Donnerstag, 12. Februar 2015

Schnauze voll, immer noch was druff...

Ich fasse mal eben zusammen, im Oktober 2010 ging ich zur Magen- und Darmspiegelung, weil es mit 29 Jahren schon längst überfällig war, weil ich vererblichen Darmkrebs haben könnte, was sich ja damals bestätigte.

Anfang Dezember 2010 kam dann der Dickdarm bis auf 12cm Enddarm raus, dabei sah man, dass ein Polyp gerade dabei war bösartiger Krebs werden zu wollen, also gerade nochmal davon gekommen.

April 2011 hatte ich dann eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung, September 2011 kam ein Polyp raus bei einer OP, leider ging am nächsten Tag die Naht auf, Not OP...

2012 war nichts bis auf die jährliche Magen- und Darmspiegelung, ein MRT  und das ich von 2010 an alle 3 Monate meinen Enddarm kontrollieren lassen musste und immer Polypen abgetragen wurden.

Juli 2013 bekam ich dann meine 12cm Enddarm weg und meinen Pouch angelegt, sowie ein vorübergehendes Stoma das dann September 2013 zurück verlegt bekam.

Im Mai 2014 meine Sterilisation, die üblichen Kontrollen und wieder ein MRT, Dezember kam die Gebärmutter raus und der linke Eierstock, vom rechten Eierstock wurde eine Zyste entfernt.

Geplant war eigentlich jetzt im Februar eine Magenspiegelung, je nachdem vielleicht auch Dünndarm, im November Pouchkontrolle, wahrscheinlich auch ein MRT.

Realität ist aber was passiert, während man andere Pläne hat :(

Ich hatte auf die Sterilisation letztes Jahr keine Lust, aber ok, da war ich nur zwei Tage im Krankenhaus und es lief super, das machte Mut, als es dann hieß Eierstock und Gebärmutter raus war ich wirklich fertig mit der Welt, memmte permanent das ich keinen Bock mehr habe, die 7. OP in 4 Jahren, einfach zu viel und so weiter, mein 3. Bauchschnitt, alles scheiße, aber ich zog es durch und es war schwerer als die OP's davor, jede OP wurde schlimmer, ansträngender, dauerte länger bis alles verheilt ist, von der letzten OP ist noch nicht alles wieder heile, ich darf bis Ende März nichts heben und nicht baden und so weiter, dann jetzt die Magenspiegelung, da rechnete ich eigentlich mit ins Krankenhaus, Magenspiegelung am selben Tag, nächster Tag raus, fertig, aber nein!

Ich bekomme in 3 Tagen 3 Untersuchungen, darf dann am 4. Tag Heim, wenn alles in Ordnung ist. Aber nun die Krönung!!!!

Vor 4 Wochen war ich das letzte mal bei meiner Gynäkologin zur Kontrolle, da war alles in Ordnung, heute bei den Voruntersuchungen meinte die Ärztin beim Ultraschall: "Oh da ist eine Zyste auf dem Eierstock."

Ich lachte los, kein Scherz! Ich lachte und meinte prustend: "Sie verarschen mich doch gerade! Im Dezember wurde da erst eine Zyste entfernt! Das kann doch nicht sein!"

Sie schaute nochmal und meinte: "Doch da ist eine 6cm große Zyste..."

Super!
Was will mir mein Körper damit sagen?

Meine Frauenärztin ist erstmal bis Aschermittwoch weg, ich kann die Woche darauf erst zu ihr, aber derweil könnte ich nur noch heulen, weil ich so die Schnauze voll habe!!!
Ich meinte gestern und heute vor der Untersuchung schon dauernd das ich durch bin, nicht mehr kann und will, endlich meine Ruhe brauche, mein Körper das auf Dauer nicht mit macht und nun das?

DANKESCHÖN!

Keine Kommentare:

Kommentar posten