Montag, 14. September 2020

Kleine Tour durch Köln

Zwar war es kein Wochenende in Bildern, aber dennoch mal wieder schön, woanders zu sein.




 Immer wieder beeindruckend, der Dom!

Ich kann mich nicht satt sehen an ihm. Liebe auf den ersten Blick :)

Nicht nur mir geht es so, wie man gut erkennen kann, wenn man mit offenen Augen durch Köln streift.



Man findet ihn in allen Farben, Formaten und Geschmäckern, ebenso wie die Kölner selber auch sind :)


Ansonsten war ich im Saturn auch in sehr guter Gesellschaft.



Wenn der als Fake-Figur schon so lecker aussieht, wie ist seine Wirkung dann erst real ;)




Irgendwie creepy, aber auch irgendwie verflucht lässig!

Wenn man ihnen gegenüber steht, dann sind sie nicht ganz so wirkungsvoll, als auf Bildern, leider.



Naja, außer bei dem, da war ich eher froh, dass er nicht zu echt wirkt, denn der sah auch so bereits gruselig genug!



Und was diese Pose soll, oder ob vielleicht doch heimlich Deadpool darunter steckt, dem man es eher zutrauen würde, werden wir wohl nie erfahren!

Ok, ich bilde mir einfach ein, dass es ein verkleideter Deadpool ist, der Einhörner in seinem Anzug versteckt hat :)



Langsam beginnt auch in den Läden die kuschelige Zeit, obwohl es draußen muggelige 30+ Grad hatte!


Ganz ehrlich?

Ich war nun ein Weilchen nicht mehr mit Bus und Bahn in Köln unterwegs und war etwas erschrocken.

Die Obdachlosen liegen mit Decken überall herum. Früher eher in Ecken und Nischen versteckt, nun spielt das keine Rolle mehr. Ich habe nichts gegen Obdachlose, eher frage ich mich, woher diese Entwicklung kommt und was sie zu bedeuten hat. 

Gibt es nicht mehr genug Plätze, weshalb sie sich nicht mehr darum kümmern und egal wo hinlegen?

Oder schämten sie sich früher und nun nicht mehr?


Leider beachten scheinbar immer weniger Menschen die Mülleimer und lassen beim Gehen bereits ihren Abfall unbeachtet fliegen. Auch mußte man an vielen Stellen Erbrochenem ausweichen.

Ich war nicht das erste mal in Köln, aber so schäbig und heruntergekommen kam es mir früher nicht vor und es stimmte mich sehr traurig.

Als hätten die Menschen aufgehört sich Mühe zu geben, aufgehört es schön zu gestalten, aufgehört es sauber zu halten, aufgehört es zu lieben, einfach aufgegeben...

Schade.



Kleine hübsche Flecken kann man allerdings überall finden :)

Leider war der Park gesperrt, da dort der Tatort gedreht wurde, aber ich war ehrlich gesagt auch wirklich froh, als ich mich ins Auto setzen konnte, die Klimaanlage mir Erleichterung verschaffte und meine Füße ausdampfen konnten :)

Schön war es, aber lange nicht mehr so schön wie vor wenigen Jahren.



Keine Kommentare:

Kommentar posten