Dienstag, 9. April 2013

Nicht jedermanns Sache

Ich hatte meine letzte Enddarmkontrolle im November, glaube ich und danach war ich zu einem Gespräch bei der einzigen Expertin die es in Deutschland gibt.
Sie erklärte mir, man sollte nicht immer gleich jede Polypenknospe abtragen, weil sich eine kleine Vernarbung bildet, unter der Vernarbung kann sich wieder eine Polypenknospe bilden, die man dann nicht mehr sieht, also lieber wachsen lassen und beobachten. Das wiederum bedeutet nicht alle 3 Monate zur Kontrolle gehen wie ich bisher, wobei so gut wie immer zwischen 2 und 8 Polypenknospen abgetragen wurden, sondern lieber einmal im Jahr, aber das halte ich nervlich nicht aus, weshalb ich es auf 6 Monate erstmal erweitern wollte.

So nun hatte ich einen riiiiieeeeesen Zufall!
Wir kamen aus dem Urlaub Dienstag vor einer Woche zurück und ich lernte eine nette Dame kennen, die DVD´ s verkaufte und so kamen wir ins Gespräch und trafen uns am nächsten Tag, beim Abholen der DVD´ s durfte ich in ihre Wohnung und meine Kinder sahen total süße Hundefotos an der Wand und so sprachen wir über die Kleine und siehe da, sie suchte ein neues Zuhause, weil sie sich nicht wohl fühlte, unter den anderen beiden Hunden und wir fuhren zu der Hundebesitzerin, sprachen lange, gingen spazieren, bekamen Samstag von ihr Besuch und dürfen die liebe Tabitha haben, wenn alles gut läuft und sie ist ein Traumhund!



Wir hatten nicht nach einem Hund gesucht, zwar wollte ich für Luna einen neuen Gefährten/Partner, ließ dabei aber alles offen und dachte mir schon, dass der Zufall mir jemanden ins Leben führen würde, wie es ja nun auch so kam.

Eigentlich sollte ich der glücklichste Mensch der Welt sein! Sie ist stubenrein, bellt nicht, hört aufs Wort, ist sehr intelligent, mag Luna und Luna mag sie, die Kinder lieben sie und sie die Kinder, man kann toll mit ihr spielen und was ist mit mir?

Ich lag eben auf dem Sofa, sie unter meiner Decke an mich gekuschelt und ich stellte mein Glück in Frage. Wieso darf ich so einen schönen Zufall erleben?
So gut wie immer hängen alle Glücksfälle erstmal mit miesen Nachrichten zusammen, sowas wie Glück im Unglück und Co.

Traurig oder?

Die Gedankengänge haben mich selber erschreckt. Ich schrieb kurz mit meinem Mann darüber (er ist noch auf dem Heimweg) und er meinte, das wir genug Streß hatten und bestimmt nichts mehr kommt und ich sehe es leider so, dass meistens der Streß nur neuen Anlauf nimmt, um wieder zu zuschlagen.

Meine nächste Enddarmkontrolle ist Anfang Mai und ich habe schon im Dezember den Entschluss gefasst mir die letzten 12cm Dickdarm auch noch entnehmen zu lassen.

Warum?

Weil ich es nicht mehr aushalte! Immer dieses "Wieviele Polypen sind es diesmal und wie groß sind sie?" neuerdings auch noch "Wächst da unter einer Vernarbung schon was?"

Dann kam ja noch hinzu das ich im anfänglichen Dünndarm Polypen habe. Normale Polypen werden nur zu xy Prozent zu Krebs, bei meiner Veranlagung sind es 100%, so dass es nur eine Frage der Zeit ist, ich habe zwei Gefahrengebiete, ich kann wenigstens diese eine Gefahrenquelle wegnehmen, so dass nur noch eine da ist und wenn ich das kann, dann mache ich es auch, damit ich wenigstens dort Sicherheit habe, selbst wenn es bedeuten kann, dass ich einen künstlichen Ausgang bekomme, aber der ist mir lieber, als ein Countdown.

Mein Arzt wird mir davon abraten, aber nach dem Gespräch mit der Expertin bin ich mir sicher.

So das musste ich mir nun von der Seele schreiben! Und nun ab aufs Sofa, da wartet jemand auf mich und mein Strickzeug liegt noch da :D

Kommentare:

  1. mausi akzeptier dein glück, tabitha fühlt sich bei euch wohl und glaube mir, sie ist erst ein kleiner anfang des groooßen glückes!!!! :-*

    deine jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Dann gilt die Eichhörnchenfee, die sich in meinem aktuellen Blogeintrag befindet jetzt auch ganz besonders für dich. ;)

    Tabitha scheint ja wirklich ne ganz Süße zu sein. Sieh sie als gutes Zeichen, dass sie zu euch gefunden hat.

    Krafttier Hund: http://www.seelenfluestern.net/krafttiere/1.htm




    AntwortenLöschen
  3. Glückwunsch zum Hundeglück, das sieht wirklich nach "gefunden und zuhause" aus.

    Das mit dem Restdickdarm musst du für dich entscheiden. Ich kann die Angst vor jeder erneuten Untersuchung völlig verstehen.

    AntwortenLöschen
  4. erstmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied... Leider kann ich dir sehr gut nachfühlen wie es dir in Sachen Darm geht... ich habe mich jetzt 5 Jahre lang herumgequält und immer wieder cortison geschluckt weil ich immer wieder probleme mit meinem Darm hatte... Ich konnte nichts mehr essen ohne das ich 5 Minuten später ganz dringend rennen musste... Ich bin von Arzt zu Arzt geschoben worden... Musste mehrmals MRI und all die anderen Untersuchungen inkl. Biopsien vom Darm machen lassen... Ich musste sogar zu einer Psychologin!!! was hat das bitte mit dem Darm zu tun!!!
    Aber seit ich nun bei einem Spezialisten gelandet bin weiss ich das es "NUR" eine Allergie auf Milch, Gluten, Dorsch und Hühnereiweiss ist... Ich rappel mich so langsam wieder auf... Und hoffe das die Collagencollitis nicht wieder ausbricht :-(

    So... Nun wünsche ich dir alles alles liebe auf deinem Weg... und drücke dir ganz doll die Daumen das alles gut kommt... :-)

    ♥-liche Grüsse aus der Schweiz schickt dir Niki

    AntwortenLöschen
  5. Oh Schreck - ich bewundere dich echt für deine Stärke! Alles alles Gute!

    AntwortenLöschen