Sonntag, 19. März 2017

Lebenszeichen... mal wieder

Vorab, heute geht es allgemein um mich, in den nächsten Tagen folgt ein Eintrag über meine verschissene Arschloch-Krankheit und genau das ist sie auch und dann noch einer oder so für die Damen die gerne stricken und so pfui bah Wörter verabscheuen, Entschuldigung, aber manchmal gibt es keine blumigen Ausdrücke die so eine Aussagekraft haben, jedenfalls gibt es für die was ich so geschaffen habe und ein Tutorial wie man zu kleine Socken größer bekommt.

So nun weiter im heutigen Text.

Mir wurde gesagt, ich erschaffe extra Probleme, um mich von meinen anderen abzulenken, lassen wir mal dahin gestellt was da dran ist, jedenfalls brachte es mich zum nachdenken, wie ich sonst mit meinen Problemen umgehe und was sich verändert hat, weil ich schlechter mit ihnen klar komme und mein erster Gedanke war: "Ich schrieb immer!"

Als Kind schrieb ich x Jahre Tagebuch und 2004 schenkte mir mein noch Mann meine erste eigene Domain, auf der ich ein Tagebuch veröffentlichte, der Inhalt ist egal, es existiert ohnehin nur noch in Archiven und nicht mehr im Web.

Damals gab es so etwas wie einen Blog nicht wirklich, deshalb nannte man es schön und schlicht Tagebuch, was ich bevorzuge, wenn es um persönliche Dinge geht.

Jedenfalls fiel mir auf, das ich nicht mehr wirklich schreibe, weniger mich selbst reflektiere und mich immer mehr zurück gezogen habe, was nicht so übel ist, wenn man zu viele Gefühls-Vampire im Leben hat.

Also werde ich mich wieder mehr öffnen, mehr an mich heran lassen und wieder mehr von mir geben.

Es ist schön zu zeigen was man herstellt (strickt, häkelt, näht, stickt und so weiter) und Bücher / Hörbücher zu teilen, wenn man schöne kennt und so weiter.

Eigentlich habe ich ziemlich viel Glück im Leben, immerhin habe ich mich im Guten von meinem noch Mann getrennt, das Jahr ist fast um, die Scheidung steht an und dennoch können wir normal miteinander umgehen. Seit über 7 Monaten bin ich mit meinem Traumpartner zusammen und jeden Tag so froh ihn zu haben. Wer kann so was schon von sich behaupten?

Leider überschatten dann bescheuerte Dinge mein Leben wie meine Krankheit und andere Wehwehchen die sich dazu gesellen, doch wie hörte ich letztens so süß? Schau lieber die Sonne an, dann fallen die Schatten hinter Dich. Sinngemäß jedenfalls, aber ich glaube es war irgendwie schöner verpackt, was solls, man versteht was es heißen soll :)

Ich habe gesunde Kinder, die sogar kochen und backen für sich entdeckt haben und ich sage Euch, das ist ein Genuss... naja ich bin die, die danach die Küche in Ordnung bringt, was solls, es schmeckt fantastisch! Ich bin mega stolz auf meine Damen :)

Bei den Tieren hat sich einiges verändert. Wir mussten uns leider von den Schnecken trennen und unsere Mäuse sind alle nach und nach altersgerecht verstorben, Luna unsere Katze wird langsam ein altes Mädchen mit 10+ Jahren, die Schlangen sind auch ausgezogen, jedoch haben wir auch Zuwachs bekommen. Zwei Meerschweinchenjungs sind die glücklichen neuen Mitbewohner und die ersten Jungs die hier wieder einziehen durften *lach unser Mädchenhaushalt ist so gesehen nun gemischt geschlechtlich :)

Eigentlich habe ich viele Gründe glücklich und zufrieden zu sein, einfach mal die Schatten vergessen und genießen was man hat, hm?




Keine Kommentare:

Kommentar posten