Montag, 6. Juni 2011

Nachtrag und Bericht

Also ich finde es immer sehr hmm irritierend und interessant, wenn ich dem Arzt begegne, der meine Kolektomie machte, er kennt meine inneren Werte so gut wie niemand und durfte in meinen Därmen herum wühlen und heute, das erste mal, war er für die Kontrolle zuständig.

Eigentlich mag ich ihn, er lächelt immer, ist immer freundlich und sympatisch, aber heute lernte ich eine Seite an ihm kennen, die mag ich nicht... Seite ist das falsche Wort, ich lernte nämlich seinen Zeigefinger kennen und ich schwöre, ich schwöre hoch und heilig, der Arzt der sonst die Untersuchung macht, hat viel kleinere und dünnere Finger und als ich ihm das sagte, bekam er nen Lachanfall...

So hm was gibts neues? Diesmal waren es drei Polypen, also eine mehr als das letzte mal, hoffentlich bleibt es bei drei und wird nicht mehr alle drei Monate und ich habe mich belehren lassen, es sind keine Polypen, es sind Polypenknospen! Und noch etwas tolles! Diesmal soll ich bereits Ende der Woche und nicht erst in drei Wochen die Ergebnisse bekommen, das wäre toll! Das wäre viel weniger Zeit zum grübeln und sich den Kopf zerbrechen.

Weniger gut war, dass es diesmal etwas weh tat... ok ok es tut immer etwas weh, aber heute etwas mehr. Die eine Polypenknospe war recht weit am Aus/Eingang und da spürt man bereits was, weiter hinten nicht mehr, weil (so wurde mir das mal erklärt) da keine Nerven sind, die Schmerz fühlen und das gemeine daran war, ich memme rum, weil er mit dem doofen Teil etwas grob war, er meint, das wird nicht nochmal weh tun, kurz darauf, das selbe wieder, wieder tat es weh, ich beschwere mich wieder, er erklärt, ne das sei es nun wirklich, es wird nicht mehr weh tun und dann, daaaaaaaaaann kam der Polyp erm Polypenknospe am Ein/Ausgang und die tat weh und ich erklärte ihm, er sei heute unglaubwürdig geworden, wobei er das zugab ;)

Verabschiedet haben wir uns wieder freundlich, als wäre nichts gewesen und ich habe bis zum 29.8. Ruhe, wobei jetzt mal im ernst, dass ist nur wenige Tage vor dem Geburtstag meiner Tochter und mir.... ich hoffe der wird mir nicht versaut, dann ist es genau ein Jahr her, dass ich die Salmonellen bekam und wegen denen zum Arzt ging und wegen denen alles ins rollen kam, wobei ich dankbar sein müsste, sonst hätte ich ja bereits Krebs und wüßte es vielleicht nicht, alles hat zwei Seiten, außer dem Doktor sein Finger... in dem Sinne, danke fürs drücken der Daumen!

Kommentare:

  1. Das tut mir ja beim Lesen schon weh. Plöder Doc.

    Woher hast denn die Salmonellen gehabt?

    AntwortenLöschen
  2. Geburtstagskuchen für meine Jüngste *seufzel* dann begann es mit Durchfall, ging nicht weg, wurde blutig und ich ging zum Arzt und ab da durfte ich mir immer wieder anhören "Bei Ihrer Vorgeschichte, gehen wir lieber auf Nummer sicher..."

    AntwortenLöschen