Montag, 12. August 2019

Lass uns mit dem Fahrrad fahren, hat er gesagt...

Es wird Spaß machen, hat er gesagt...
Wir werden an der frischen Luft sein, hat er gesagt...
Das Wetter ist so toll dafür, hat er gesagt...
Es wird uns gut tun, hat er gesagt...
Es wird totaaaal schön werden, hat er gesagt...

... dann fährt man schon 25min und sieht einen riesigen Anstieg vor sich und schiebt lieber und schiebt und schwitzt und schiebt und schiebt und flucht, schwitzt und schiebt...

... dann sieht man zwischen einem Gartenzaun, einen fantastischen Ausblick!





Bleibt stehen, schaut, schaut kurz auf das Handy, denn eigentlich wollte ich zu einer lieben Dame die Stoff verkaufte und ich hatte ihr geschrieben, es würde ein wenig später werden, da wir mit dem Fahrrad kommen und sie meinte nur: "Mutig!"

Da dachte ich noch: "Hahaha, die hat Humor, gefällt mir!" noch dachte ich es, jaaa...

... dann schoben wir noch ein Stück, fuhren ein minikleines Stück, mußten wieder schieben, weil es wieder mega steil wurde und so ging es weiter und weiter und weiter! Es wurde immer verwinkelter, die Wege schmaler, steiler, länger!

Total nass geschwitzt und außer Puste kamen wir an, ich bekam wirklich gaaanz tollen Stoff und ab da konnte es ja auch nur noch bergab gehen :)

Ich war so am Schimpfen und Fluchen, dass ein Mann aus dem Garten raus schaute, mitleidig die geliebte Leseratte ansah und ich grüßte lieb, denn was er nicht wußte war, dass es eigentlich gar nicht ernst gemeint war und ich es eher lustig meinte, aber die Situation einfach eine so bescheuerte war.

Wir fuhren dann schön abwärts, fanden einen sehr kleinen, aber sehr niedlichen Bücherschrank, fuhren zum Rhein runter und dort bei Sonnenuntergang herum.





Überall gibt es immer mehr Kaninchen, die sind ja auch total süß, jedoch irgendwie lebensmüde, denn dauernd sprangen sie einen vors Rad oder saßen fast auf dem Radweg und hoppelten auch nicht weg.





Wir fuhren an einem Kettcar Konzert vorbei ".. das Gegenteil von gut ist gut gemeint, in Empfindsamkeit vereint..." fuhren sogar langsamer, lauschten ein wenig, bestellten Pizza von unterwegs, für daheim, kamen 5min vor dem Boten an, aßen sie schmatzend beim Disney Klassiker Alice im Wunderland. Kommentar des Tochterkindes (noch 13 Jahre alt): "Das ist wie ein riesiger Drogentrip! Das kann man doch nur zeichnen, wenn man sonst was alles intus hat!"
Gut erkannt, junge Dame :)

So im Nachhinein betrachtet, es war wirklich schön, alles voller kleiner, hutzeliger Fachwerkhäuser und das Wetter war auch schön und die Luft tat auch gut, aber heute tut mir mein Hintern weh *lacht sich weg


Keine Kommentare:

Kommentar posten