Montag, 6. August 2018

Körperliche und seelische Abkühlung




Bei dem heißen Wetter waren wir vier gestern in einem Freibad mit Wellenbecken! Es war wirklich toll und wird möglichst bald wiederholt. Einzig die Öffnungszeiten sind hmm nicht so kundenfreundlich, denn es macht bereits um 20 Uhr zu, aber wir hatten wirklich viel Freude!

Heute lagen wir dann alle ewig nur erschlagen herum und abends fuhren wir zu unserem See und sprangen ins kühle Nass. Herrlich diese Abkühlung.

Wir planschten wie verrückt herum, tunkten uns und bespritzten uns, benahmen uns wie kleine Kinder, lachten viel und laut, hatten mächtig Spaß und der ekelige Brackwassergeschmack war nach einiger Zeit auch nicht mehr so übel, sondern hatte etwas von etwas nicht mehr so frischem Sushi ;)



Von klein auf wollte ich gerne eine Familie haben bzw gründen und so kam es ja auch, nur leider mit dem falschen Mann, der sich mittlerweile seit über einem Jahr gar nicht mehr gemeldet hat bei seinen eigenen Kindern.
Bei mir kann ich es gut verknuzen, aber bei unseren Kindern?

Wie auch immer... ich habe neuerdings ein wirklich schönes Familienleben, das geradezu perfekt ist.

Mein noch Mann spielte so gut wie nie mit uns und unternahm auch höchst selten etwas mit uns und jetzt haben wir jemanden, der es gerne macht und genießen kann :)

Es läuft alles so perfekt, dass es mich oft erschreckt.


Ich habe mehr als mein halbes Leben lang jemanden gesucht, der all meine Bedürfnisse befriedigen kann und obwohl ich viele Abstriche machte, passte es nie so richtig, so wirklich und jetzt?

Jetzt gerade sieht es wirklich so aus, als hätte ich denjenigen gefunden und kaum denke ich einen Haken gefunden zu haben, wendet es sich und es bleibt alles so perfekt.

Manchmal sitze ich da und merke selber, dass ich akzeptieren muss, diesen einen Menschen gefunden zu haben und nicht dauernd nach Fehlern suchen muss, weil die Fehler beim anderen keine Fehler sind, sondern anders wahrgenommen werden und man dieses "ich suche" Gefühl verabschieden kann, verabschieden soll und verabschieden muss.

Es fühlt sich seltsam an, neu, anders, aber schön und angenehm :)

Angekommen, angenommen, akzeptiert mit allen Narben, den körperlichen, aber vor allem den seelischen, mit allen Kanten und Fehlern.

Gesagt bekommen: "Du bist kompliziert, aber es lohnt sich und ich verstehe warum Du es bist."

Dem anderen auch sagen können: "Das geht mir tierisch auf den Sack!" aber es nicht schlimm finden können, weil er auf den ganzen anderen Gebieten so toll ist.

Bisher ließ ich mich nur auf meinen noch Mann so ein, wo es sehr schnell gewaltig schief ging, aber nun ist alles anders, so wie es sein sollte, und ich arbeite nicht alleine an unserer Beziehung, sondern wir gemeinsam und es wächst, gedeiht, wird größer, schöner, stabiler, mächtiger, mehr, intensiver und dann gibt es Tage wie heute, Tage wie gestern, Wochen sogar, in denen alles so perfekt läuft, wie man es immer wollte, sich immer wünschte und man da sitzt da, mit Tränen in den Augen, und denkt sich: "Das war es, das ist es, genau das wollte ich immer, genau das!"

Und dann fassen lernen müssen, dass man es hat, genießen können und glücklich sein, so glücklich sein, dass man es wirklich neu erlernen muss und selbst damit akzeptiert wird und gesagt und gezeigt bekommt, dass es ok ist, besser noch, man damit nicht alleine ist. Gesagt bekommt: "Ich verstehe Dich, ich sehe Deine Vergangenheit." und erkennen können in seinen Augen, dass er sich auf die Zukunft freut und darauf freut, wenn man gelernt hat, einfach glücklich zu sein, glücklich sein zu dürfen und auf die vielen anderen Dinge, die man noch lernen muss, lernen wird und dieses Wachstum, das er schon erblicken kann und ich in seinen Augen sehen kann, dass einen glauben lassen kann, dass man es schaffen kann und glauben lässt und man es dadurch alleine schon hinbekommen wird.

Ich bin glücklich, so glücklich und kann es nicht fassen, nicht glauben, muss so viel noch lernen, aber ich komme jeden Tag einen Schritt oder zwei weiter.  Ich bin auf meinem Weg, nicht alleine, dem Himmel sei gedankt, nicht alleine :)


Danke, dass es Dich gibt meine geliebte Leseratte und danke das Du bist wie Du bist, auch wenn manches mich in den Wahnsinn treibt, brauche ich doch auch diese Seiten an Dir, sonst wärst Du zu perfekt. Ich liebe Dich <3



Mittwoch, 1. August 2018

Paris, die Stadt der Minze 2

Nächste Runde, diesmal mit Eiffelturm, Metro und sowas


Viel Spaß!


























































Nochmals ein Dankeschön an meine geliebte Leseratte, für unter anderem seine Bilder und den ganzen Rest <3