Donnerstag, 9. Januar 2014

Kino Sneak Preview

Gestern war ich seit Ewigkeiten mal wieder in einer Sneak Preview, was so viel bedeutet wie, man zahlt wenig Geld und bekommt einen Überraschungsfilm serviert, der eigentlich erst in 1-6 Wochen ins Kino kommt.
Dabei habe ich schon so einen riesen Schrott gesehen, der nirgendwo sonst ins Kino kam und es nicht einmal ins Fernsehen schaffte und Schätze, die ich sonst nie entdeckt hätte! Hollywoodkracher und Low-Budget-Filme, alles ist möglich! Super oder?

Also da saß ich und es kam lange nur Werbung und dann nach ich glaube 30min ging es endlich los.



Ein dänischer Film.





Eine Buchverfilmung.




Ich hatte das Buch schonmal auf meinem Radar!




Es war lange in den Bestsellerlisten.




Erbarmen!

Ne im ernst, so heißt der Film!

Ich war kurz davor nach kurzer Zeit zu flüchten. Die Tabakindustrie muss ein massiver Sponsor gewesen sein, weil in fast jeder Szene jemand raucht, unmöglich :( Ich mag sowas nicht, seit ich im Februar 2007 aufhörte zu rauchen, aber schaut man darüber hinweg, entdeckt man, dass der ganze Film mit einem Grauschleier überzogen wurde und es garnicht der viele Qualm ist!

Ich hasse Filme, die "kalt" gedreht werde, indem man die Farben etwas heraus nimmt!!!!!

Wißt ihr was ich meine?
Die sind dann so grau, drist, depressiv und kalt. Ich vermute das es eine düstere Stimmung machen soll, in Wirklichkeit finde ich es einfach nur sehr unangenehm und so Filme schaue ich mir eigentlich garnicht an und wenn doch, dann garantiert kein 2. mal, weil es mir so massiv unangenehm ist.

Nun aber endlich zur Handlung.

Der Polizist Name vergessen, ist so egoistisch und ignorant, dass er wohl des öfteren seine Partner gefährderte, deshalb wird er strafversetzt in die Abteilung Q zu Assat, der davor ein Abstempler war, jaaa Wort wörtlich gemeint, er war davor in der Stempelstelle oder so ähnlich.

Eigentlich sollen sie die Fälle der letzten 2 Jahre nur durchsortieren, einen Bericht schreiben und wieder weg legen, aber Herr kann mir den Namen nicht merken, pickt sich einen Fall heraus, den sein Hasskollege bearbeitet hatte und als Selbstmord abgelegt wurde. Eine Politikerin sei von einer Fähre gesprungen, um Selbstmord zu begehen, nur warum hätte sie dann ihren behinderten Bruder mitnehmen sollen? Und vorher auch noch Würstchen essen? Da stimmt doch was nicht!

Wenn Filme zu spannend werden, dann halte ich das kaum aus, ich bin total angespannt, aber nein, keine Sorge, er war so schön absehbar, dass ich total entspannt und locker zusehen konnte :)

Ich habe mir nicht einmal den Trailer angesehen im nachhinein!!! Was ich sonst immer mache!

Also ich finde ihn höchstens mäßig gut.
Kennt man das Buch, braucht man nicht rein gehen, weil nicht einmal schöne Bilder dabei sind, außer die Schauspielerin die die Politikerin spielt, die ist ein Augenschmaus, aber sonst... nö!

Kennt man das Buch nicht, sollte man auch nicht rein gehen, sondern lieber das Buch lesen, bei den heutigen Kinopreisen kommt es aufs selbe raus, außer man besorgt es sich gebraucht, dann spart man sogar noch was :)

Achso, es gibt sogar einen Wikipedialink zu Erbarmen, viel Spaß! Den ich nicht hatte....

Keine Kommentare:

Kommentar posten