Mittwoch, 22. Juni 2011

Fettarm, laktosefrei, magenschonend und lecker!




Also, ich darf keine Laktose zu mir nehmen, nichts was bläht oder schwer verdaulich ist und bitte nicht zu fettig!

Also ich habe Hühnerbeinchenschenkelchen genommen und sie mariniert mit halb Olivenöl, halb Rapsöl, etwas Honig, Sojasoße, Kardamom, Kreuzkümmel, Koriander und Pfeffer, kein Salz, das soll nur austrocknen, darum Soßjasoße, aber das ist jedem selber überlassen.
Habe sie damit eingeschmiert, ein paar Zwiebeln für meinen Mann (der darf ja alles) dazwischen gelegt und ab in den Ofen!

Derweil habe ich ein Stück Gurke geschält und grob geraspelt, in den Rest meines laktosefreien Joghurts rein geschmissen, dann gewürzt mit getrockneten Salatkräutern und gefrohrenen, etwas Salz und Pfeffer, zwei tröpfelchen Honig, verrühren, fertig und weg stellen, damit er ziehen kann.

Ich stelle immer eine Küchenuhr auf 10min für das Hühnchen, dann schmiere ich sie alle 10min nochmal mit der Marinade ein.

So und Kartoffeln einfach schälen und würfeln, in Salzwasser kochen, fertig!

Das fettige an den Hänchenteilen ist immer die Haut, die gebe ich meinen Kindern und schwupp der Rest ist alles andere als fettig. Die Zubereitung ist schnell gemacht und dann heißt es warten und nebenher einen Blogeintrag schreiben ;)

LEGGA!!!

Kommentare:

  1. aber richtig LEGGA! :-) wir nehmen derzeit immer ganz junge Kartoffeln...die waschen und bürsten wir nur ein wenig...wir essen sie also mit Schale...ehrlich gesagt machen wir das auch mit älteren Kartoffeln...
    Lg und vielen Dabk
    Björn

    AntwortenLöschen
  2. Ich darf die Schale nicht mitessen ;) aber schön das du mir geschrieben hast, danke!

    AntwortenLöschen