Freitag, 20. September 2019

Buchvorstellung: Obsessed + Possessed

Passend zum Wochenende!






50 Shades of Grey war zu harmlos?
Ok ok genau genommen versuchte Anastasia immer nur ihn davon zu überzeugen, dass er kein "Perverser" ist und normal sein kann, aber das ist Wort wörtlich eine andere Geschichte ;)

Obsessed ist der erste Teil eines Zweiteilers und als E-Book bei Amazon erhältlich für wenig Geld, bzw umsonst, wenn man unlimited hat und als Taschenbuch für knapp 15 Euro.

Die Sprache ist schon recht derbe und hart, aber wem das nichts ausmacht, kann in die etwas krank-perverse Welt von Mr. Rush und seinem "Opfer" Olivia eintauchen.
Interessant fand ich die Wahl des Namens Olivia bereits, da es ja "Die Geschichte der O" gibt, bei der es nur heißt, die devote Dame heiße mit Vornamen O., aber nie gesagt wird, wie er voll heißt. Vielleicht eine kleine Anspielung?

Olivia hat einen kleinen Sohn, Riley, der durch einen Unfall sein Bein verloren hat. Sie kann sich keine Prothese leisten, lebt in einer Bruchbude, im Drogen und Stricher Viertel, hat aber ihre beste Freundin und treue Seele über sich leben, die auf ihren Sohn aufpasst und auf das Fellmonster von Hund, wenn Olivia arbeiten gehen muss. Sie hat mehrere Jobs, wobei immer ein Augenmerk darauf ist, dass beide recht sexistisch sind, der eine aber auch verrucht und versaut, also weiß man, Olivia mag es gerne, als Frau angesehen zu werden.

Mr. Rush wird auf sie aufmerksam und will sie haben! Er beschattet sie, spioniert sie aus, ein komplett irrer Voyeur, der von ihr besessen scheint, aber ihr nur Gutes tun will, oder?

Seine Welt ist schwarz, dunkel, hart, gemein, schmerzhaft, unfair, versaut und schlimmeres!
Wie wird Olivia also auf den großen, starken, intensiven und mächtigen Mr. Rush reagieren?

Es wird heiß, sooo heiß und sexy. Sehr spannend und man wird zwischen den Gefühlen hin und her geworfen!




 Beide Bücher sind in zwei Perspektiven geschrieben, einmal Olivia, einmal Mr. Keaton Rush.
In beiden geht es um sehr intensive und starke Gefühle, in alle Richtungen. Man hasst Keaton, man liebt Keaton, man will ihn umbringen und mit ihm ins Bett, teilweise zeitgleich. Ja das geht!

Wobei im zweiten Band, wollte ich teilweise nicht mehr lesen, weil ich mich wirklich fragte, warum Olivia noch mit ihm zusammen bleibt und doch beantwortet es sich im Buch und man bewundert ein wenig, dass sie bei ihm bleiben will. Es ist sehr, sehr vermischt und man ist etwas verstört und durcheinander beim Lesen.
So oder so, beide sind spannend und man kann es kaum weglegen!
Danach hingegen braucht man eine kleine Pause, hat das Bedürfnis durchzuatmen, denn seine Ansage, er würde Olivia alle, wirklich ALLE Gefühle die das Spektrum so bereit hält durchleben lassen, stimmt und das ist anstrengend, für Olivia und die Leser auch.

Es ist aber eben doch ein riesen Erlebnis!
Man muss es lesen, aber wenn man zart besaitet ist, Liebesschnulzen mag und so leicht Porno mäßige Dinge nicht gerne liest, sollte man es lieber sein lassen.

50 Shades of Grey ist ein Dreck dagegen, denn: "Oh, tue mir das Schlimmste an, was Du kannst!" und er haut ihr mit dem Gürtel 3x auf den Arsch, ist wirklich rein gar nichts dagegen, sorry.

Weh tun, richtig weh tun, kann es nicht körperlich, sondern tief in der Seele und wie verkraftet man es, wenn der Liebste vor den eigenen Augen, eine sehr heiße Nummer mit einer anderen schiebt, wenn man zusehen muss und nichts dagegen tun kann und wie geht es nach so einer Aktion überhaupt weiter? Kann es weiter gehen?

Selber lesen, unbedingt!


Keine Kommentare:

Kommentar posten