Montag, 20. Mai 2013

Flohmarktaufstockung: Nähmaschine




Ich möchte hier meine alte Nähmaschine verkaufen. Selber erwarb ich sie beim Second-Hand-Laden, wo sie durchgesehen wurde, aber ehrlich gesagt steht sie bei mir nur im Koffer herum und das ist ja nicht Sinn der Aktion.

Gekauft hatte ich sie, weil ich alte Sachen mag, sie funktioniert und mir erklärt wurde wie super sie dicke Stoffe und Leder nähen kann, ohne Schaden zu nehmen, oder Probleme zu bekommen.

Lediglich die Fadenspannung muss eingestellt werden und schon kann man los legen!

Auch dabei ist eine Arbeitsfächenverlängerung.



Leider ist an einer kleinen Stelle eine kleine Macke, aber die stört wirklich nicht!



Mailt mir einfach an Lilafusselfee   ät   gooooooglemail pünktchen com und versenden geht auch!

Sonntag, 19. Mai 2013

Zweitmutti




Ich muss sagen, Tabitha ist ein Goldstück, als ich sie letzte Woche einen Tag nicht dabei hatte, weil ich einen Arzttermin hatte und sie mit meinem Mann zur Arbeit fuhr, vermisste ich sie schrecklich, auch die vielen Bilder und Berichte die er mir über den Tag liebevoll schickte, halfen da wenig, umso schöner war unser Wiedersehen!

Es ist, als wäre sie schon immer da gewesen. Sie hat sich perfekt integriert und als Mutti bin ich nun nicht mehr alleine, denn die Kinder sieht sie als ihre Kinder an und behandelt sie auch so. Soll heißen, wenn wir mit den Kindern unterwegs sind, dann passt sie auf die Kinder auf, hört auch nicht mehr wenn ich sie rufe, weil ihr Job darin liegt, die Kinder zu bewachen und ich finde es schön!

Als die Damen zb mit dem Rad eine bestimmte Strecke hin und her fuhren, nicht beieinander, sondern kreuz und quer, passte sie immer mehr auf die Jüngere auf, aber dennoch rannte sie zwischen ihnen hin und her. Wenn wir mit den Kindern unterwegs sind und sie sie nicht sieht, wird sie nervös und sucht alles ab. Heute rannte sie fast gegen einen Pfosten, weil sie ihre Kinder beobachten musste, dabei ist sie nämlich voll konzentriert!



Es hat allerdings nichts mit der Rangposition zu tun, sondern nur mit der Fürsorge. Wenn wir die Kinder in die Schule bringen und noch am Tor stehen, geht sie erst weiter, wenn sie außer sichtweite sind. Holen wir sie mittags ab, wird fast jedes Kind ignoriert, hauptsache man sucht, ob die eigenen schon in Sichtweite sind.

Sie liebt zweifelsohne jeden von uns, aber jeden auf seine Art und Weise und wir sie ebenso :)

Uns sind die Kommentare der aneren egal, denn häufig hört man gerade von der jüngeren Generation, wie häßlich Tabitha ist, sehr oft auch ein "Wow ist die aber schlank/schmal/dürr/mager!" ich kann mir bald die Antwort: "Danke, ich habe schon ein paar Kilo abgenommen, aber kennen wir uns überhaupt?" nicht mehr verkneifen!

Alles macht mit Hund mehr Spaß, wir sind so glücklich sie zu haben!

Samstag, 18. Mai 2013

Mediteraner Frischkäse *yammi

Ich zeige extra keine Bilder, weil es nicht sooo lecker ausschaut, aber umso besser schmeckt!

Man nehme Frischkäse, Natur oder Kräuter, ich mag eher den Natur. Dann braucht man getrocknete Tomaten, erschreckt nicht vorm Preis, man nimmt immer so wenige, dass man lange was davon hat! Und wenn man mag ein paar Oliven, ein wenig Olivenöl und Milch.

Man nehme eine Schüssel, klatscht was vom Frischkäse rein, ein kleiner Schuss Olivenöl, etwas Milch, weil die von den getrockneten Tomaten abgesaugt wird, schnibble die getrockneten Tomaten klein, vorsicht, wenn sie Fäuchtigkeit aufsaugen, dann wachsen sie! Hacke die Oliven in Stücke und mische alles mit dem Frischkäse, stellt das Gematsche für mind. 4h in den Kühlschrank und yammi!!! Am besten passt ein Ciabatta oder Baguette :)

Auch lecker ist Frischkäse, klein geschnibbelte Zwiebelchen, Dosen Thunfisch, kleines bissi Meerrettich oder noch besser Wasabi, mixen, bissi ziehen lassen, fertig!!

Ach ich experimentiere super gerne mit Frischkäse herum, da kann man so leckere Sachen mit machen und notfalls, wenns schrecklich schmeckt, den Nachbarn strahlend und hübsch verpackt schenken *weglach

Montag, 13. Mai 2013

Bildersalat!!!

Ich habe mal wieder mein Handy leer gemacht und aaaaaaaaaalle Bilder die irgendwo nirgendwo rein passen kommen nun *freu, viel Spaß!!!






























Sonntag, 12. Mai 2013

Muttertaaaaaaaaaag

Also wir waren gestern total toll bei einem Handwerksmarkt, die Kinder durften sich Glücksperlen aussuchen, aus aaaaaaallen Farben!!!




Wir fanden es wirklich interessant und schön, die Kinder lieben ihre Perlen und ums Eck konnte man sich Seidenschnüre kaufen und direkt die Perlen als Kette tragen.







Und ich habe mir mein Muttertagsgeschenk ausgesucht, ein Schal und eine Kette *megafreu* tolle Farben, oder?!?





Ein großes Dankeschön geht noch an Heike, die Vorbesitzerin von Tabitha, denn sonst wären wir garnicht darauf aufmerksam gemacht worden und hätten nicht so viel Freude gehabt!

Lustig fand ich die Erfahrung drei Hunde gleichzeitig führen zu dürfen. Der eine zog die ganze Zeit, die andere trottete hinterher und eine wuselte zwischen beiden hin und her *weglach* sehr ansträngend und man wird begafft wie die Affen im Zoo, aber es war irgendwie lustig und schön :)

Es gab lecker Kuchen, Käffchen und Würstchen und vorallem, schöne Unterhaltungen!
Für die werte Schwiegermutter haben wir eine Seife in einem genähten Säckchen gekauft, besonders super finde ich, das Webband wurde in einem Museum hergestellt mit einer Maschine die über hundert Jahre alt ist, wer mehr erfahren mag, kann hier klicken, dann links im Menü auf Bandweberei ganz unten im Menü.




So nun mal zur Erklärung, wir haben dieses Jahr Vater- und Muttertag an einem Tag gefeiert, Gründe sind erstmal egal, also bekam natürlich mein Mann auch Geschenke, die sind totaaaaaaaal niedlich!!!

Von meinem Süßen (Sohnemann nun 14 Jahre alt) bekamen wir Süßes, von den Damen eine Schatzsuche mit Beute!!!!

Sie drückten uns eine Flaschenpost mit Schatzkarte in die Hand.






Nach einem Weg quer durch die Wohnung, fanden wir eine Schatztruhe, mit einer erneuten Schatzkarte!





Die führte uns nun aber wirklich zum Schatz!! An dieser Stelle sei noch gesagt, man kann die Bilder anklicken und in groß betrachten, und ich glaube dann auch nacheinander direkt ansehen.





Die Karte von meinem Mann ist privat, da steht nämlich was süßes persönliches drin, bei der an mich von meiner Jüngsten, habe ich ein wenig herumzensiert, ich kam mir schon vor wie bei YouTube, aber so auffällig sieht es nicht aus, man kann sie noch schön ansehen :)



Von unserer Mittleren bekamen wir ein Gutscheinheft und ich bin määäächtig stolz darauf, darum auch so viele Bilder!!! Sie hat sogar ans Schlusswort gedacht, siehe letztes Bild.

Viel Spaß noch!!!!



























Samstag, 11. Mai 2013

Haariges, Haar sträubendes, haarprächtiges!

Um meine Frisur zu kontrollieren, habe ich des öfteren mal meine Haare mit dem Handy aufgenommen, mangels Spiegel mit dem ich auf den Hinterkopf schauen kann und hier die Ergebnisse, plus zwei Frisuren meiner Damen, die ich einfach schön fand :)









Donnerstag, 9. Mai 2013

Wellenwolleschal



Tabithas Schal ist fast fertig! Sieht vielleicht eng aus, aber er dehnt sich gut und passt sich an, ich kann noch Finger dazwischen schieben :)

Diese tolle Wolle habe ich von Ulli extra für Tabitha färben lassen und noch einen Strang für ein paar Handschuhe für mich :)

Sieht suuuper aus finde ich und bin richtig happy damit!!! Danke Ulli!!!

Dienstag, 7. Mai 2013

Kindermund

Heute im Bus wollte ein Junge, etwa 5 Jahre höchstens, sich nicht hinsetzen, der Vater sagte zuerst "Setz dich hin." Sohnemann erklärt er steht lieber, Vati: "Ich will das du dich jetzt hin setzt!"

Nun weiß jedes Elternteil doch eigentlich, dass Kinder lernen indem sie die Erwachsenen imitieren und nach machen, nicht umsonst wird immer wieder an die Vorbildfunktion appelliert.

Bestimmt steht er im Supermarkt und Sohn wird sagen: "Ich will jetzt diese Lolly´s haben!" und der Vater wird sauer werden und sagen das er so nicht mit ihm reden darf und sowieso das man nicht will sagt, sondern möchte!

Schon komisch, er lebt es ja quasi seinem Kind vor und verlangt etwas anderes. Wie soll ein logisch begabtes Geschöpf daraus schlau werden?!?

Ich habe immerschon versucht so mit meinen Kindern zu sprechen, wie ich es von ihnen gerne höre. Im Bus zb sagte ich sie sollen sich lieber hin setzen, sonst fallen sie noch und tun sich weh und oft genug sagte ich bitte dabei, weil es netter klingt und man es viel lieber macht, als wenn man gezwungen wird.

In der Kindergartenzeit wurde ich oft zu Ausflügen eingeladen und als Vertretung gerufen. Wenn wir im Gänsemarsch zb liefen und ein Kind nicht in der Reihe ging, dann sagte ich etwas wie: "Geh bitte wieder in die Reihe." oder dergleichen. Mich belächelten die anderen Betreuerinnnen, weil ich immer bitte zu den Kindern sage, aber wie sollen sie denn sonst lernen das man bitte und danke sagt, wenn man es nie zu ihnen sagt? Warum sollte man zu Kindern nicht auch höflich sein?

Die selben Betreuerinnen sagten mir oft genug das meine Kinder super erzogen sind, sich immer lieb bedanken und es einfach mit anderen Kindern haben, durch ihre freundliche Art, aber 1+1 bekamen sie dabei wohl nie zusammen gezählt. Schade eigentlich.

Montag, 6. Mai 2013

Das Karussell dreht sich weiter...

Heute hatte ich wieder meine Enddarmkontrolle und ich war viel, viel, viiiiiiiiieeeeeel nervöser, weil ich statt nach 3 Monaten, diesmal erst nach rund 7 Monaten da war, also mind. doppelt so viele Polypenknospen wahrscheinlich da sein sollten, rein rechnerisch.

Ich hatte nach 3 Monaten zwischen 1-7 Polypenknospen, bedeutet ein Wert zwischen 2-14, aber auf mind. 5 aufwärts habe ich mich gefasst gemacht, jedoch wollte ich erst ansprechen, was ich beim Termin mit Fr. Prof. Dr. Möslein erfahren hatte.

Also sprach ich erst einmal die OP als solches an. Zur Erinnerung, bei mir hätte direkt der Dickdarm komplett entfernt werden müssen, weil sich die meisten Polypen im Enddickdarm befinden, somit ist es absolut unsinnig genau dieses Stück stehen zu lassen.

Ich erklärte es dem Arzt. Nun muss man wissen, bei meiner Kontrolle kommt mal der Arzt der mich operierte und mal ein Kollege. Heute war der Kollege da. Er schaute mich etwas verdutzt an und konterte, ich habe doch selber zu dieser OP tendiert. Nein habe ich nicht und das sagte ich auch nochmal: "Ich war damals überfordert mit der Situation und habte Ihrem Kollegen offen gelassen welche OP er genau macht, weil ich keine Ahnung hatte und annahm, er wisse was die richtige ist."
Er meinte nochmals, er hatte im Kopf das ich zu dieser OP tendierte, statt zur Pouch Lösung.

Pouch bedeutet das aus dem Dünndarm eine Tasche gebildet wird, die die Funktion des Mastdarms ein wenig übernehmen soll.

Nochmals sagte ich, das stimme so nicht, ich hatte ihm quasi freie Hand gelassen, weil ich nicht wußte was besser ist. Nach meiner Polypenentnahme bei der ich fast verblutet bin, sprach ich mit dem Arzt der die OP machte genau darüber. Ich war damals mit den Nerven am Ende und erklärte ihm, ich möchte die Untersuchungen nicht mehr, ich möchte diese Polypenentnahme und alles nicht mehr, ich würde viel lieber einen Pouch haben. Er erklärte mir en Pouch hielte max. 20 Jahre, da ich erst 30 bin, wolle ich doch sicherlich nicht mit 50 einen künstlichen Ausgang bekommen.

Zum einen stimmt das so nicht, ich habe Leute kennen gelernt deren Pouch ist mehr als 20 Jahre alt und sie haben keine Probleme! Zum anderen hat er mir ja damals nochmal davon abgeraten!

Der Arzt ruderte zurück und meinte ich soll das mit dem Kollegen selber besprechen, vielleicht weil er merkte das da irgendwie Blödsinn unterwegs ist, denn es ist nun einmal nicht die richtige OP gewesen. Punkt!

Wir diskutierten dann noch ein wenig über die Polypenentnahme.
Fr. Prof. Dr. Möslein erklärte mir schön das jeder Polyp und Polypenknospe die abgeknipst werden, ein wenig Narbenfläche hinterlassen und darunter kann sich wiederum Krebs bilden, den man dann nicht erkennt, deshalb sollte man die Polypen erst ab einer gewissen Größe, wenn sie beginnen gefährlich zu werden abknipsen und nicht immer sofort.

Dabei merkte man schnell das der Arzt nicht so viel Ahnung von den Polypen hat. Er meinte das bei normalen Patienten ab so einer Größe von 1cm der Polyp kritisch wird, aber bei FAP Patienten kann man es nicht von der Größe alleine abhängig machen, ebenso wie schnell sie weiter wachsen, deshalb die Kontrollen in so kurzen Abständen.  Ganz ehrlich? Mir wurde das in dem Moment egal, denn in meinem Dünndarm wachsen auch Polypen und die werden auch stehen gelassen und nur einmal im Jahr kontrolliert, da geht es. Die Mühe macht man sich im Dickdarm (andere Abteilung im Krankenhaus) eben nicht, alles direkt weg, fertig!

Die Diskussion gab ich mir nicht wirklich, weil ich mir sicher war/bin das der restliche Dickdarm raus muss. Nur zur Erinnerung, es sind ganze 12cm, das minimalste was überhaupt geht, weniger ginge nicht, also allgemein nicht nur bei mir.

Wir einigten uns darauf das die OP in den nächsten 2-3 Monaten statt findet und er nur größere Polypen entnehmen wird, kleine nicht, die kommen dann eben bei der Pouch OP raus und ich bekam einen Termin wo ich mit dem Arzt der OP darüber diskutieren kann.
Derzeit bin ich mir nicht einmal sicher ob ich es wieder hier machen lasse, oder nach Bochum gehe. Schon komisch das die Pouche hier keine 20 Jahre halten sollen, das macht mir schon Sorgen!

So und nun *Trommelwirbel* die Polypenanzahl heute war!!!!!







1

Jaaaa richtig, ein kleiner winziger, der drin blieb bis zur OP. Waaaaaahnsinn, sonst konnte ich froh sein, wenn ich mal nach 3 Monaten keinen hatte, aber nach 7 Monaten einer, das ist der Hammer! Kommt bestimmt von den vielen positiven Gefühlen *freu

Ach und meine Sterilisation ist nun endlich bewilligt worden. Eigentlich wollte ich die jetzt in Angriff nehmen, aber in Anbetracht das ich bald eine größere OP habe, spare ich es mir erst einmal und schaue weiter.

Danke fürs lesen und denkt immer dran, geht lieber zur Kontrolle! Meine Mama starb mit 40 an Darmkrebs, das kann jedem erspart bleiben, der früh genug zur Untersuchung geht.

Meine Schwiegermutter ging auch zu spät und hat seit Jahren eine Chemo nach der anderen und immer mehr Organe kommen zum Teil oder komplett raus. So möchte man nicht leben, also denkt dran, umso früher, umso einfacher und besser und schmerzfreier!