Freitag, 11. Juli 2014

Gespräche

Gerade schaute ich meine Spendenarmbändchen (zwei die man auch online bekommt und was gutes tut: einmal für entzündliche Darmkrankheiten und einmal für Kinder die Krebs haben ) an und erinnerte mich an das letzte Schulfest. Wir saßen in einer netten Runde, aßen und lachten viel. Ich bin ein lustiger Mensch, lache gerne und oft und stifte auch dazu an. Also wir hatten wirklich eine super Stimmung, bis mich eine andere Mutter ansprach und fragte was für Armbändchen das denn seien und ich antwortete, dass es Spendenarmbänder sind. Da war die Stimmung weg, man konnte sehen das sie verwundert war und wir ein anderes Thema hatten.

Diese Situation habe ich selten, aber einmal hatte ich sie noch viel interessanter!

Das ist jetzt gut und gerne 13 Jahre her. Damals chattete ich auch, aber so wie heute war es nicht. Man hatte seinen Nick (Pseudonym) und kein Bild, keine Box zum aufklappen mit mehr Info's oder sonst etwas. Man kannte sich also vom Namen und wenn man mehr wissen wollte, musste man einen kleinen persönliches Chatfenster aufmachen und Bilder darin verschicken ging auch nicht, man mailte sie sich, oder hatte eine eigene Webseite, wo sie hochgeladen waren.

Wie auch immer, wir kannten uns also alle irgendwie unter Pseudonymen und die wenigsten vom Aussehen und Bildern her.
Von einem Bekannten wurde ich mitgenommen auf seine Party und dort lernte ich eine behinderte junge Dame kennen. Was sie hatte ist egal an dieser Stelle. Wir unterhielten uns also über Behinderungen, da meine Schwester auch betroffen ist, fanden wir schnell zueinander und tauschten uns aus. Mitten im Gespräch kam ein Mann zu uns, der fragte ob er sich dazu setzen kann, kauend, weil er schon am Buffet war und klar konnte er, immerhin handelte es sich um eine sehr hmm offene Party.

Kauend und essend hörte er uns so zu und stellte sich am Ende vor, mit seinem Chatnamen, wobei das ein normaler Männername war und ich lachte und meinte, so einen kenne ich aus dem Chat und er fragte wie ich mich dort nennen würde, weil ich mich mit Nicole vorgestellt hatte. Also nannte ich mein Pseudonym und er wollte es mir nicht glauben, mit einer tollen Begründung, ich komme im Chat vollkommen anders rüber! Er habe sich ein eher oberflächliches junges Ding vorgestellt, das gar nicht zu so tiefgründigen Gesprächen in der Lage sein sollte.

Jung war ich damals, gerade so noch 19 und ich wußte warum er das meinte, aber schon lustig, denn beruflich war/ist er Psychologe *lach*

Wir unterhielten uns dann noch sehr gut und freundeten uns auch richtig an, obwohl wir uns ja auch im Chat gerne unterhalten hatten vorher.
Aber danach betrachtete ich öfter eher skeptisch wie ich wohl auf andere wirke.

Wie auch immer, was ich eigentlich damit sagen wollte ist, die Leute meinen irgendwie immer, wenn man lustig ist, viel Spaß hat, meistens gut gelaunt, lächelt und so weiter, dann ist man für etwas anderes nicht in der Lage bzw sie erwarten keinen Umschwung, was mich selber immer sehr verwirrt, weil die Stimmung doch quasi themenabhängig ist, oder?

Also ich selber kann gerade mir den Ast ablachen in einem Gespräch und direkt danach sehr ernst sein, wenn es umgeschwenkt hat, andere aber nicht? Also nicht alle nicht, ich weiß das das Personen abhängig ist, aber warum das so ist, das begreife ich nicht.

Gibt es wirklich Menschen die keine Facetten haben bzw nur abgestumpfte?

Ach egal, ich fand die Erinnerung an die Party so oder so toll, weil das eine vollkommen andere Zeit war. Die Unterhaltungen starteten schon ganz anders, eher in "Hey, ich bin Karl, aber im Chat nenne ich mich Tom und du?" Dann ging es auch noch um das Thema welchen Chat, denn kaum eine Webseite bot welche an, dafür gab es das IRC mit Milliarden an Möglichkeiten! Dort lernte ich auch meinen Mann kennen *schmunzel* jaa das war damals noch total unüblich und wenn man gefragt wurde wie man sich kennen gelernt hatte und antwortete: "Ach im Internet, in einem Chat..." dann wollte es einem keiner glauben! Damals kamen die ersten Internet-Ehen sogar groß in den Zeitungen!

Nein damals war nicht alles besser, aber alles anders und man schaute das man sich real trifft, man ging zu Chattreffen wie es nur ging und lud sich gegenseitig ein, damit man kein Hotel bezahlen musste und fuhr gemeinsam. Klar gibt es das heute noch, aber weniger und seltener und irgendwie fehlt oft das Wir-Gefühl.
Ich habe noch Freunde von damals, die ich im Chat kennen lernte :) Die ich auch bis heute teilweise nie gesehen habe und trotzdem nicht missen möchte. Ich habe auch andere die ich im Chat kennen gelernt habe, Jahre nicht las oder sah und dann vor ein paar Jahren doch wieder fand und verabredete :)

Es war eine intensive Zeit, nicht immer gut, nicht immer schlecht, aber ich muss bis heute lächeln, mit ein wenig Pipi in den Augen, wenn ich länger darüber nachdenke, weil es eine wichtige Zeit war, für alle :)



Keine Kommentare:

Kommentar posten