Dienstag, 26. Mai 2020

Buch: Poppy




Triggerwarnung: In diesem Buch geht es um sexuellen Missbrauch von einer Minderjährigen


Poppy (deutsch: Mohn) ist ein kleines Mädchen, als sie mit ihrer Mama vorm Hochhaus steht, in dem bisher ihr Leben in Armut ablief, um wie im Film, von einer schwarzen Limousine abgeholt zu werden, in der nicht nur ihr neuer Papa sitzt, sondern die Chance alle Wünsche und Träume erfüllt zu bekommen. Leider heißt es gleichzeitig, dass sie ihre Kindheit aufgeben muss, denn Papa erwartet Gegenleistungen.

Es ist ganz klischeehaft. Er wird später sagen, sie habe damit begonnen, es war ihre Idee, er hatte sich lediglich darüber gefreut. Er wird es anfangs ganz unschuldig aussehen lassen: "Oh, wie setze ich dich denn am gemütlichsten in die Badewanne?" natürlich mit der Hand im Schritt.

Es ist hart zu lesen und lässt Tränen fließen, aber wenn man dann auf den letzten Seiten liest, dass es nicht erfunden war, dann kommen mit den Sturzbächen an Tränen, noch Wut und Trauer hoch, denn so wie es Poppy ging, geht es vielzähligen Kindern auch in diesem Moment. Vielleicht ist der (Stief-)Papa  nicht reich, vielleicht ist es nicht der Papa, sondern der Onkel, Nachbar oder Sportvereinleiter, vieleicht nicht einmal ein Mann, sondern eine Frau.
Allen gemein würde ich sagen ist, dass man es hat bemerken können, wenn man das Verhalten seines Kindes aufmerksam betrachtet und nicht einfach mit Ausreden abtut, wenn man hinsieht bei einer Veränderung und hinterfragt, auch mal hartnäckig wird, wenn man so ein Bauchgefühl hat.




Meine geliebte Leseratte fragte mich, warum ich das Buch lese.  Anita Blake (eine andere Romanfigur von Laurell K. Hamilton) sagte immer: "Wenn Du stark genug warst es zu ertragen, muss ich stark genug sein um hinsehen zu können!" und so sehe ich es auch. Wenn Poppy stark genug war es zu ertragen, muss und kann ich stark genug sein um es zu lesen und umso mehr Menschen es lesen, umso bewusster werden sie hoffentlich im Umgang mit diesem Thema, denn es wird immer Bestand haben.
Poppys Mama hat bewusst weggesehen, vielleicht war ihr das Geld lieber? Vielleicht wollte sie es nicht glauben? Vielleicht war es ihr egal? Da kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden, denn erfahren werden wir es wohl nie.


Schaut hin, genau hin und lieber einmal zu viel gefragt, zu viel vermutet, als eine Kinderseele die auch nur einen Tag länger misshandelt wird.




Sonntag, 24. Mai 2020

Bücherschrank Safari



Wir waren bei sage und schreibe fünf!!! Bücherschränken!
Verbunden mit einer schönen Autofahrt, gutem Wetter und unterwegs einem tollen Hörbuch, machten wir eine Bücherschrank Safari und fuhren nacheinander die Schränke in unserer weiteren Umgebung ab.
Bonn und das Umland hat eine wunderschöne Landschaft, die Spritpreise sind im Moment ja auch ein wenig niedriger und so war es ein toller Ausflug und machte richtig Spaß.

Wir entdeckten nicht nur schöne Natur,  mitnehmenswerte Bücher, sondern unter anderem einen sehr niedlich gestalteten Kinder- und Jugendbuch Minischrank, siehe Bild oben und etwas sehr faszinierendes!

Ich schreibe fast ausschließlich mit Füller und meine geliebte Leseratte schenkte mir mal lila Tinte, weil sie zu mir passt und ja, ich mag sie sehr.

In einem der Bücher fand ich dann einen Zettel und ich war so perplex!




Das könnte meine Schrift sein, es ist mit einem Füller geschrieben, die Tinte könnte Poussière De Lune (Mondstaubviolett) sein, die ich habe und der Satz, grandios, so einen Blödsinn sage ich auch zu meiner geliebten Leseratte, natürlich nicht ernst gemeint!

Ich ließ ihn im Buch, ließ das buch da und schaute mir das Foto immer wieder an, weil ich ernsthaft versuchte mich zu erinnern, ob es nicht doch von mir sein könnte, obwohl ich an diesem Schrank nie war, aber ich gebe dauernd Bücher in Bücherschränke ab und benutze alles mögliche als Lesezeichen.

Spannend, oder?
Nur glaube ich, es wird sich nie klären, leider :(





Als wir zurück waren, gab es leckere Suppe meiner Jüngsten. Eigentlich sagte sie immer: "Suppe ist ein Getränk mit Einlage, kein Essen!" und mochte keine und dann hatte ich vor einigen Wochen welche auf Vorrat gemacht, mit Hühnchen super vielen verschiedenen Gemüsesorten und in kleine Portionen eingefroren und immer wenn man eine aufwärmte, machte ich mal Nudeln und frisches neues Gemüse dazu rein.
Das schmeckte ihr so gut, dass sie diesmal selber Suppe machen wollte. Ist ja auch nicht schwer. Man nehme einen Topf, schmeiße Fleisch rein, egal was, ganz viel Gemüse, zum Beispiel Karotten, Lauch, Paprika, Mais, Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Erbsen, Sellerie, egal! Alles rein!!! Dann ein wenig Brühepulver und Salz, Pfeffer und alle möglichen Kräuter die man da hat. Stelle es heiß und koche es mind. 2h bei wenig Hitze, fertig!
Wenn man Hühnchen mit Knochen macht, oder anderes Fleisch mit Knochen, sollte man das vorher raus nehmen.
Wenn man dann die Portionen auftaut, kann man mal Nudeln rein machen, mal Kartoffeln, mal Reis und immer ein wenig neues Gemüse, weil das andere verkocht und matschig ist.

Super lecker!

Sie war, zu Recht, sehr stolz auf ihr Essen und wir nahmen uns gerne nochmal nach.
Tolle Leistung von ihr!

Bleibt alle gesund :)




Freitag, 22. Mai 2020

Ikeaeinkauf!






Zu Weihnachten hatten wir ja Ikea Adventskalender und nun konnten wir eeeendlich unsere Geschenkkarten, die darin waren, ausgeben!
Alles was in die Ikeatasche passt, durfte mit.
Scherz!!!



Erst einmal durch die Ausstellung und natürlich ein Erinnerungsfoto für das jüngste Kind machen, weil sie diese Küche so liebt.






Na wer weiß, wenn sie auszieht, wie weit wir sie nachbauen und gestalten können, aber es ist wirklich ein Träumchen von einer Küche.



Das Restaurant hat nach wie vor zu, aber die Ausstellung hat neue Sachen und macht trotz Mund-Nasen-Schutz Spaß.
Der Abstand wird wie in Supermärkten lediglich an der Kasse eingehalten und so wie in anderen Läden, tragen auch hier manche Einkäufer und manche Mitarbeiter ihre Maske nicht korrekt.
Es war nicht übermäßig voll oder unangenehm, außer dass die Stoffe und neuen Kollektionen irgendwie keine schönen Farben haben. Alle so eine Art pastelliges Dreck.
Also man nehme einen hübschen Pastellton und mache ihn ein wenig schmutzig, so sehen die Farben der neuen Sachen aus. Schade! Pastell ist, wie ich finde, eine Gute-Laune-Farbe, aber mit dem Dreckton... ne danke.

Wir kauften dies und das, vergaßen wie immer die Hälfte und fuhren dennoch zufrieden heim. Mal ehrlich, wenn man was bei Ikea vergessen hat, freut man sich ja schon ein wenig, weil man nochmal hin fahren werden muss :D





Die kleine Tasche ist sooo niedlich! Kostet 99 Cent und gibt es jetzt im Moment versteckt in der Taschen und Rucksack Abteilung. Ich glaube, ich möchte noch mehr davon! So in etwa 23023904 Stück :D


Bleibt gesund!

Mittwoch, 20. Mai 2020

Gedanken wählen




Eine schöne Idee oder?

So wie andere sich überlegen, welche Ohrringe oder Kette sie heute tragen wollen, wähle ich genau, welches Armband mich heute erinnern soll, welcher Gedanke wichtig ist und nicht unter gehen darf, welche Stimmung im Fokus sein sollte :)



Freitag, 15. Mai 2020

Grüner Daumen

Tja, man kann es nicht anders sagen, ich habe wohl einen außergewöhnlichen grünen Daumen.

Andere können allgemein Pflanzen, Blumen, Kräuter und sonst was heranwachsen lassen, bei mir sind es eher skurrile Gewächse, wie zum Beispiel unser Kartoffelexperiment, dass als Ohrsteckerhalter begann.




Überall flogen die kleinen Dinger herum, also musste eine Lösung her und ich entschied mich für eine Kartoffel. Anfangs sah sie frisch und knackig aus und nun hmm mittlerweile.... ja *seufzt* ist sie wohl reif für eine Adoption!


Dann entdeckte ich auf dem Balkon noch etwas hmm *räuspert sich* Schönes.




Oben wachsen wundervolle Petunien, Geranien, Lavendel, aber unten!




Jaaahaaa, selbst unten vollbringt mein grüner Daumen ganze Arbeit!
Mir wachsen Pilze unten raus...



Oh und für drinnen habe ich beim Einkaufen was niedliches entdeckt, dass nun auf dem Schreibtisch meiner geliebten Leseratte leben darf :)




Niedlich oder?!?
Macht ihm hoffentlich täglich gute Laune :)



Bleibt gesund!




Donnerstag, 14. Mai 2020

Röckli genäht

Ich saß mal wieder an meiner Nähmaschine Emma, aber diesmal nicht für Masken und solchen Schabernack.





Ich hatte mich ungeplant in diesen Stoff verliebt!

Eigentlich wollte ich nur weißen Faden bei Ninibutz kaufen, aber dann sah ich diesen Stoff und muuuussteeeeee ihn nicht nur haben, sondern direkt in einen Rock verwandeln!



Das Schnittmuster nahm ich von Schnabelina. Es ist ein Freebook mit tollen Fotos, schlicht und variabel, mit verschiedenen Stoffen möglich und wirklich schön!
Eigentlich ist es umsonst, man sollte finde ich allerdings, wenn man etwas toll findet, denjenigen unterstützen und ein wenig Geld schicken. Es muss ja nicht viel sein, ein wenig ist doch für alle möglich und zeigt, dass man Respekt vor der Arbeit anderer hat :)





Ursprünglich hatte ich überlegt einen anderen Saum zu machen, aber als ich ihn mir so ansah, gefiel er mir doch und blieb so :)
Schön, oder?

Ich habe schon Stoff für einen weiteren *tihihihi



Ach und noch was nebenbei. Es gibt ja eine neue und eine alte Methoden die Nadeln zu stecken. Gelernt habe ich es so:



Nur passiert mir dann regelmäßig, was man auf dem Bild sieht. Sie sind falsch herum gesteckt und kollidieren mit dem Füßchen, also ist die neue Methode eigentlich besser, aber ich bin so ein Gewohnheitstier... grmpf.




Geht es nur mir so, oder finden andere auch, dass es irgendwie nicht so gut sitzt, wenn man so herum steckt?

Es gibt ja auch so Klämmerchen, vielleicht schaffe ich mir die mal an.

So, nun muss ich meinen Rock spazieren führen!

Bleibt alle gesund!!!




Samstag, 9. Mai 2020

Bucket list, Haken hinter



Das war der heilige Gral der Zox Armbänder für mich!

Eine Buddha Statue, auf dem Armband steht: "seek tranquility" (übersetzt: suche Ruhe) und auf der Karte steht: "breathe in, breathe out" (übersetzt: atme ein, atme aus) und wenn man sich etwas mit der Atem Meditation befasst, was das bewusste Atmen alles ermöglicht, löst und hervorbringt, wird dieses Armband ebenso lieben wie ich.

Wenn man noch wenig oder keine Erfahrung zum Thema bewusstes Atmen hat, kann sich mit dem buddhistischen Mönch und Autor Thích Nhât Hanh auseinander setzen. Mir ist mal aufgefallen, eigentlich ist das Thema seiner Bücher egal, bewusstes Atmen kommt irgendwie immer vor und ist so spannend!


Es ist ein white star, also lediglich in den Mystery Packs erhältlich und dementsprechend schwierig zu bekommen. Ich bin bei Facebook in einigen Gruppen und das erste was verkauft wurde, war auch noch aus Deutschland und von einem ganz lieben Menschen :)

Ich bin sehr glücklich darüber und weiß noch nicht genau, wie ich meiner geliebten Leseratte erklären soll, dass ich gerne ein zweites hätte, denn es ist alles andere als günstig.
Eines was sicher verwahrt bleibt, eines was man trägt und wenn es irgendwann oll aussieht, nicht ganz so traurig macht.
Vielleicht mein Geburtstagsgeschenk? Er wird mich für verrückt halten, aber da ist so eine kleine paranoide Ader in mir, die Angst hat, dass es kaputt geht :(

Aber erst einmal genieße ich es total und bin sooooo happy!!!!

Mittlerweile werden sie hier und da auch angeboten, nur dass ich eben das erste erwischt hatte, jippie!!!!







So und nun noch ein Buddha Zitat:

Nimm Dir jeden Tag die Zeit, 
still zu sitzen und
auf die Dinge zu lauschen.
Achte auf die
Melodie des Lebens,
welche in Dir schwingt.


In dem Sinne, besinnliche Zeit wünsche ich, bleibt gesund :)







Freitag, 8. Mai 2020

Neuer Stoff, neue Masken!



Die Masken-Gang!!!


Meine Schwester wünschte sich Bulli-Stoff und den fand ich bei Ebay, in einem ganz tollen Shop!
Dann stöberte ich ein wenig herum und entdeckte, man glaubt es nicht, Koala-Stoff!!!




Also zauberte ich eine für meine geliebte Leseratte (sein Wunsch!!!) und eine für mich <3



Dann noch die mit den Bullis.

Auf den Bildern sah man die Größe der Autos nicht, bei den frontalen war es easy :)





Süß oder?

Aaah, ich liebe sie!!!



Bei den anderen schwierig, weil sie wirklich groß waren und man schon ein wenig Stoff verschwenden muss, um es gut zu platzieren, umso stolzer bin ich auf das Ergebnis, aber seht selber :)





Vielleicht sieht man es nicht gut?
Der Bulli ist komplett drauf und auf der anderen Seite der Text ist auch gut platziert.

Rundum eine tolle Maske, sie kann damit flanieren gehen und erntet eifersüchtige Blicke vermutlich :)


Ach, sie sind wieder nach dem minimal abgeänderten Schnitt von: https://naehtalente.de/atemschutz-naehen/

Mittwoch, 6. Mai 2020

Rezept: London Fog Shortbread




Ich suchte außergewöhnliche Kekserzepte und fand durch Zufall bei Pinterest ein tolles London Fog Shortbread Rezept!

Es hat lediglich sechs Zutaten und die besondere, die den Geschmack und den Namen ausmacht lautet: Earl Grey Tee!!!

Ja, wirklich die Teebeutel.

Ich startete einen Versuch und machte weniger davon rein, weil ich Angst wegen der Konsistenz hatte, jedoch schmeckte es nicht nach dem Tee, also knüppelte ich beim nächsten mal direkt etwas mehr rein. Ergebnis?

Die Kekse sind jedes mal wirklich lecker! Leider schmeckte ich auch dann keinen Tee heraus, obwohl es kein blöder Billo-Tee war, sondern guter feiner Twinings :(

Erst einmal gibt es eine Kekspause, aber wenn ich dann welche mache, werde ich meinen neuen Lama Ausstecher benutzen und mal keinen Beuteltee, sondern den losen von Tee Gschwendner. Die haben einen neuen, der Old Style Earl Grey heißt und das klingt doch schon sehr spannend!

Statt dem Tee machte ich bei einer anderen Portion Zitronenabrieb rein und Vanille, kann ich nur empfehlen! Der Grundteig ist einfach schon sehr lecker und gut zu verarbeiten.

Bei Umluft habe ich die mit Earl Grey 8min drin gelasssen, bei 180 Grad und die mit Zitrone waren schon massiv dunkel und brauchten nur etwa 6min :)

Viel Spaß und guten Appetit!



Sonntag, 3. Mai 2020

Schöne Zeit

Man kann sich über Corona ärgern, oder es genießen :)

Man kann schöne Masken nähen für sich selber, Freunde, Familie, Menschen und Stoff für mehr bestellen, nachdem man herum gestöbert hat, stunenlang, wenn man möchte und wie eine Modeschau, jeden Tag eine andere tragen und die von anderen bewundern :)

Gespendetes Bild von meiner Schwester







Man kann sich den Balkon/Terasse/Garten schön gestalten und gemütliche Zeit darauf verbringen...








... oder seinem Hobby nachgehen, im Sonnenschein :)




Man kann spazieren fahren...




... ein wenig spazieren gehen...





... und wenn das Wetter umschlägt, an schönen Plätzen warten...





... oder wieder fahren. Bei den heutigen Benzinpreisen kann man allerdings auch bei schlechtem Wetter herum fahren, statt spazieren zu gehen :)






Man hat gerade mehr Zeit mit der Familie und kann sie auch benutzen, denn vor Corona wünschte man sich doch dauernd, dass man mehr Zeit füreinander haben könnte.


Also  kann man Zeit mit seinen Hobbies verbringen und mit seinen Lieben.
Einfach mal ein neues Brettspiel kaufen und zusammen erforschen :)

Gespendetes Bild von meiner geliebten Leseratte






Einfach mal wieder Spaß miteinander haben, bewusst genießen.




Freitag, 1. Mai 2020

Buchvorstellung: Alle meine Wünsche



Ein Buch wie ein Praliné im Kopf!



Es ist ein Light-Buch mit nicht einmal 130 Seiten und doch hochkarätig und gehaltvoll!

Man liest es und die Wörter und Sätze umspülen einen wie Sirup, lullen einen ein und stoßen Gedanken an, befördern Gefühle ans Licht, lassen einen grübeln und überdenken.

Ein wirklich, wirklich, wirklich tolles Buch, so dass ich mir direkt drei weitere vom selben Autor bestellte, in der Hoffnung, dass auch diese wieder einen balsamartigen Effekt haben werden.


Ich war im Buchladen meines Vertrauens und wartete auf meine geliebte Leseratte, als mir das Cover aufgefallen ist.

Eigentlich mag ich ja so schmale Bücher weniger, weil man sie schnell durch hat und ein Bedauern folgt und man immer wieder zurückkehren möchte, in diese andere Welt, um wieder die Menschen zu treffen, die man liebgewonnen hat, aber dieses Cover war so bezaubernd, also nahm ich es in die Hände und blätterte ein wenig, war angetan davon, dass der Autor Franzose war, denn ich habe entdeckt ein Faible für französische Bücher zu haben und so las ich erst den Klappentext und dann die ersten Seiten, bei einer guten Tasse Tee.


Es geht um Jocelyne, die einen Kurzwarenladen übernahm, einen kleinen Blog unterhielt, eine stabile Ehe führte und zwei erwachsene und ein Sternenkind bekommen hat.

Ihre Welt ist klein, einzigartig und in sich perfekt!
Bis sie von ihren zwei Freundinnen überredet wird, ausnahmsweise auch mal Lotto zu spielen. Es geht immerhin um über 80 Millionen!

Natürlich gewinnt sie, es ist ja ein kleiner Roman, und nun wird es eigentlich erst interessant.

Sie hat also dieses Gewinnerlos, alle um sie herum spekulieren, wer aus ihrer Stadt gewonnen hat und das Los nicht einlöst, was sie mit dem vielen Geld anstellen würden, während Jocelyne hadert. 

Jo liebt ihren Mann wirklich. Es waren nicht nur schöne Zeiten, aber sie liebt ihn und sie liebt ihre kleine Seifenblasenwelt und was diese Blase zum Platzen bringen würde, möchte sie nicht haben, also geht sie heimlich zum Lottounternehmen, bekommt einen Scheck ausgestellt und versteckt den Scheck.

Damit bleibt ihre Welt erst einmal heile und sie beginnt zu überlegen, was sie rein theoretisch machen könnte, wenn sie das Geld doch einlösen sollte.

Es sind kleine zahme Listen von Dingen, die wir im Alltag meistens kaufen würden, wie einen Sparschäler, einen kleinen Teppich und ein paar größere Anschaffungen. Dahinter schreibt sie kleine niedliche Bemerkungen, dass sie es sich nicht traut, überdenken möchte, ob es wirklich nötig ist und ähnliches.

Derweil macht sie sich schlaue Gedanken dazu, was im Leben wichtig ist, was Wünsche sind, wie sie entstehen und wachsen, was sie aus einem machen, was Geld aus einem macht und sooo viele mehr!

Dabei führt sie ihr normales und ruhiges Leben weiter und man genießt es mit ihr zusammen.

Natürlich verrate ich nun nicht mehr, denn es sind verdammt wenige Seiten mit viel Inhalt und ich möchte die Spannung niemandem rauben, deshalb sage ich nur: 

Lest es selber!

En kleines, zartes Meisterwerk, bei dem man die Kleinigkeiten umso mehr schätzen lernt und die Dinge, die nichts kosten, in den Fokus gerückt werden, wie z.B. Liebe, Vertrauen, Geborgenheit und Spaß am Leben haben :)

Ein Wow-Effekt-Buch!