Freitag, 19. September 2014

Und noch eine Schippe drauf Teil II

So heute morgen war ich zur Blutabnahme, unter anderem Eisen und Folsäure und bla und Tumormarker für Eierstockkrebs, Ergebnisse gibts dann am Dienstag oder Mittwoch.

Dann etwas später zum Ultraschall ins Krankenhaus. Der Arzt stellte sich lieb vor, kam sehr sympathisch herüber und erklärte vor der Untersuchung, je nachdem was sie sehen werden, kann man es vielleicht einfach so lassen wie es ist, zb wenn es von den vielen OP's Wasseransammlungen am Bauchgewebe ist oder bei Zysten muss man auch nicht viel machen, oder man kann mit einer Nadel rein pieksen und eine Probe nehmen und dadurch heraus finden was da ist, oder ein CT machen, man habe also viele Möglichkeiten und man könne zur Not auch in den Bauch schauen, laparoskopisch (ein paar kleine Löcher die mit einem Stich vernäht werden) natürlich.

Danach gings ran an den Speck!
Hm schwer zu beschreiben was man da so alles sah, aber ich versuche es.

Ich habe mehrere kleine Wasseransammlungen, vielleicht Zysten, vielleicht aber auch vom Bauchgewebe, schwer zu sagen und dann eine etwas größere und dann meine große, da geht die Bauchaterie oder wie das Teil heißt durch. Ihr müsst Euch vorstelle als sieht man eine Art Wasserbalon und mitten durch geht eine Schnur die in Wellen sich schlängert, im Takt von meinem Herzschlag und das drum herum schwabbelt mit. Der Arzt meinte auch das er sowas noch nie gesehen hat, sah toll aus!

Ja was ist das? Hmm es könnte wohl weiterhin alles sein, er war sich auch nicht sicher und ich erklärte, dann sollen sie bitte rein schauen, mir ist das zu heikel und ich möchte nichts riskieren. Beim Darmkrebs war das schon in letzter Sekunde, das brauche ich nicht nochmal!

Es wird nun der Chirurg hinzu genommen der mich sonst immer operierte und dann besprechen wir alles. Den OP Termin habe ich auch schon.

Ich fragte ob das Ding platzen kann, jaaa könne es, wenn ich plötzliche starke Schmerzen habe, soll ich schnell in die Klinik kommen. Na offentlich platzt da nicht wirklich was, mit der Ader da drin *seufzel*

Ach wird schon alles gut werden!

Hat jemand mitgezählt meine wievielte OP das ist? Ich meine echt OP mit allem drum und dran und nicht mit kleiner Sedierung.

Also begonnen hat es mit der ersten Darm OP, dann kam eine (2)Polypen OP dazu, leider löste sich eine Naht und es gab noch eine (3)Notfall OP. Danach gab es die (4)Pouch OP mit Stomaanlage und die (5) Rückverlegung. Ach die (6) Sterilisierung auch noch!

Und das in 4 Jahren...
Da sind keine Aufenthalte mit Magen- Darmspiegelungen bei, keine anderen Probleme.

Eigentlich hatte ich gedacht/gehofft es wäre genug. Eigentlich dachte ich, ich mache das MRT, da wird schon alles ok sein, dann im Oktober die Pouch Kontrolle, die dauert nur wenige Minuten und man bleibt wach und erst im Februar wieder die Magen-Darmspiegelung. So war mein Plan... eigentlich.

Wie heißt es immer so schön? Leben ist was passiert, während man andere Pläne schmiedet?

Darm und Magen voller Polypen reicht nicht, nein nun kommen noch die Eierstöcke mit Problemen daher... damit hatte ich nicht gerechnet, zumal eigentlich ständig in meinen Bauch geschaut wurde.

Naja, hoffen das nichts platzt und weiter machen wie immer, bringt doch eh alles nichts.



Kommentare:

  1. Du Tapfere. Ich hoffe, der OP Termin ist bald.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, der Tumormarker ist nicht erhöht, das ist schonmal die halbe Miete :D
      Termin ist in 2 Wochen :)

      Löschen