Freitag, 7. April 2017

Anleitung: Socken größer machen bzw kleiner

Ich habe mal geschaut, aber auf die Schnelle keine Anleitung gefunden um bei der Technik: Zwei Socken gleichzeitig auf einer Rundstricknadel stricken, die Socken zu vergrößern bzw zu verkleinern, wenn sie eigentlich schon fertig waren und doch nicht passen, also habe ich mich mal ans Werk gemacht :)

Wie immer viele Bilder und ich hoffe ich habe alle Fehler die passieren können, mit abgedeckt.

Fragen? Super! Einfach drunter schreiben, die Antworten können immer auch anderen helfen.


Kleine Anmerkung noch. Wichtig ist wo die Wolle dran hängt, wenn sich jemand unsicher ist, einfach zum 11. Bild runter scrollen und es dort abschauen, oder es direkt nochmal in einem seperaten Fenster öffnen, wenn man nicht scrollen möchte. Gutes Gelingen zusammen :)

Los gehts!




Bild zu klein?
Klick drauf :)

1A)   Also wir nehmen unsere unpassenden, aber wunderschönen Socken und die hoffen das wir noch was von der Wolle haben, zwei Maschenmarkierer Eurer Wahl, man kann auch einfach eine Büroklammern nehmen, Sicherheitsnadel, egal!
Die Passende Nadel mit Seil und eine Schere.





1B)   Für Notfälle, nochmal eine Rundstricknadel (muss nicht lang sein) und eine Häkelnadel, egal welcher Stärke, bereit legen.




2)   Wir schneiden vorne ein Stückchen ab, denn da haben wir den Faden vernäht, verknotet, sonst was, egal, weg damit!





3)   Wir ribbeln nun auf, bis dahin wo wir für die Spitze Maschen abgenommen haben, zur Not wenn man sich nicht sicher ist, auch ein wenig mehr. Wenn man kürzen möchte, dann natürlich so viel weg, bis man die Gewünschte Länge hat, plus etwas weniger.
Die Länge sollte etwa gleich sein, aber es gibt bekanntlich pedantische Strickerinnen, die können von der Ferse ab zählen, wie viele Reihen man bei der einen ribbelte und es bei der anderen mit Maschenmarkierer zb exakt gleich tun.
Wenn man die Wolle schön aufwickelt, kann man damit auch weiter stricken.




4)   Wir schauen, wenn man sie aufribbelt, dass man an einer Seite aufhört , so dass man wie zuvor wieder in etwa die selben Maschen auf den Nadeln hat und nicht die Spitze verrutscht zur Ferse gestrickt wird :)
Erst einmal ist auch egal wie bescheuert hässlich und verdreht die aufgefangenen Maschen aussehen, zb nicht komplett erwischte Fäden kann man beim späteren abstricken wieder schön aufsammeln.
Wichtig ist, das man genau die halbe Maschenzahl einer Socke aufnimmt!!!




5)   Fällt eine Masche runter? Fallmaschenalarm? Egal! Einfach irgendwie eine auffangen und später mit einer Häkelnadel durch die Masche darunter, den Faden von der Reihe darüber, der da gespannt ist, nehmen und...



6)   ...durch ziehen, so bringt man jedenfalls rechte Maschen die gefallen sind wieder schön hoch und linke? Eigentlich genau so, nur dass man die Arbeit herum dreht *lach*




7)   Wir schupsen also die halbe Socke auf die Nadel bis ans andere Ende durch, machen einen Maschenmarkierer drauf und hoffen das wir sie passen geribbelt und aufgefädelt haben, so dass die Wolle nicht am falschen Ende sitzt und man später nicht weiter stricken kann.




8) Falls es Euch doch passiert und die Wolle am falschen seitlichen Teil sitzt, wie zb auf dem Foto oben, kann man zb eine halbe Socke einfach mit der zweiten Rundstricknadel schnell stricken und ordentlich wieder auffädeln. (notfalls scrollt mal runter bis Bild 11)




9)   Damit wir nicht durcheinander kommen zwei Dinge die wichtig sind.

Erstens: die Wolle der ersten Socke sollte gegenüber der Nadel enden, schaut mal das Bild genau an. Wir Spannen ja immer die Wolle, wenn wir eine Socke in dieser Art Stricken, beim Rundenbeginn von der gegenüber liegenden Seite, darauf achten bitte.

Zweitens: Behaltet die Nadel, mit der ihr Eure Maschen aufnehmt am Besten in der Hand, oder merkt sie Euch, damit nichts durcheinander kommt, denn wir fädeln alle Maschen mit einer Nadel auf, damit die Reihenfolge später stimmt.

So wir verfahren im Prinzip mit der anderen Socke ebenso, wir fädeln wieder die halbe Maschenzahl auf, so dass wir an einer der Seiten sind. Achtet darauf das die Wolle an der letzten Masche dran ist, also von der zweiten Hälfte, letzte Masche!



10)   So sollte es also nach der ersten Hälfte der zweiten Socke aussehen.




11)   Alles fertig und sortiert? Dann müsste es so aussehen. Schaut genau hin wo welche Wolle liegt!

Dann könnt Ihr nun ein Stück dran stricken, oder beim Kürzen eben nach einer oder zwei Runden die Spitze wieder beginnen :)

Ich hoffe es war so genau, dass es gut verständlich ist.


Viel Spaß!

 

 

 



Keine Kommentare:

Kommentar posten