Donnerstag, 20. September 2012

Vögel sind so...

Eben schaute ich schön aus der Balkontüre.

Bewunderte meine vor drei Tagen geputzte Scheibe und das man wieder durchsehen kann...

...die Wäsche die nachher bestimmt trocken sein wird auf dem Hänger...

...denke ich muss endlich die verblühten, braun gewordenen Reste der ehemaligen Blumen aus den Kästen reißen...

...da kommt ein Vögelchen angeflogen, ein Fink glaube ich? Er setzt sich auf die frische Wäsche...

...ich denke mir wie schön blau der Himmel ist und das es so richtig idyllisch ist...

...finde es schön, dass das Vögelchen sich umschaut und nicht schon weg fliegt und *schwupp* hat es auf meine Wäsche geschissenkotet...

...igit...

Sonntag, 16. September 2012

Mc Donalds Reaktions Aufruf!

So jetzt mal Butter bei die Fische, wer war beim Mc Donalds mal auf der Toilette und hat dem Klomann kein Geld gegeben?!?

Seit mir bewußt wurde, dass MC Donalds (ok manche Burger King´s auch) die einzigen Restaurants sind, bei denen man für einen Klogang Geld zahlen muss/soll und bei unserem sogar ein Schild am Spiegel hing auf dem 50 Cent gefordert wurden, ja richtig gelesen, gefordert!

So also seit dem zahle ich da einfach nicht mehr für und mache statt dessen das Klo nach mir selber nochmal sauber und ja, davor sowieso.

Macht das mal und beschreibt die Reaktion die ihr erhaltet, denn wir haben in Leverkusen einen tollen Klomann! Der stellt sich einem in den Weg und zeigt auf seinen Teller und sagt etwas unverständliches. Ich schaute ihn nicht an und ging an ihm vorbei, wobei sich das schon schwierig gestaltete und als Dank hat er 5min. lang hinter mir her geschimpft.

Mir ist auch aufgefallen, wenn mal kein Klomann da ist zb abends oder an den Wochenenden, ist das Klo genau so sauber, als wäre einer da und nein, sonst zahle ich gerne meine 50 Cent, eben nur nicht, wenn ich wo schon nicht wenig Geld für Essen oder Trinken lasse.

Wie auch immer, mich interessiert sehr, wie andere Leute behandelt werden, die kein Klogeld beim Klomann gelassen haben!

Muffinlust, auch in HERZhaft



Nein dafür habe ich niemanden umbringen müssen... obwohl ich das ja manchmal gerne machen würde *gesteh*

Ich hatte vor ein paar Tagen meinen 11. Kennenlerntag mit meinem Mann feiern wollen und dazu gehörte es, dass er leider arbeiten musste.

Hierfür bekochte ich ihn recht HERZ-lich, indem ich normale Vanillemuffins mit Schokostückchen machte, darauf helle Kufertüre die ich mit roter Lebensmittelfarbe rosa färbte, darauf noch rote Zuckerherzchen streute und eni Küsschen klebte.

Wobei ich natürlich meine Herz-Muffin-Backform aussuchte.

Ich vermute jeder kennt Vanillemuffin Rezepte. Dann nehme ich Vollmilchkuvertüre und schneide diese mit einem großen Messer möglichst in schmale Streifen, oder besser noch, rasple daran herum, so dass kleine und große Stücke entstehen, die hacke ich dann noch ein wenig mit dem Messer kleiner.

Dann rühre ich sie mit dem Rührgerät unter, so dass sie durch das herum gerührt werden, nochmals kleiner werden, aber einige große müssen auch drin bleiben, so haben manche Esser dann quasi ne kleine Schokobombe im Muffin *zwinker




 Da mein Mann es ja zum Mittagessen bekam, machte ich auch ein paar deftige Herzmuffins, indem ich ach moment, erstmal die Zutaten:

Man nehme 2 Eier und rühre diese mit 200ml Sahne etwas schaumig, dann rühre man weiter und streut Mehl dazu, bis es cremig hmm wie Pudding wird. Nun noch 1-2TL Backpulver rein mischen, Salz und Pfeffer nach Geschmack und so lange rühren, bis keine Klümpchen oder sowas drin ist.

Dann nimmt man je nach Geschmack 2-8 Esslöffel Preiselbeeren und rührt die mit dem Esslöffel unter. Muss jetzt nicht so 100% verrührt sein, so dass halt überall was ist.


Diese Masse füllen wir in unsere Muffinform, dann stecken wir ein Stück Camembert rein (ich habe den Camembert in Scheiben geschnitten, diese Scheiben nochmal längs halbiert, damit es nicht zu viel Käse pro Muffin wird) und ab in den Backofen!!

Man sieht wenn sie fertig sind, je nach Backofen zwischen 10 und 15min.

Geschmeckt haben sie waaaaaaahnsinnig lecker!

Übrigens nehme ich für alle Muffins und Kuchen immer Sahne statt Öl und Milch oder Butter und dergleichen, darum koche ich nie so gerade nach Rezept, sondern achte selber auf die Konsistenz und schaue nicht aufs Gewicht der Zutaten und bisher schmeckte es allen *strahl*

Guten Appetit!!!

Ach und mein Mann bekam noch eine schöne Minzdose, die Minzdrops darin waren natürlich auch in Herzform und auf der Dose steht "Vom Herzen" *kicher*

Donnerstag, 13. September 2012

Von Generation, zu Generation...

Als ich in der Grundschule war, konnte man ab der 2. Klasse Blockflötenunterricht bekommen, da machte ich natürlich mit!

Meine Mama gab mir eine ihrer alten Flöten, wobei nun gesagt werden sollte, meine Mama hat auch in der Grundschule Blockflöte erlernt.

Die damalige Lehrerin erklärte mir, sie müsse repariert werden, weil das Korkstück als Dichtung versagt, ein neues muss dran.

Meine Eltern gingen also ein paar Tage danach in die Stadt und wollten sie herrichten lassen, aber als sie zurück kamen, schauten sie mich traurig an: "Ohhh es tut uns leid, die Flöte konnte man nicht mehr herrichten, schau, wir haben sie genau wie zuvor dabei!"

Mir standen die Tränen in den Augen und ich war sehr bestürzt, bis meine Mutter mir ein Kistchen in die Hand drückte, ich es öffnete und darin meine neue Blockflöte lag! Eine gaaaaaanz neue und nicht nur das, alle bei mir in der Schule hatten helle Möck (eine Blockflötenmarke) Flöten und meine war eine dunke Mollenhauer.

Meine Mama erklärte mir damals, auf so einer habe auch sie schon das Spielen erlernt, ich war natürlich stolz wie Bolle!

Nun ist meine eigene Tochter in der Grundschule und dieses Jahr gibt es eine Blockflöten-AG und ohne das ich etwas sagte, hatte sie bereits vor einem Jahr schon losgelegt, sie möchte Blockflöte erlenen. Dieses Jahr ist es also soweit, sie lernt Blockflöte, wow dachte ich mir.

Als ich Blockflöte lernte damals, war ich mir sicher auch Querflöte erlenen zu wollen, wobei meine Eltern erklärten, ich darf nur, wenn ich ein paar Jahre Blockflöte spiele, damit sie sich sicher sein konnten, dass ich es auch durchziehe.

Dann mit hmm ich glaube 11 oder 12 Jahren war es soweit, ich wurde in der Musikschule angemeldet, leider mit einer laaaaaaaaangen Warteliste und meine Mutter verstarb als ich 12 war, jedoch bekam ich mit 13 dann meine Querflötenstunden.

 Wie auch immer, nun bekam ich die Mail in der stand welche Flöte sie braucht und ich machte mich direkt auf die Suche und fand die Flöte auf der ich lernte, die auch die ist, auf der meine Mutter lernte bzw so aussieht (ka ob es die damals schon gab) und nun ist es die, mit der meine Tochter spielen lernen wird, ich bin soooo stolz und happy!

Ich stehe total auf Traditionen, so hieß meine Mutter Ursula, nannte ihre erste Tochter Ursula (ich muss dringend nochmal in Erfahrung bringen warum...) und meine erste Tochter nannte ich als 3. Namen auch Ursula *strahl*

Ich habe es zum Gedenken an meine Mama gemacht und hoffe das es vielleicht weiter geführt wird *grinsel*

Und nun lernt meine Tochter in der 3. Generation auf einer solchen Flöte... hach ich bin hin und weg!


Dienstag, 11. September 2012

Sch*** Morgen!

Der Tag begann schon mit Kacke und ich hoffe sehr, dass er nicht automatisch auch so endet.

Heute Morgen haben wir leicht verschlafen, nicht schlimm, wir können auch einen Bus später nehmen, aber man denkt halt schon so wäää, aber dann ging es erst richtig los!

Ich machte mich auf den Weg zum/ins Bad und mein Mann war schon unterwegs, aber dann, daaaaaaaaaannnnnnnn sprang es mir ins Auge!

Wir haben ja Katzen und drei Damen mit langen Haaren, so kommt es alle Jubeljahre mal vor, dass die Katzenkacke nicht wie gewollt im Klo landet, sondern dank steckenbleibendem Haar hängen bleibt, aus dem Katzenklo geschleppt wird, um es dann, je nachdem dort von alleine zu verlieren, oder via Arsch uffm Boden rutschend sich durch die Wohnung zu bewegen, bis es ab ist.

Also nochmal, ich war auf dem Weg ins Bad und so kurz hinter der  Türschwelle, aber gerade noch im Bad, da lag es, das schlimmste was passieren konnte, ein flach gedrücktes Stück Sch***.

Warum flach gedrückt? Weil mein schlaftrunkener Mann nicht nur rein stampfte und es derweil in der Bude verteilte, nein er hat auch noch die Türe zu gemacht, so dass es sich an der Unterseite der Türe verteilen konnte *würg*

 Also mein Morgen begann mit einer Putzorgie, mein Mann duschte, derweil zogen sich die Kinderchen brav an, wenigstens das klappte, bis mein Mann mit den anderen im Wohnzimmer war, sich alle weiter fertig machten und *klirr* ein Glas zu Bruch ging...

Ok, nachdem die Türe ausgehängt und darunter geputzt war und der Boden gründlichst gereinigt, durfte ich noch die Scherben auffegen, wobei mein Mann die großen Stücke schon weggepackt hatte und ich nur noch die kleinen suchen musste. Derweil verarztete mein Mann seinen Finger, den er sich augeschnitten hatte an einer Scherbe und ich dachte so bei mir: "So das wars nun aber, viel mehr kann nicht passieren!"
Nur mal als kleine Zeitangabe, es war so etwa 7:10 in diesem Augenblick!

Ok alles sauber, alle Scherben (hoffentlich) weg, also konnte ich mich mal langsam anziehen, Unterbuchse an, extra eine die ich gerne mag, BH an und ratsch ist der Träger ab. Die Naht hatte sich gelöst, also futsch, aber man kann es wenigstens noch nähen, aber egal, keine Zeit zum nachdenken, der Mann kichert noch beim raus gehen darüber.

Die Kinder frühstücken in Ruhe, die Brote sind schnell fertig, der Morgen läuft rund weiter. Ah nicht vergessen den Sportbeutel zu packen, nicht das Essen vergessen, nein nein, alles drin und dabei, ah schon spät, schnell zum Bus und an der Bushaltestelle: "Hmm wir haben den Sportbeutel gepackt, wo ist der?!?"Achso noch daheim... logisch.

Also rief ich eine Freundin an, die mit dem Auto in die Schule fährt und bei uns vorbei kommt und auch öfter knapp dran ist, aber leider geht sie nicht ans Tel ran (sie sah später den Anruf und fand es schade, sie hätte mir gerne geholfen)

So also Kinder in die Schule via Bus, dabei bemerkt das Jüngste Kind hat keine Brotbox, dafür hat das Mittlere Kind die Brotbox von der Jüngsten, also schnell die Box in den richtigen Ranzen gesteckt. Kinder heile in die Schule gebracht, Heim gehetzt, Sportbeutel geschnappt und die fehlende Brotbox zusammen in meine Fahrradtasche gesteckt und los geradelt zur Schule, dort alles abgeladen und wieder zurück.

Eben aß ich in Ruhe mein Frühstück (Birchermüslimischung mit Vanillejoghurt und Vanillesojamilch, ein paar frischen Trauben und Apfelstückchen) und nun ruhe ich mich aus und hoffe das heute nicht noch mehr dazu kommt!

Danke fürs lesen und ich hoffe so Tagesbeginne passieren keinem anderen!

Montag, 10. September 2012

Ewig Dein (Buchvorstellung)

Ewig Dein wurde mir von meiner Bibliothekarin empfohlen, ich habe es allerdings als Hörbuch in die Hand gedrückt bekommen, hier stelle ich das Buch lieber rein, denn die Hörversion ist gekürzt und ich vermute das es ohne Kürzung nochmal einen Ticken besser ist!




Ich fand das Buch klasse! Zwar beginnt es wie eine Liebesschnulze und ich habe es sogar einmal abgebrochen, weil mir nicht nach einem Liebesroman war, aber schon nach kurzer Zeit artet die Liebe von seiner Seite her aus und er mutiert zum Stalker! Aber das ist nur der Beginn von einem laaaaaaaaangem Rattenschwanz, denn aus der Verfolgung heraus, entwickelt sie eine Psychose und muss in die Anstalt, bekommt Medikamente und dadurch einen Realitätsverlust, wirklich sehr spannend und das Ende ist nicht vorhersehbar.

Absolut lesenswert, bis zur letzten Minute!!!!

Der Autor war mir auch schon bekannt, denn vor einiger Zeit habe ich in einer Buchhandlung nach einem guten Buch gefragt und dieses bekommen:





Es handelt von einer verirrten E-Mail, die auf offene Ohren bzw Augen gestoßen ist und einen sehr interessanten Verlauf nimmt und einen mitreißt. Sehr gut auch geeignet als Klolektüre, da die meisten Mails kurz sind, aber man will die ganze Zeit wissen wie es weiter geht, ob sie sich treffen, oder was daraus wird und mir wurde direkt der zweite Band mit gereicht. Wobei bei beiden die Hörbuchversion schrecklich ist, gerade weil es "nur" E-Mails sind, bei denen es auch auf die Zeit ankommt und man keinen Überblick behalten kann, wenn man nicht nochmal schnell nachsehen kann.






So ob man das nun auch lesen muss, da bin ich mir nicht sooo sicher. Klar fragt man sich die ganze zeit beim Beendigen des ersten Bandes, wie es weiter geht, aber wenn man es dann weiß hmm dann ist es eben zuende, also man muss es selber wissen, ich habe beide verschlungen und mich danach etwas geärgert, weil ich diese Herumrätzelei vermisst habe *kicher* aber gelesen habe ich sie alle Drei gerne!!!




Dienstag, 4. September 2012

Neue Rubrik: Flohmarkt

Viele haben kleine Shops und/oder verkaufen unter der Hand, versteigern es bei Ebay oder anderen Kleinanzeigenmärkten und mir ist das manchmal zu doof zb wenn mir zuviel an einem Teil liegt, ich keine Zeit finde... oder einfach so, jedenfalls mache ich hier nun meinen eigenen kleinen Flohmarkt zum tauschen, verkaufen und verhandeln, je nachdem!

Bis ich meinen richtigen Shop eröffne, dauert es noch einige Zeit, aber der kommt auch irgendwann :)

Montag, 3. September 2012

Männer...

Mein Mann steckt in sein Handy nicht einfach das USB Kabel, um die Foto´s auf den Rechner zu kopieren, nein er verschickt sie per Mail und das kann er nur einzeln, somit musste er für jedes Foto einen Betreff in die Mail schreiben.

Eine dieser Mails nannte er: "Sabber" und ich wurde neugierig und schaute nacht...






Vor glaube ich 3 Wochen etwa, war ich mit meinem Mann unter anderem in Düsseldorf und dort gibt es eine japanische Bäckerei. Erstanden habe ich mir einen  grünen Tee Muffin mit roten Bohnen und einem Wassermelonen-Schokobrötchen und als ich das gerade Familie und Freunden via Handy zeigte, machte er dieses Foto... was soll mir das sagen?

Er fand meinen Nagellack toll?

Endlich ein Foto auf dem man meinen Buddha mit dem Schutzmantra auf der Rückseite sieht?

Oh mein wunderschönes Mala ist auch drauf, bestimmt meinte er das?!?

Mir fällt da nichts mehr zu ein *lach*

Samstag, 1. September 2012

DIY für Webbänder

Gestern machte ich auf die Schnelle (ja wirklich in Eile!!!) zwei TaTüTaschen und weil ich die ja gerne und gerne schnell mache, habe ich gedacht, ich stelle eine robustere Schablone her, aber worauf? Kartons gehen, sind aber dick und ich hatte einen Abend zuvor Geschenke eingepackt, eine Rolle Geschenkpapier leer bekommen und davon die Pappe von innen noch übrig.

Diese nahm ich, bügelte sie glatt und die ist wirklich super, denn sie ist etwas fester, nicht zu dick und so weiter, auf alle Fälle nehme ich die nun immer, wenn ich etwas oft nähe und nicht immer eine neue Vorlage fertigen möchte.



Dann hatte ich noch glaube ich vergessen zu erklären wie ich meine Webbänder verwahre, oder?

Also man drücke seinen Kindern (notfalls Enkeln oder Nachbarkinder) einen oder mehrere Eierkartons in die Hand, stelle Kleber, Kreppband, Farben und alles mögliche zur Verfügung und warte ab, was dabei heraus kommt.

Dann die Webbänder um 3 Finger aufgewickelt und in die Form zweier Eier hinein gelegt, fertig!!!