Donnerstag, 24. Mai 2018

Mein neuer Buddy

Der Moment, in ein komisches Geräusch so oft wiederholt wird, bis man sachte seine Augen öffnet und einen Kater dabei beobachten kann, wie er penetrant seine Krallen in das Bettlaken rammt und ein wenig daran rupft und zupft, bis ein gar nicht mehr so leiser Laut entsteht.

Darf ich vorstellen? So werde ich von meinem neuen Buddy Nero geweckt, der in meinem 2. Zuhause lebt und meint, ich sei für sein Futter zuständig.

Dies trug sich an einem freien Tag gegen 6 Uhr morgens zu.

Genau genommen ist es sogar eine Verbesserung, denn an den vorhergehenden Tagen wurde ich durch lautes Miauen und Geschrei geweckt, oder indem man die Krallen nicht ins Bettlaken stochert, sondern meinen Arm dafür nimmt.

So oder so erreicht er sein Ziel, ich stehe auf und mache sein Essen.


Aber mein Buddy ist immer für mich da *muss schmunzeln* Er hält sich meistens in meiner Nähe auf und schlotzt gerne meine Haare ab. Auch sehr bewundernswert ist seine Ausgeglichenheit!

Er kommt an, rubbelt sich an einem, lässt sich streicheln und kraulen und von jetzt auf gleich benutzt er meinen Arm als Nadelkissen und will damit spielen.

Wir haben dazu gelernt - beide - und ich weiß mittlerweile in etwa, wann es so weit ist und spiele dann mit ihm, bevor er ausfallend wird.




Wenn ich spiele, ist er auch voll dabei.

Ganz ehrlich, dies ist mein erstes richtiges Videospiel und bisher habe ich nicht viel erreicht, außer fremdgehende Ehemänner verhauen, aber es macht Spaß und Nero hört mir immer zu, nur hm ich glaube, er langweilt sich etwas dabei.





Letztens schliefen wir abends ein, ich durfte meine Hand auf ihn legen und wurde nicht aufgespießt.

Ich glaube, wir verstehen uns immer besser :)

Es ist schön so einen Buddy für sich zu haben!


P.S. meine Handycam machte irgendwie keine besseren Bilder...

Keine Kommentare:

Kommentar posten