Donnerstag, 10. Oktober 2019

Bücherwust



Es ist schrecklich!
Wir gingen nun mehrfach jede Woche zur Bücherhalle, dort bekommt man gebrauchte Bücher für 3 Euro das Kilo und Himmel ist es schwer nicht alles mitzunehmen, was man gerne möchte!

Dann hatte Thalia mal wieder so eine x-Bücher-für-kaum-was-an-Euro-Aktion und wir waren noch in anderen Buchläden und immer muss mind. eins, eher zehn mit!

Zum Haareraufen!

Die auf dem Bild oben sind etwa von zwei Wochen und nur meine, da sind die von der geliebten Leseratte nicht einmal dabei und die Hörbücher und E-books auch nicht, weil Amazon ja dauernd so 50% reduziert bla Angebote hat.

Ich glaube mittlerweile habe ich so viele Bücher, dass ich sie wirklich mein Lebtag lang nicht gelesen bekomme, außer meine Augen werden nie schlechter und ich mind 99 Jahre alt!

Aber man nimmt sich eins, liest den Buchrücken, findet es vielleicht ganz interessant, liest dann noch den Anfang, kann nicht mehr aufhören, liest weiter und merkt: "Oh, das ist aber eine interessante Welt/Geschichte/Person/was auch immer und da muss ich weiter lesen!!! Das Buch wird mir nicht mehr aus dem Kopf gehen sonst!"

Tja und nun könnte ich eine eigene Buchhandlung in unserer Wohnung eröffnen, was ich natürlich nicht machen werde, da mir jedes einzelne am Herzen liegt.

Ach und es ist aber auch immer so schön in Buchhandlungen bzw der Bücherhalle. Da sitzt man in einem Sessel, oder auf einem Sofa und findet nette Gesprächspartner, bekommt Komplimente, hört über ein Buch etwas, was man sonst vielleicht nicht mitbekommen hätte, weil man es nicht angefasst hätte.

Ich sitze meistens mit ein bis drei Büchern da, schaue die mir an und meine Leseratte wuselt herum und bringt mir Stapelweise Bücher für ihn, für mich, skurrile oder mit Unterschrift des Autors, oder oder oder und in der Zeit, in der eine weitere Runde dreht, schaue ich mir an, was er gebracht hat und unterhalte mich ggf. Letztens erzählte ich ihm gerade von einem Buch was ich lese, in dem beschrieben wird, dass Edelsteine nicht verflucht sind, sondern fluchen und dadurch Dinge beeinflussen, so dass zum Beispiel immer schlechtes Wetter herrscht, wenn es getragen wird, oder der Träger eine Rechtschreibschwäche bekommt, oder andere kleine Flüche und das der, der Goldschmied ist und es in dem Buch erklärt, vermutet, dass die Steine nur nicht gerne dem Licht ausgesetzt werden und lieber in einer dunklen Schachtel verweilen, jedenfalls erklärte ich das ausführlicher und überschwänglich begeistert und ein Mann neben mir: "Oh, das haben Sie aber schön vorgelesen!" (nein, ich hatte es erzählt, aber egal) und so kamen wir ins Gespräch.

Naja, ich lese zu langsam, zu wenig, zu selten, dass geht so nicht, wenn man die Verantwortung für solche Bücherhaufen hat!

Man muss sich dem also bewusst werden und sie mehr respektieren und huldigen und mehr lesen, vielleicht nicht schneller, denn wer schnell liest, liest nicht ordentlich, also öfter lesen, länger lesen und darin versinken.

In dem Sinne, wann warst Du zuletzt in einem Buchladen? Wird's nicht mal wieder Zeit?



Keine Kommentare:

Kommentar posten