Montag, 2. Juli 2018

Warten macht glücklich

Warten macht wirklich glücklich, jedenfalls wenn man auf dem Meldeamt ist und Ausweise für die Kinder beantragt, damit man in den Urlaub fahren kann :)

Freitag bekam ich endlich Post von meiner Anwältin :)





Es ist der Wahnsinn was für Steine man im Leben in den Weg gelegt bekommt, wenn man alleinerziehend ist und der Kindsvater sich nicht mehr meldet und nicht mehr reagiert, selbst nicht, wenn die Polizei oder wer anderes klingelt.

Egal, ich musste per Eilverfahren vor Gericht, damit ich seine Unterschrift nicht brauche und Freitag bekam ich endlich die Anordnung und Erlaubnis :)

Heute dachte ich, fahren wir extra früh aufs Amt und  waren schon um 7:50 da, obwohl die Öffnungszeiten besagen ab 8:00 werden die Wartemerkchen verteilt. Die Wahrheit ist allerdings, sie werden früher verteilt und es ist ab 7:30 geöffnet.

Wie auch immer, wir mussten nur 45min warten und dann kam eine riesige Hürde für die Kids: "Unterschreibt euren Ausweis mal hier..."

Sie sind schon größer, eigentlich Jugendliche, aber eine eigene Unterschrift haben sie noch nicht und zögerten, krakelten dann etwas hin.
Ihre Reaktion war die selbe, als sie ihre Passbilder erblicken mussten.

Blankes Entsetzen!

Arme Kinder, arme Mama, arme Menschen die den Ausweis ansehen müssen. *lacht sich heimlich weg

Nein mal im Ernst, schämt sich nicht jeder irgendwie für seinen Ausweis?

Ich glaube, sie üben nun heimlich Unterschriften, damit so etwas nicht mehr wieder passiert :)



Keine Kommentare:

Kommentar posten