfen kann, bin ich da.

Tja, aber wieso müssen solche Menschen von Arschlöchern immer, im übertragenem Sinne, eins aufs Maul bekommen?


Wer nach langer Zeit umzieht, entdeckt neue Abgründe der Menschlichkeit. Man steht fassungslos da und glaubt nicht, dass es solche Leute gibt und es ist zeitgleich so traurig, denn keiner will ein Arschloch sein, oder?
Ich mag nicht glauben, dass es Menschen wirklich komplett egal ist, wenn sie anderen schaden. Eher vermute ich, dass sie es verdrängen und in ruhigen Nächten schlaflos da liegen und sich für sich schämen, es aber nie zugeben würden.

Ich verlange für meine Sachen sehr wenig oder gar nichts. Das meiste wirklich für umsonst, hauptsache man macht jemanden glücklich, hilft, ermöglicht etwas, usw.

Ein Beispiel. Ich hatte viel Porzellan. Ehrlich gesagt sogar Markenporzellan was man vielleicht noch irgendwo los bekommen wäre, aber ich habe die Zeit nicht und dachte, dann steht es wieder in der neuen Wohnung herum und das muss ja nicht sein, also habe ich es inseriert für einen Polterabend!

Ich weiß ja nicht wie andere sind, aber wenn ich etwas geschenkt bekomme, bin ich dankbar. Erst einmal aus Prinzip, weil mir jemand etwas gibt, an mich gedacht hat, mir etwas gutes tun möchte, helfen möchte.

Wenn es dann auch noch etwas ist, was ich gebrauchen kann, hey klasse! Man sollte meinen, man freut sich noch ein wenig mehr.

Wenn die Person die verschenkt dann auch noch nett und höflich ist, liebe Worte hat, wow, was will man mehr?!?

Ja, so ist mein denken und ich bin vielleicht keine Ausnahme, aber scheinbar nicht der Durchschnitt!

Also freut sich eine angehende Braut, holt es ab und als ich das nächste mal vor die Türe komme, liegt da eine zerdepperte Zuckerdose.
Sie hat also das Porzellan liebend gerne mitgenommen, hups, da fällt was runter, ach lassen wir liegen, obwohl da Kinder und Hunde laufen, egal, wird schon jemand anderes richten.

HÄÄÄH?!?

Hätte mir das jemand erzählt, würde ich es nicht glauben wollen und das schlimmste, es ist mit der harmloseste Fall gewesen!

Es ist auch Standart, man verschenkt was bei Ebay Kleinanzeigen zb, ich bin nicht zuhause, sage aber das ich es vor die Türe stelle. Dann hört man nichts mehr. Man kommt heim, es ist weg, man denkt sich: "Oh, vielleicht hatte es doch jemand anderes mitgenommen? Vielleicht ist derjenige jetzt böse?" also schreibt man ihn/sie an und fragt nach und es kommt: "Ja, alles bestens."

Hmm wo ist da ein Danke?!?

Danke ist unüblich und wirklich eine Ausnahme. Ich bekomme etwas geschenkt, spare Geld, spare je nachdem die Suche danach, aber ein einziges Wort ist es mir nicht wert?!?

Fassungslosigkeit!

Auch super!
Ich hatte eine Spülmaschine, nahezu unbenutzt, weil sie falsch angeschlossen war und nicht lief und es mir einfach nur zu doof war und ich deshalb von Hand abgewaschen hatte.
So, ich ziehe also aus und inseriere sie. Na, ich bin immerhin eine ehrliche Seele und schrieb dazu, sie geht theoretisch und ich bin mir sehr sehr sicher, aber ich kann es nicht garantieren!

Schnell meldeten sich Leute und ich reservierte sie. Sie wird abgeholt und die Leute fragten natürlich was damit ist und ich erklärte, es liegt am Spülstopp. Der Mann direkt: "Das hat keinen Spülstopp!" und zeigt auf den Schlauch, also erkläre ich, darin in der Maschine, da ist aber einer. Etwas ungläubigkeit, die mitgekommene Dame stiert derweil in meinen Umzugskarton, der auf dem Tisch stand und ich erkläre wie es dazu kam. Sie nehmen also die Maschine mit und als ich das nächste mal raus ging, stand der Deckel bei meinem Sperrmüll.

Sie bekommen eine funktionierende Maschine geschenkt!!! und hinterlassen mir Müll!!!
In Leverkusen ist Sperrmüll limitiert. Man muss anmelden was man abgeholt haben möchte und wenn es zu viel ist, bleibt es stehen.
Na vielen Dank auch!

Dann bekam ich eine Nachricht von ihnen, ja die Maschine läuft super!
Auf meine Danksagung für den hinterlassenen Müll bekam ich natürlich keine Antwort!


Aber natürlich musste ich auch noch um richtig Geld betrogen werden. Einmal im Leben muss das wohl sein, damit man ja so misstrauisch wird, wie die Arschlöcher selber, damit man ja jegliches Vertrauen in die Menschheit verliert, was weiß ich.


Ich bin chronisch krank, hatte viele Bauch OPs und darf nicht schwer heben, höchstens 5kg. Nur zur Info, ein üblicher Wassereimer voll ist schwerer.

Also wollte ich meine geliebte Leseratte entlasten, denn bis jetzt musste er verdammt viel tragen und transportieren und als ich merkte, es ist einfach echt sehr sehr viel für uns, suchte ich Hilfe.

Ich suchte jemanden, der meine Küchenunterschränke abmontiert und mitnimmt (ich habe zu viel für den Sperrmüll der abgeholt wird und nur ein kleines Auto zur Verfügung), so wie einen Herd und einen Trockner. Einen Kleiderschrank abbauen und vor die Türe stellen, ein großes Eck-Schlafsofa und zwei Hochbetten.

Wir haben einen Preis ausgehandelt, ich bekam mehrere Angebote für den Preis, aber er war sympatisch und nach einer Aktion, als mein Wohnzimmerschrank abgeholt wurde und plötzlich 5 Typen in meiner Wohnung standen, achtete ich darauf, dass die Sprache wenigstens verständlich ist. Nur am Rande, die 5 Typen waren anständig, es wurde nichts geklaut oder so! Sie holten den Schrank, fertig. Waren sogar höflich! Aber Leseratte fühlte sich unwohl.

So also schrieb ich so ein wenig hin und her, meinte zb das ich danach putze, muss er alles nicht machen und er noch: "Nein, mach Dir keine Sorgen, ich hinterlasse alles total sauber, bla bla." und ich noch "Ach, dann gibts auch Trinkgeld bla sülz."

Also um 10 sollte er da sein, aber er meldete sich vorher, sein Auto ging kaputt. Ich bekundete mein Mitgefühl und schrieb noch das ich hoffe, es sei nichts großes bla und er kündigte an, mit dem Auto seiner Mutter zu kommen, schickte auch eine Beschreibung, damit man sicher sein konnte, es sei groß genug, aber er käme halt eineinhalb Stunden später. Kein Problem, wir haben genug in der Wohnung zu tun.

Leseratte traute dem Ganzen gar  gar nicht und wollte wissen ob er eigenes Werkzeug mitbringen würde. Antwort war: "Ne, das kommmt ja eh auf den Müll, ich mache es klein, fertig. Die Hochbetten könnten ein Problem sein, aber die verbiege er zur Not einfach." ok das kam wirklich lächerlich rüber, aber da dachte ich mir noch, was solls, es ist sein Problem, nicht meins.

Großer Fehler, es wurde zu meinem Problem!

Er kam dann auch, groß fett  kräftig und legte los. Keine fünf Minuten später: "Hast Du mir mal einen Schraubenzieher?"
Aus dem Schraubenzieher wurde ein Akkuschrauber, Hammer, bitte ein größerer Hammer, bitte eine Zange, bitte ein Messer... ich weiß nicht was noch alles, aber kein Thema, bekam er und vorab, nein, es wurde nichts geklaut!

Viel Lärm, er machte es wirklich größten Teils kaputt, viel Dreck, auch kein Thema. Dann eine Diskussion über die Betten, ich solle sie bei Ebay Kleinanzeigen rein stellen, jemand holt sie sicher ab! Wenn nicht nimmt, er sie gleich mit.

Er macht weiter, bringt Sachen raus, redet unten mit jemandem, obwohl er alleine kam?!?
Aber ok, ernsthaft, ich dachte noch: "Na, vielleicht war er mal wo, wo er unangenehm angesprochen wurde, weil er jemanden mitgebracht hatte, wie unser Erlebnis mit den fünf Typen...

Derweil kam Leseratte zurück, sein Misstrauen ließ ihn eine Stichsäge kaufen, damit wir zur Not die Betten und anderes, was nichts ins Auto passt, klein sägen können.
Er wollte nicht herum stehen und nahm das Sofa auseinander, nein nicht mit der Säge, mit einem Schraubendreher :)

Mr. Ich-kann-dicke-Stangen-biegen erklärte dann: "Ach das Sofa schafft er auch alleine runter zu bringen."

Ab da war für mich das Trinkgeld schon gestrichen.

Dann war die Küche leer, der Kleiderschrank weg, das Sofa machen wir ja selber und die Betten?
"Ach die!
Ja die wirst Du gaaaanz sicher noch verschenkt bekommen, wenn nicht, komme ich Dienstag vorbei und hole sie ab, versprochen, ganz ehrlich!"

Mit der Stichsäge im Hinterkopf dachte ich mir meinen Teil und sagte lieber nichts und hatte noch immer die Hoffnung, das er nicht lügt.

Er bekommt also sein Geld und nun kommts!

Er ist weg, ich will sauber machen, denn er hat wirklich alles verdreckt. Meine gesamte Wohnung wo er war, dann der Hausflur raus, den Aufzug, den Hausflur unten und dann sehe ich es, als ich raus gehe.

Kleine Erklärung. Wenn ich von oben raus schaue, kann ich nicht vor die Haustüre sehen, weil da ein Vordach ist. Stehe ich unten an der Treppe auch nicht, weil rechts die Briefkästen usw sind, also sehe ich, als ich raus gehe nicht nur die Verwüstung, nein auch fast alle Sachen stehen da, direkt vor meiner Türe, obwohl er sie mitgenommen haben wollte bzw den Herd bis an die Straße stellen wollte (das ist bei uns ein gutes Stück, wir wohnen nicht direkt an der Straße).

Wir mussten also alles erst einmal bis nach vorne schleppen (ich hatte ihm erklärt das ich nicht schwer tragen darf, weil ich krank bin...) und es ist viel mehr übrig geblieben. Er nahm den Trockner mit, fertig!

Ok er hat die Sachen runter gebracht und "abgebaut", aber dafür war das sehr viel zu viel Geld und Dienstag wird er auch nicht kommen.

Mein Glück ist, ich habe mehr Sperrmüll angemeldet, als was ich ihm sagte und habe so noch einen Puffer gehabt und werde den Rest selber auf die Deponie fahren müssen.

Meine Leseratte fühlt sich natürlich vollkommen bestätigt und läßt es mich dauernd spüren...

Dann bin ich wirklich heulend wie ein Schlosshund, weil ich noch an das Gute im Menschen geglaubt hatte, in die Nachbarschaftshilfe Gruppe und suchte Hilfe und was bekam ich?

Einige Leute hatten Verständnis und boten Hilfe an und waren lieb, es gibt sie also doch noch, gute Menschen, aber nicht gerade wenige schrieben x mal, warum ich ihm auch vorher Geld gab. Ich hatte erklärt, dass ich es nicht vorher gab und das ich es nicht einmal sehen konnte, wo er es hingestellt hatte, aber irgendwie lasen sie es nicht und waren nur da, um rumzustänkern?!?
Dann kam dem ein oder anderen komisch vor, dass ich vorher schon den Sperrmüll angemeldet hatte und trotzdem jemanden suchte, der mir hilft Sachen auf die Deponie zu bringen.

Ich finde der Fehler liegt schon darin, dass man sich erst einmal genau erkundigen möchte, warum jemand Hilfe braucht.

Wenn ich helfen kann und will, dann helfe ich, dann muss ich doch nicht erst noch herum bohren und hoffentlich ja bestätigt bekommen, dass derjenige selber schuld ist und ja gar keine Hilfe verdient hat, um vor mir selber zu rechtfertigen, warum ich dann doch nicht helfe, oder warum auch immer...

Dann zu schreiben: "Du bist ja selber schuld, wenn du dem vorher Geld gibst." hilft ja auch ungemein, aber ok, diese Menschen lasen ja schon gar nicht meine Erklärung und das ich ihm vorher nichts gab, zeigt also deutlich was sie im Kopf haben, nämlich anderen eher schaden zu wollen, garantiert nicht helfen. Was machen die in so einer Gruppe?!?

Naja, das Ende vom Lied, ich ging raus nachdem ich meine Meinung sagte.

Ich helfe gerne und oft, ich habe einiges in der Gruppe verschenkt und hier und da geholfen, immer gerne, aber ich bin nicht bereit eine Gruppe zu unterstützen, die dann solche Menschen drin hat...

So und heute kommt das Zeug nun für den Sperrmüll raus und der Rest auf die Deponie, ein Teil wird von einer ganz süßen Frau abgeholt und dann sollte ich ziemlich durch sein!

Ok putzen und renovieren noch, aber dann müsste sie leer sein!!!

Naja vielleicht bzw wahrscheinlich bekommen wir nicht heute alles auf die Deponie, aber egal, wir versuchen es.

Ach und man lernt trotz allem nette Menschen kennen. Nicht jeder ist so mies. Zwei Damen finde ich mega lieb und ich freue mich, dass ich ihnen Sachen schenken konnte und sie sie auch zu schätzen wissen.

Andere Dinge, die ich sonst noch verschenkt hätte, wandern nun erst einmal in den Müll, aber nicht weil ich aufgegeben habe und die Arschlöcher in der Welt gewinnen, sondern weil ich einfach gerade die Schnauze voll habe und nur noch fertig werden möchte und dann, wenn der Umzug überstanden ist, kann man wieder anders darüber denken.

Aber ich möchte nie mehr umziehen müssen!!!!

Alle denen man sagt, man ziehe gerade um, erzählen wie schlimm ihr Umzug war und wie dramatisch, schon interessant, denn das war mir davor nicht so bewußt, aber ich wohnte 15 Jahre dort und davor zog ich häufig um und hatte nicht viel. Aber jetzt, jetzt ist es richtig schlimm und furchtbar und ich würde das nächste mal (hoffentlich wird es nie eins geben!!!) vorher sparen, bis ich ein teures Umzugsunternehmen anheuern kann!

In dem Sinne, auf gehts...




Samstag, 6. Juli 2019

Bucketlisthaken bei:

Smørebrødland im Ikea!!!!





Ich hatte meine Kinder nie bei Ikea abgegeben, weil ich schlicht nie bei Ikea war, bis ich mit meiner Leseratte zusammen kam und nun bin ich da ja irgendwie Dauergast, wie ich schonmal schrieb :)

Man konnte bei Ikea verschiedene Veranstaltungen gewinnen, unter anderem Bällebad für Erwachsene!

Nun sollte man wissen, ich bin voll das Spielkind und wollte seit ich dauernd bei Ikea bin, unbedingt mal rein und war immer total neidisch, also machte ich selbstverständlich bei dem Gewinnspiel mit und wurde sogar ausgelost!!!!

Wir stellten es uns ein wenig langweilig vor, aber wir wussten ja auch nicht, dass es eine tolle große Gruppe geben würde und man viel Spaß miteinander haben wird.



Ach und hier ein Bild von meiner geliebten Leseratte!





Wir mussten uns also vor dem Smørebrødland anstellen und bekamen dann, wie normalerweise die Kinder eine Kiste zugewiesen, in die unser Kram und die Schuhe rein kamen, dann bekamen wir einen Aufkleber mit Namen und eine Nummer aufs Handgelenk, wirklich original wie die Kinder :D

Wir waren hmm 15-20 Leute und benahmen uns wirklich wie kleine Kinder, sprangen mit Arschbombe ins Bällebad, malten Bilder aus, spielten mit der Holzeisenbahn, krabbelten durch den Gang, bei dem man dann raus schauen kann, hinter Scheiben!

Ich wußte gar nicht das es das gibt!

Aussicht aus dem Gang:




Es war toll mal wieder klein sein zu können, ohne Sorgen, ohne Lasten, einfach Spaß haben!





Immer sehe ich von außen die Kinder blöde Filme schauen und verstehe gar nicht, warum sie das machen? Die anderen Sachen sind eigentlich viel cooler und machen mehr Spaß und vermutlich können sie doch auch zuhause schauen. Keine Ahnung was da toll dran ist...



Links ist der Pilz, durch den der Gang geht, da sind die Beine von der Leseratte, der Pause brauchte, die Aussicht ist aus dem Bällebad heraus und das grüne ist ein Verstecktannenbaum oder so, keine Ahnung.

Das nächste mal zettel ich ein Versteckspiel an, hatte ich mir vorgenommen, denn ein nächstes mal wird es geben!


Ach und es wurden 5 Quietscheenten im Bad versteckt!




Wer eine fand, bekam einen Gutschein für den Schwedenshop geschenkt :D




Ich war eine glückliche Gewinnerin und investierte meinen Gewinn hauptsächlich in vegane Würstchen für das vegane Kind und einen Sirup für die Leseratte, eine gemischte Tüte für das Kind das als Opfer mitgekommen war, weil sie Bettwäsche schauen wollte und für alle nicht Veganer eine Elchwurst, ein großes Stück Käse und für mich noch einen Vanillepudding :)


Zum Schluß fragte ich den Oberchef, ob wir bitte standesgemäß ausgerufen werden würden, da meine Tochter (Opferkind) uns abholen kommen solle.

Natürlich machte er das und es war sooo süß!

"Die kleine Nicole und der kleine Patrick wollen von ihrer Tochter (Name hier einfügen) im Smørebrødland abgeholt werden, die kleine Nicole und der kleine Patrick bitte."

Sie kam an mit hoch rotem Kopf, stinke sauer wie es nur Pupertiere sein können und schnauzte: "Ich war direkt da vorne, das hätte echt nicht sein müssen!!!!"

Toll war auch, der Oberchef hatte uns extra unter dem Lautsprecher platziert, so dass wir es aufnehmen konnten und für die Ewigkeit gesichert haben!


Später aßen wir im Restaurant oben und es kamen immer mehr Durchsagen wer bitte von wem abgeholt werden möchte. Es war ein riesiger Spaß!!!!

Man das müssen wir nochmal machen!!!!

Freitag, 5. Juli 2019

Zvieri mit wenigen Kalorien



Ich esse ja total gerne Gemüse und habe nun körnigen Frischkäse, den ich auch immer mochte, auf eine neue Ebene gehoben!

Man braucht Lieblingsgemüse, körnigen Frischkäse, Kräuter (ich nehme gerne die Salatkräuter, gibts in den großen Discountern im großen Glas für 99 Cent), Salz und Pfeffer.






Ich nahm ein wenig Paprika, Gurke, Tomaten und Frühlingszwiebel. Gaaanz klein schnibbeln schmeckt in dem Fall am Besten.

Dann rum herum rühren, fertig!!!!

Kleiner Tipp:  Wenn man es 4min ziehen lässt, sind die Kräuter besser, falls es getrocknete sind.

Ach und nicht jeder weiß was ein Zvieri ist, deshalb ein Wikipediaauszug:

Eine Zwischenmahlzeit ist eine kleine Mahlzeit zwischen den Hauptmahlzeiten Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. Im deutschen Sprachraum existieren für solch eine Mahlzeit zahlreiche verschiedene Ausdrücke. Diese lauten, je nach Region und Tageszeit:
  • Brotzeit
  • Gabelfrühstück
  • Imbiss
  • Jause
  • Marend/Marende
  • Neinerln
  • Schpiis und Zabund
  • Unternessen
  • Vesper
  • Winzerplatte
  • Znüni und Zvieri
  • Z’Owetesse oder
  • zweites Frühstück.


Donnerstag, 4. Juli 2019

Heute: Balkonien!


Bücher sind ganze Welten und mein Leben....

... durch die ich jede Person sein kann, die jede Schandtat ungestraft vollführen kann.



Vorab, das ist gerade in meinem Ofen!



Inhalt: drei Kartoffeln, eine Zucchini, eine Hand voll Tomaten, zwei Zwiebeln, eineinhalb Paprika, eine Chorizo, einen richtigen Feta, eine Hand voll Oliven, Kräuter vom Balkon (Bohnenkraut, Rosmarin, Thymian) und aus der Dose (Kräuter de Provence, Paprika, Oregano), Olivenöl, Salz und Pfeffer, Muskatnuss.




So, ich habe nun alle meine Bücher in der neuen Wohnung!!!!





Rechts sind Einteiler nach Farben sortiert und links Mehrteiler bzw wenn man viele von einem Autoren hat.

Naja, genau genommen sind es nicht alle meine Bücher, denn da fehlen noch die Kochbücher, einzelne Bücher die in der gesamten Wohnung verstreut sind, Bastel- und Handarbeitsbücher, die Bücher die meine Kinder geklaut haben (ernsthaft, dass sind alleine schon fast so viele wie auf dem Bild!), ein paar Mangas die noch im alten Keller sind und der Rest, den man übersehen hat.

Geschätzt sind das hmm 20% von allen Büchern in der Wohnung, also von allen Personen zusammen gerechnet und ich liebe es!!!

Gerade sitze ich in meiner Leseecke, die im Dunkeln fast noch schöner ist, aber entscheidet selber :)





Man beachte meinen heiß und innig geliebten Rollwagen von Ikea <3





Auf der Ecke liegt unser Kater gerne, oder wahlweise meine Füße :)



So nun ist gefühlt 50% vom Umzug geschafft und das restliche funktioniert fast nur, wenn Ferien sind und die Kinder nicht mehr in der alten Wohnung sein müssen. Rest der Möbel, Tiere, Kinder raus und dann renovieren und FERTIG!!!!


Man ich freue mich so sehr darauf, mal nicht mehr im Kopf haben zu müssen, was noch alles ansteht und erledigt werden muss :(


In dem Sinne, guten Appetit!


P.S. Es schmeckte wahnsinnig gut!
Schade das ich es so nicht mehr hinbekommen kann. Unglaublich lecker.





Montag, 1. Juli 2019

Buchvorstellung: ein Buchladen zum...




Ich habe den wasserfesten Kindle und ich bin sehr happy damit! Bedenkenloses in der Wanne lesen, so toll!

Ok ich fremdel noch und lese eigentlich lieber Bücher aus Papier, aber hey, Wasser hat keine Chance, abends im Bett hat er Beleuchtung, man kann nun auch Hörbücher hören, perfekt!

Aber genug Werbung, und nein die bekomme ich nicht bezahlt und meine Links sind auch keine, von denen ich irgendwie Geld bekomme.

So, also nun zum Buch: Ein Buchladen zum verlieben

Vorab eine WARNUNG!!!! Durch dieses Buch werden sie x andere Bücher interessant finden, lesen wollen, kaufen müssen und so weiter, also bitte beachten Sie das vor dem Lesen und wenn Sie bereits zu viele Bücher haben, pleite sind, sich reduzieren müssen, überlegen Sie sich, ob sie dieses Buch wirklich lesen wollen!!!!


Ich habe das Buch tatsächlich fast nur in der Badewanne gelesen.
Es liest sich leicht und flüssig und war eher ein versehentlicher Kauf. Eigentlich wollte ich das Buch zu einem Film der im Kino lief, auch etwas mit Buchladen usw, aber das war nicht dieses Buch.

Die Beschreibung las sich toll und habe es vielleicht nicht unbedingt verschlungen, aber wirklich gerne gelesen.

Zwar habe ich das Buch hauptsächlich interessant gefunden, weil ich wissen wollte wie sie die Bücher sortiert und es las sich in der Beschreibung so toll: " Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst.", jedoch genau dieser Teil ist eher ein winziges Puzzlestück.

Eine junge Schwedin reist nach Amerika, um ihre sehr alte Bücherfreundin (sie tauschten regelmäßig Bücher aus und wir alle wissen wie viel die Bücherauswahl in unseren Schränken von uns selber verrät) zu treffen, ein wenig Urlaub zu machen und man etwas von der Welt zu sehen.

Broken Wheel ist jetzt nicht unbedingt eine Weltmetropole, aber schon ein guter, großer Schritt in eine andere Welt.

Leider wird sie nicht, wie es abgesprochen war, bei ihrer Ankunft abgeholt, sondern sie steht vollkommen alleine da, hält sich an ihrem Buch fest, nein klammert sich an ihrem Buch fest und überlegt verzweifelt, was sie nun machen soll. Die Bürger in Iowa scheinen nett zu sein und es dauert nicht lange und sie bekommt Hilfe, wird nach Broken Wheel gefahren und erfährt dort, ihre liebe Freundin ist kürzlich verstorben und sie kommt passend zur Beerdigung an.

So, mehr verrate ich nicht, denn man soll es ja bitte selber lesen.


Es liest sich wirklich locker und angenehm, man bekommt nicht mit, wie lange man schon da sitzt.
Die Geschichte ist sehr auf die Menschen bezogen, also Umgebung usw wird nicht überflüssig viel beschrieben, was ich ganz gerne habe :)

Dieses Buch ist, wie der Titel schon ahnen lässt, eine Liebesgeschichte bzw eigentlich genau genommen ein paar Liebesgeschichten (die Dorfbewohner haben da einiges zu berichten und zu erleben), aber nicht so kitschig oder blöd, sondern wirklich spaßig, manchmal ein wenig traurig, manchmal ein wenig lustig, alles ist dabei.

Wer ein eher ruhiges, angenehmes Buch sucht, hat hiermit einen guten Griff getan. Es ist am Ende durchaus auch spannend und davor auch nicht öde, aber eben ausgewogen und wirklich gut zu lesen.

Kann man auch gut verschenken, da es kein sehr spezielles Buch ist, sondern bestimmt der breiten Masse gefällt.

Viel Spaß damit!



Sonntag, 30. Juni 2019

Teenager Verhalten

Zwei Teenager zuhause haben ist eine Sache, dabei einen Umzug in eine neue Stadt bewältigen müssen, eine ganz andere.





Dieses Bild das ich gestern bei Ikea gemacht habe, ist ein tolles Sinnbild. So wie eine kleine Trennwand zwei komplett gegensätzliche Räume trennt, sind die Stimmungen von Teenagern.

P.S. links die Küche die perfekt zu meiner Jüngsten passt, rechts die meiner geliebten Leseratte.



Typische Sätze bei uns zuhause:

"Ich hasse Ikea, das weißt du ganz genau, also warum fragst du mich überhaupt, ob ich mit möchte!"
Ich ging das nächste mal direkt alleine, bin zurück zuhause und bekomme an den Kopf geworfen: "Wie du warst ohne mich bei Ikea? Wie konntest du nur!" ...vom selben Kind...

"Ich hasse Zucchini! Wie kann man Zucchini nur mögen!?!"
Gleiches Kind wird Veganerin: "Natürlich esse ich total gerne Zucchini, ich sagte nie etwas anderes!"

Ich komme nach einer Ewigkeit heim, setzte mich aufs Sofa und bekomme zu hören: "Wann wolltest du eigentlich wieder los? Bleibst Du noch lange da?"

Abends um 21:58 kommt: "Ich brauche übrigens morgen früh für die Schule etwas essbares das FairTrade ist. Wir frühstücken zusammen in der Klasse und haben das Thema FairTrade im Unterricht!"



Meine zwei Teenager sind aber irgendwie nicht so gut gelungen. Stellt man sich doch sonst eher jemanden vor, der gerne laut Musik hört, so laut, dass man die Sicherung heraus dreht als Mutter, oder die Stereoanlage direkt aus dem Zimmer nimmt oder dergleichen, aber ist es bei uns umgekehrt!

Ich bekomme ständig zu hören, ich soll bitte meine Musik mit Kopfhörer hören! Ach und die Musikrichtung von ihnen ist nun auch nicht soooo dolle. Pop hmm so langweilige Radio Pop Musik. So schnöde öde... ok die andere hört, wie ich auch, gerne Alligatoah.

Manchmal frage mich mich, ob es kleine Teenager, oder doch schon Rentner sind, denn selbst den Fernseher habe ich immer zu laut und sich albern benehmen und Spaß daran haben ist nur peinlich und wenn ich mal mich an eine Vorschrift nicht halte, oder etwas verbotenes tue (bitte nicht anfassen / bitte nicht betreten / bitte keine Fotos machen usw) dann bekomme ich von ihnen Schimpfe und im Gegenzug halten sie sich aber immer an alles!

Ok sie sind unordentlich, wirklich sehr unordentlich, aber das wars dann auch schon!
Abends heißt es dann: "Willst Du noch was auf bleiben?" -"Neee, ich gehe lieber ins Bett, ich bin müde und morgen ist ja Schule..." Um 21 Uhr!!!!

Oder auch fast jedes Wochenende: "Kommst Du mit? Wir gehen Eis essen / etwas schönes machen / fahren zum See usw." -"Neee, ich muss noch für die Schule lernen / Hausaufgaben machen/ ein Referat vorbereiten."

Was ist denn bitte aus der Jugend geworden?

Ich bin peinlich, pervers und benehme mich kindisch, na und? Dafür habe ich Spaß und gute Laune und Freude und lebe!

Irgendwie traurig *seufzel

Aber nun sind fast schon Ferien und nach dem Umzug heißt es erst einmal entspannen, nichts tun, Seele baumeln lassen und dann gibt es kein lernen und vorbereiten mehr, sondern Sommer, Sonne, Sonnenschein, See, Sterne schauen, Spaß, spielen, Sie (rückwärts lesen, nur so geschrieben, damit es zu den anderen S-Wörtern passt) spazieren, schlafen, singen... hmm viele tolle Dinge beginnen mit einem S.

Naja und bis dahin? Schwitzen, schuften, Streß.

Aber immer mit kleinen, schönen Momenten dazwischen. Gestern Currywurst+Pommes in der Stadt gegessen, ein schönes Konzert dabei gehört und danach noch ein leckeres Eis drauf, während der Teenager meckert, sie möchte bitte endlich heim, wir sollen weniger trödeln, schneller essen, nicht so bummeln, wo bleibt denn die blöde Bahn...

In dem Sinne, lasst es euch gut gehen, eure Seele mal baumeln und ich wünsche allen immer eine kalte Fußwanne unter der Sohle.



Freitag, 28. Juni 2019

Wie im Urlaub

So, ich habe mich jetzt ein wenig in den Laptop meiner Leseratte eingearbeitet und ein paar Bilder für euch :)






Was für eine Aussicht, oder?
Tja, so schaue ich von unserem Bett aus, aus dem Fenster. Hier der Beweis:





Wir haben ein geniales Fenster das man so öffnen kann, dass keine Mittelstrebe vorhanden ist und dann kann man diesen Wahnsinns Ausblick vollkommen genießen...

Ich bestand darauf das Bett vors Fenster zu stellen und jeden Morgen und Abend finde ich die Bestätigung darin. Man wird morgens von der Sonne geküsst und abends von den Sternen. Es ist soooo schön! Ich schaue raus und alleine dieser Blick gibt mir schon so viel! Der Mensch an meiner Seite ist dann das i Tüpfelchen und wenn man dann rüber robbt in seinen Arm, was will man mehr?



Wenn man sich dann mühsam aus dem Bett gekämpft hat, muss man nicht viel weiter, denn der Balkon hat ebenso eine Doppeltüre und man kann, wenn es zu viel Sonne gibt, halb drinnen und halb draußen sitzen in guter Begleitung.




Man wie ich diesen Kater liebe!

Wenn man das so sieht, mein Leben ist derzeit so lebenswert und reich, voller schöner Momente und Augenblicke.

Überall in unserer Wohnung sind Bücher, Bücher, Bücher. Wir leben in einer Bibliothek und diese Möglichkeiten, diese hunderten, oder tausenden Welten darin, ich bin so glücklich damit. Man weiß gar nicht, was man zuerst lesen möchte!



Meine geliebte Leseratte hat mir viele schöne Orte gezeigt. Einer der ganz besonderen ist ein Café. Wir essen dort gerne ein Süppchen und wenn es die Zeit zulässt oder ich auf ihn warte, gerne auch ein Stück Kuchen mit Kaffee. Immer dabei: Bücher!




Im Winter sind Süppchen schön wärmend von innen, im Sommer eine leichte Mahlzeit, also immer perfekt :)


Und wenn es sehr heiß wird, fahren wir zu unserem See. An manchen Stellen kann man nackt baden, ich liebe es nackt zu schwimmen, es fühlt sich an wie die pure Freiheit, wie die Essenz aus Freiheit.





Das waren meine Herzensorte die ich unbedingt mit euch teilen wollte :)


Man könnte meinen, jeder Tag wäre wie Urlaub für mich und ja, schön wäre es, aber leider steht so viel noch im Raum.

Meine alte Wohnung sieht aus wie eine Rumpelkammer, überall Kartons und viele Möbel schon weg, viel Arbeit die man sieht und die belastet.

Dann in der neuen Wohnung ein ähnliches Bild, überall Kartons, überall Arbeit, aber diese Lichtblicke braucht man dann, damit man nicht untergeht und mal ein wenig Luft schnappen kann.

Ich wünsche allen ein wenig Abkühlung und einen oder mehrere Herzensorte, zu denen ihr hin könnt.

Oh ich höre gerade die Nachbarkatze, sie klingt wie ein Metalstar im Stimmbruch. Total versoffen und kratzig und rauchig und abgefuckt, aber wir lieben sie irgendwie und freuen uns immer sie zu hören, gehen dann ans Fenster und schauen wie es ihr geht. Draußen haben wir sie noch nicht angetroffen.

So und nun gehts wieder los mit der Arbeit. Ich wische jetzt die Wohnung und den Hausflur, damit ein wenig Wochenende beginnen kann, aber es steht auch wieder ein Ikea Besuch an und diese mistige Pendelei. Hin, her, her hin... ich schreibe die Tage einen Beitrag zur Autobahn, es ist irgendwie eine Welt für sich, in sich.

Viel Spaß, genießt den Sommer, es wird früh genug wieder ungemütlich werden :)




P.S. immer mehr Eisdielen bieten Eis für Grufties und Metalheads und Emos  und schwarze Seelen, an ;)

Montag, 17. Juni 2019

Umzug, Streß und andere Scherereien

Ich ziehe um!
Zu meiner geliebten Leseratte und alles ist im Umbruch und seelisch und auch äußerlich bleibt kein Stein auf dem anderen, aber beginnen wir mal von vorne.


Mein Laptop ist nach einem Update kaputt. Also nicht richtig schlimm, aber für einen Linux Laien wie mich, unreperabel kaputt. Meine Leseratte lieh mir seinen aus, aber da sind nicht die Programme drauf, die ich gewohnt bin und als Gewohnheitstier, sträubt sich in mir alles, mich dann in andere Dinge einzuarbeiten, zumal wenn alles andere bereits im Umbruch ist, also verzichtete ich einfach auf meinen Laptop und andere damit zusammenhängende Dinge, wie zb Blogger, aber ich platze bald, wie eine reife Kastanie!

Jedenfalls ist deshalb der Eintrag ohne Bild, obwohl ich echt sehr viele schöne Bilder zum Teilen hätte, aber ohne Gimp weigere ich mich! Und selbst zum eben mal Gimp installieren fehlt uns die Zeit und Muße, aber andere Dinge haben sich in mein Leben geschlichen.

Erlebnispark Ikea!
Ursprünglich kannte ich mich gar nicht im Ikea-Universum aus, denn ich besitze weder ein Auto, noch einen Führerschein und die Gruselgeschichten über "Ich wollte doch nur ein Teelicht kaufen und wo soll ich nun die gesamte neue Kücheneinrichtung in meinem kleinen Fiat unterbringen?" genügten mir und so weigerte ich mich komplett zu Ikea zu fahren/gehen/trampen/laufen/radeln.

Mittlerweile habe ich meine eigene Family Karte (hey im Moment bekommt man einen 5 Euro Gutschein und 100gr Süßkram umsonst!) und kenne den Unterschied von Kallax und Billy. Malm gefällt mir richtig gut und die Todessternlampe beim einen Ikea in Köln sollte mit der LED Farbbirne lieber auf blau eingestellt bleiben, denn dass mag die blonde Mitarbeiterin besonders gerne.

Es lohnt sich über Ausstellungsartikel zu diskutieren, wenn sie gerade ausverkauft sind, denn dann darf man sie höchstwahrscheinlich für den Preis aus der Fundgrube mitnehmen, außer es ist ein gerade brandneues Stück.

Die Zimtschnecken beim Hot Dog Stand schmecken am besten, wenn man sich fast den Mund verbrennt und die kleinen Kühltaschen für Kuchen sind immer praktisch im Kofferraum zu haben.

Man geht wirklich nie mit nur den Dingen raus, die man sich vorgenommen hat und ja, ich war an einem Tag in zwei Ikea Stores und habe es nicht bereut, denn in Köln hat der eine meist, was der andere gerade nicht hat und der ausklappbare Tisch kostete da weniger, weil es noch der alte Preis war!
Man kann sich in die Betten legen mit Chips und Tablet und es sich gemütlich machen, nein nicht selber gemacht, aber gesehen und beneidet ;)

Wie auch immer, ich bin nun Ikea Profi und genieße meinen Gratis-Kafffee am liebsten, indem man die zu große Tasse mit einem Milchkaffee füllt und einen Expresso drauf gießen lässt.


Die hin und her Fahrerei (wir ziehen in eine andere Stadt) nervt sehr, kostet viel Zeit und viel Geld, aber man sieht auch viel, viel schönes, noch mehr gefährliches, manchmal außergewöhnliches.

Es macht so müde, egal wie viel man schläft und schlägt auf die Laune. Man richtet sich neu ein, macht es sich schön, hat aber keine Zeit oder Ruhe es zu genießen, weil immer noch etwas ansteht, erledigt werden möchte und obwohl man es nicht angegangen ist, kommen bereits 10 neue Dinge hinzu. Eine Endlosliste und gefühlt kein Ende in Sicht.... naja gefühlt, denn Ende Juli wird es wenigstens nur noch eine Baustelle sein und nicht wie jetzt, zwei.

Alle Bedürfnisse, Wünsche, Gefühle und Launen unter einen Hut zu bekommen ist mit Teenie Töchtern nicht einfach, aber ich mag mich nicht beschweren, denn meine sind wirklich sehr pflegeleicht und dafür bin ich ihnen unendlich dankbar!

Sie müssen sich auf eine neue Schule, neue Freunde, neue Umgebung einlassen und versuchen mit aller Kraft die Möglichkeiten und Chancen zu sehen und nicht den Verlust. Ich hoffe so sehr, dass sie gut ankommen und aufgenommen werden!

Umso mehr ansteht und los ist, umso mehr habe ich das Bedürfnis mich in andere "Welten" zu flüchten und umgebe mich mit Büchern, habe mind. immer zwei dabei und habe noch nie so viele gesammelt, wie in den letzten paar Monaten!

Zwar miste ich zeitgleich aus, aber eine Runde zum Bücherschrank bringt auch meist mind. ein Buch wieder mit zu mir. Ok ich habe sicher 5 Bananenkisten ausgesetzt und weit weniger aufgenommen, aber so viele Stunden zu lesen, so wenig Zeit, ich bräuchte wahrscheinlich Jahre keine neuen anschaffen und schwupp, sehe ich schon wieder eins und kann es nicht sein lassen. Wenigstens bin ich seit über einem Jahr wollabstinent und habe auch die Wolle ausgemistet und mal eben gedrittelt!

Man lernt auch neue Arten von Menschen kennen, wenn man umzieht, denn nicht wenig verkaufe und verschenke ich und da sind so unterschiedliche Charakter dabei, man glaubt es nicht. Vom dankbaren Typ, der sich über einen guten Preis freut, bis hin zum unverschämten Sack, der etwas geschenkt bekommt und nicht einmal "Danke" sagt.

Das man mit dem geliebten Menschen in seinem Leben einen neuen Lebensabschnitt beginnt und endlich in absehbarer Zeit Ruhe einkehren kann, geht dabei vollkommen unter und wird aus den Augen verloren. In wenigen Momenten bloppt es auf, wenn er zb arbeiten ist und man Essen kocht, den Tisch schön für ihn deckt und sich freut, ein wenig "happy Family" erleben zu können, ein wenig Alltag der Routine erahnen lässt und ein wenig Sicherheit gibt, wie schön es sein kann, wenn man es überstanden hat und bis dahin?

Bis dahin heißt es Haare raufen, sich auch mal anmaulen, aber dann doch wieder seinen Gratis-Milchkaffee-Expresso-Mix trinken und sich freuen, wenn irgendwoher noch ein Germknödel aufgetaucht ist.

Es sind die kleinen Dinge, die einen den Alltag versüßen, wenn man nur ein wenig darauf achtet.
Der Sonnenuntergang auf der Autobahn, der den Himmel zum brennen bringt. Ein blödes Kissen, dass eigentlich ausverkauft ist, aber doch von der Austellung her mitgenommen werden darf, ein fetter Burger um 3 Uhr nachts, bei dem man kaum noch die Augen offen halten kann, ein Buch, was man auf seiner Suchliste hatte und bei Oxfam im Regal steht, ein Spaziergang um beim Bücherschrank Büchern ein neues Leben zu ermöglichen, weil sie flügge wurden... so vieles.

Ach und ein neues altes Fahrrad habe ich mir geleistet. Ich liebe es! Es ist ziemlich pink, hat überall (dank mir) Blumen dran und fährt sich toll. Leider bin ich damit schon schwer gestürzt, weil ich in die blöden Fahrrillen von einer Straßenbahn geraten bin, aber ich hatte Glück! Nicht wie andere schlug ich mir einen Zahn aus oder schlimmeres, sondern hatte nur blaue Flecken, Schürfwunden und nach über 3 Wochen, sieht man kaum noch etwas. Ich habe gelernt daraus und versuche nun Nebenstraßen zu nehmen und hmm ehrlich gesagt, einfach diese Rillen zu vermeiden. Es hätte auch ganz anders ausgehen können, also bin ich einfach dankbar.

So, dass war nun genug Auszeit von meinem jetzigen nervigen Alltag. Ich muss dringend irgendwo mal wieder computertechnisch ein "Zuhause" finden und Gimp installieren. Entweder meinen Laptop mit Windows überrennen, oder ich muss alles via Bluetooth hin und her schieben? Er hat kein Internet mehr. Also so gar gar keins. Kein WLan, kein Lan, kein nünt.

Ich sitze hier gerade im Badehandtuch gewickelt und werde jetzt noch was lesen und irgendwie versuchen ein wenig Ruhe zu erhaschen. Muss dringend über Bücher bloggen und mein Fahrrad und Bilder teilen und und und und.... ein andermal!




Donnerstag, 21. Februar 2019

Das kleine große Glück Buch

Es gibt Bücher, die sieht man und verliebt sich :)

Ich sitze total gerne im Bonner Thalia und schnappe mir einen Stapel Bücher und genieße die Aussicht!






Der Thalia wurde in ein altes Kino gebaut und vieles wurde belassen, wie es war, so dass man zb eine kleine Galerie hat, in der man in alten Kinositzen sitzt und diesen fantastischen Blick genießen kann.

Allerdings gibt es dort noch so viele schöne andere Ecken!
Ein Besuch lohnt sich so oder so :)

Jedenfalls war eines der von mir gehamsterten Büchern das kleine große Glück und der Klappentext las sich super.


Leider konnte ich es nicht fertig lesen, weil sie in etwa der Mitte des Buchs überraschend zu einem Whippet kam und mich das nach wie vor zu sehr an meine Tabbi erinnert hatte.






Das Buch selber liest sich wirklich angenehm, auch wenn man wenig Zeit hat und nur mal wieder ein paar Seiten verschlingt, ist man direkt wieder drin und hat sein Kopfkino laufen :)

Bücher in denen jemand einen Neuanfang startet mag ich besonders gerne, weil sie einem Elan vermitteln und anstecken umzudenken und so ist auch dieses wirklich schöne Buch, dass in einer kleinen Welt spielt, die irgendwie etwas von einer Schneekugel hat. Zwar ist es quasi in unserer Realität und kein Fantasy-Schmöker, aber es ist so niedlich und voller Herz und urgeliger Details geschrieben, als dass es irgendwie doch eine ganz eigene Welt vermittelt.


Ach ich mag nicht zu viel verraten, lest es selber, es bereitet Freude und ein wohlig warmes Gefühl im Bauch :)

Irgendwann werde ich es vielleicht weiter lesen können, es würde mich sehr sehr freuen!


Montag, 18. Februar 2019

Brahmin Burger vom Fallout Kochbuch

Es gibt zum Spiel Fallout ein offizielles Kochbuch und da ich so einen kleinen süßen Fallout-Fan zuhause sitzen habe und ich dauernd jammerte, ich möchte so gerne mal Tato Suppe kochen, kaufte er es.

Ok ein wenig Eigennutz seinerseits war auch dabei, denn er wollte unbedingt mal Nuka-Cola probieren :)







In ermangelung an einem Nuka-Cola Bild, einer unserer Brahmin-Burger, gleich aber mehr dazu.


Für Nuka-Cola braucht man wenige Zutaten, jedoch ist Browning Soße dabei. Was ist das?
Google befragt und heraus gefunden, man macht sie aus Kokosblütenzucker.

Was ist Kokosblütenzucker? Teuer! Eine Dose 5 Euro!

Aber ok, wir haben keine Kosten und übrigens auch keine Mühen gescheut und eine Browning Soße gezaubert, dabei uns fast übel verbrannt, aber es dennoch überlebt :)

Dann haben wir mit der Browning Soße den Nuka-Cola Sirup herstellen können. Darin sind noch ein paar Säfte und Gewürze.
Ich kann nicht mehr auflisten, weil ich keine Urheberrechte oder dergleichen berühren möchte, jedenfalls klang es sehr weihnachtlich, was ich da las und so roch es dann auch.

Fazit für den Nuka-Cola Fan No. 1 lautet: Das ist Weihnachts-Cola, ich trinke lieber weiter Mezzo Mix!

So, wenn man also diese zwei Dinge bereits gekocht hat, kann man sich die Nuka-Cola-BBQ Soße kochen!

Gelesen, wieder weder Kosten noch Mühe, noch Stromrechnung gescheut und nachgekocht.
Um einiges leichter als die bescheuerte Browning Soße (Herstellungskosten geschätzt ein Vermögen und nochmal Trumps Erbe drauf), die man wohl durch Zuckercouleur (Einkaufskosten eine kleine Flasche 1,79 Euro) hätte ersetzen können. 
Egal, weiter im Text, also die Nuka-Cola-BBQ Soße hat zwar auch Nuka-Cola integriert, immerhin schmeckt sie aber nicht weihnachtlich, sondern wirklich lecker! Was uns sehr erstaunte!

Vermutlich wird das unsere neue Lieblingssoße :)

So, wenn man das alles überstanden hat und noch nicht pleite ist, oder noch eine Hypothek aufnehmen kann, kann man mit der Nuka-Cola-BBQ Soße Brahmin Burger machen!!!





Hier im Hintergrund sieht man unsere selbst hergestellte Nuka-Cola-BBQ Soße :)

Auch hier hielten wir uns, so gut es ging, an das Rezept aus dem Buch und ganz gaaaaaaaaanz dolle ehrlich, es war das leichteste Rezept von allen und das leckerste und wir werden es noch öfter machen *reibt sich ihr wohlgeformtes Bäuchlein

Das Buch ist nicht nur Fans lesens- und nachkochenswert, denn einige Rezepte schauen sehr schmackhaft aus und benötigen zwar exotische Zutaten, jedoch werden sie dadurch sehr fein schmecken :)

Eine absolute Empfehlung, auch wenn es sehr, ich betone es nochmal, sehr viel Geld, Zeit, Schweiß und Tränen gekostet hat bis man alles für einen Brahmin-Burger zusammen hat, aber in einen Burgerladen gehen kann ja jeder ;)


Viel Freude beim Bilder anstarren und sabbern :)




Montag, 28. Januar 2019

Kinofilm Glass und allgemeine Schimpferei übers Kino

Meine geliebte Leseratte führte mich ins Kino aus!







Ich hatte mich eeeeeecht auf den Film gefreut, weil ich Split so super toll fand und mich auf ein Wiedersehen mit Patricia freute und den anderen der Horde :)


Vorher schauten wir uns noch Unbreakable an, den ich nicht kannte.

Ganz ehrlich, jeder sollte beide Filme vorher gesehen haben, damit man Glass überhaupt verstehen kann.



So nun zum Film.

Schön ist, man trifft wirklich ALLE wieder, also auch Davids Sohn Joseph, Mr. Glass Mama und die achso süße Casey (das Mädchen das nicht von der Horde gefressen wurde).

Man musste nicht lange warten und war schnell wieder in der Geschichte drin. David jagt Verbrecher und einer davon ist die Bestie/ die Horde. 18 Jahre liegt zwischen Ubreakable und Glass und ich finde es so schön zu sehen, wie die Schauspieler gealtert sind :)

Die Handlung selber ist nicht schlecht. Ich hatte mich vorher gefragt, wie sie alle drei Charatere in einen Film vereinen würden, was echt gelungen ist.

Auch bekommt man einen weiteren, tieferen Einblick in die Psyche der "Superhelden" und die Horde wird menschlicher, verletztlicher gezeigt. Man bekommt Verständnis für ihn, wenn man es nicht schon vorher hatte.

Der Film ist spannend und man durchschaut ihn wirklich nicht, selbst falls man es sich denkt, aber das Ende ist grauenhaft. Ehrlich gesagt bereue ich es, ihn gesehen zu haben. Ein Stück stirbt mit einem und man wird weniger Spaß an der Triologie haben, wenn man sie sich nochmal anschauen möchte.

Ich mag nicht spoilern, deshalb erkläre ich nun nicht was mich daran so störte, aber man sollte sich vorher sehr gründlich überlegen, ob man ihn sich ansehen möchte.

Nicht nur das er einfach scheiße endet, nein, der Plot selber ist nicht nachvollziehbar und ein Stück weit sogar lächerlich und bescheuert, sorry.

Also ich würde sagen, wenn man die Figuren nicht so wirklich mag, kann man ihn sich mal auf Prime, wo es ihn früher oder später geben wird, oder bei Netflix ansehen, aber im Kino? Nein. Wenn man die Figuren mag? Nein.


Vermutlich endet er so, damit sie noch x andere Filme im selben Universum drehen können, anders kann ich es mir nicht erklären.

Es werden ohnehin nur noch gute Filme neu verdreht und gezeigt, wie zb Friedhof der Kuscheltiere, ziemlich beste Freunde und x tolle Märchen und Kinderbücher, mit denen wir aufwuchsen.

Schrecklich was da gerade so über die Kinoleinwände flimmert.
Es fällt ihnen nichts neues ein, also werden gute Filme neu verfilmt um das letzte bisschen Geld rauszuquetschen.

Als Star Wars an Disney verkauft wurde stöhnten alle auf und ärgerten sich, aber das nun jeder Klassiker verschrottet wird, stört nur wenige.

Da habe ich kein Verständnis für.

Kino gehen wird immer unatraktiver. Es ist nicht nur schlicht teuer, die Speisen und Getränke sind unverschämt bis dorthinaus (400ml Eistee 4 Euro als Beispiel), nein nun bekommt man alte Storys, neu verunstaltet aufgeführt.

Bis ich wieder rein gehe, wird wohl etwas dauern und höchstens im Autokino sein, weil man dort sehr viel freundlicher behandelt wird, es günstiger ist und die Verpflegung selber mitbringen kann, zumal man im Auto ungestört ist und nicht die nervigen Handyfummler und Quatschköpfe dabei hat.

Wie auch immer , müsst ihr selber wissen was ihr macht. Das war lediglich meine Meinung.

Viel Spaß bei was auch immer :)







Sonntag, 20. Januar 2019

DREAM BIG!

Meine geliebte Leseratte hat ja sehr viele Bücher und dauernd kaufen wir auch noch neue und auf einmal, wir bringen gerade unsere neueste Beute Heim, packt er eins aus dem Schrank, was dort schon länger liegt und es ärgert mich schon fast, dass er es mir erst jetzt zeigt!




DREAM BIG  ist ein Buch voller Zitate und passender niedlicher Schweinebilder und alle machen einem Mut!

Ich werde gerne öfter darin herum blättern und es zu einem regelmäßigen Begleiter machen :)

Einfach ein schönes Buch, erst recht zum Verschenken :)


Bei Amazon kann man noch andere Bilder sehen und eine guten Eindruck bekommen, aber ich bin begeistert :)


Viel Spaß beim Stöbern :)



Sonntag, 13. Januar 2019

Burger Alarm!!!

Ich bin ja eine totale Burger Liebhaberin und ohne Woche ohne Burger wäre eine miese Woche, also lasse ich es gar nicht erst geschehen :)

Diesmal machten wir selber welche!





Bei Rewe gibt es Mini-Laugenbrötchen, aber man kann jedes Brötchen nehmen, was einem schmeckt.

Salat? Wir nahmen Rucola, Gurken (auch saure), rote Zwiebelchen, Tomaten, und alles was sonst schmeckt!  Einfach schnibbeln und auf den Tisch klatschen und jeder kann seinen Burger garnieren, wie er gerne möchte.

Soßen? Alle die im Kühlschrank sind und wenn man noch einkaufen muss, alles was einen anlacht, denn experimentieren ist angesagt!

Was fehlt?
Richtig, FLEISCH!

Wir nahmen 100% Rinder Hack, gemischt mit einem Ei, eine Hand voll Semmelbrösel und Gewürzen: etwas Salz, etwas Pfeffer, Paprikapulver und wenn man nicht mehr weiß welches das unscharfe ist, einfach testen, sonst kanns brennzlig werden und Knoblauch, einige Zehen.

Ach Käse, Himmel vergesst den Käse ja nicht!!!!!!!

Wir versuchten so extra Burger Käse, der war ganz lecker, aber auch hier wieder, nehmt was euch schmeckt, testet herum, experimentiert, denn man kann zb auch mal Rucola, Mozarella und Tomate mit Pesto machen :) Dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt!

So dazu gab es selbst gemachte Pommes. Einfach festkochende Kartoffeln kaufen, was gar nicht so einfach ist, da immer mehr Läden dazu neigen nur festkochende, oder nur weich kochende zu haben, aber egal. Dann gut abwaschen und schrubbeln und in in dicke Streifen schneiden.

Danach aufs Blech damit und in einer Schüssel zusammen folgendes anrühren: Öl, Salz, Pfeffer, Paprika, noch mehr Knoblauch, Rosmarien und Muskatnuss. Alles wie im Kindergarten backe, back Kuchen mäßig vermischen, so dass alles auf allem ist.

Zuerst die Kartoffeln in den forgewärmten Ofen. So 180-200 Grad. Die brauchen schon ihre Zeit.

Dann das Hack vermischen wie oben beschrieben, damit es ein wenig Zeit zum ziehen hat, wegen der Semmelbrösel.

Wenn die Pommes fast fertig sind,schöne Kuhfladen Unterteller große Patties formen und heiß anbraten, damit die Poren sich verschließen. Wenn man sie gewendet hat, den Käse drüber, damit er schmilzt und schlotzig wird.

Derweil Brötchen aufschneiden und dekorieren, Pattie drauf, fertig ist der Burger. Die Pommes sind dann sicherlich auch schon gar, einfach mit einer Gabel rein piecken und testen. Auch hier gildet, Gabel rein, bis zehn zählen, Gabel raus und an die Oberlippe halten. Ist sie kalt, ist es nicht gar. Verbrutzelt sie, ist es durch :)

Dazu reiche man Mezzo Mix oder Cola :)





Guten Appetit!

Lasst es euch schmecken und kleckert ordentlich herum!


 


 

Mittwoch, 9. Januar 2019

Weihnachten, Neujahr, Feiertage



Weihnachten war schön und harmonisch und lecker :)

Das Bild ist aus der Polaroid Kamera meiner Jüngsten. Sieht total retro aus, ich überlege mir auch eine anzuschaffen, gefällt mir sehr gut!

Neujahr überstanden wir auch gut, dieses Jahr ohne Böllerei, sie fehlte allerdings auch nicht.

Die Ferien waren wie immer, man nahm sich viel mehr vor als man dann schaffte, allerdings haben wir das Schafzimmer in meinem 2. Zuhause umgezogen und wunderschön neu eingerichtet. Nun schaut man direkt vom Bett in den Himmel, herrlich.

Bin nicht so in Schreiblaune, aber das ändert sich auch wieder :)


Uns geht es jedenfalls allen gut, dass ist wichtig.