Montag, 3. Februar 2020

Selbst gemachter Eistee



Überall gibbet mittlerweile selbst gemachten Eistee, also wollte ich mich auch mal dran trauen und begann damit, meine Tupperkanne bis zur Hälfte mit Wasser zu füllen und einzufrieren. Wichtig ist, man sollte die Kanne so einstellen, dass der Deckel nicht eingefroren wird.

Ich las, man solle den schwarzen Tee schnell abkühlen, damit er weniger Bitterstoffe hat, daher die Kannen Aktion.

Einen Tag später habe ich Wasser gekocht für den Tee, nicht zu lange ziehen lassen (langsam bis 140 zählen) und für 0,5l Wasser nahm ich 4 Beutel, denn es kommt ja noch das Eis dazu. Ziehen lassen, direkt über die Eiskanne, fertig erstmal.

Später habe ich dann noch Mango- und Vanillesirup dazu getan und was soll ich sagen? Er war trotzdem bitter!

Ok, neuer Versuch, ich werde weniger Teebeutel nehmen und ein andermal werde ich Fruchtsaft dazu mixen und ich werde weiter testen und versuchen und sobald ich einen passablen selbst gemachten Eistee hinbekomme, werde ich das Rezept veröffentlichen und bis dahin, wünscht mir Glück!



Keine Kommentare:

Kommentar posten