Dienstag, 12. Juli 2011

Handy auf der Straße

Gestern fuhr ich schön im Sonnenschein, mit Musik auf den Ohren in die Stadt, ich wollte was Wolle kaufen, für weitere Fusselfeen, weil drei weibliche Geschöpfe in meiner Umgebung auch eine wollen und was liegt da auf der Straße? Ein Klapphandy, aufgeklappt!

Erst dachte ich, es sei ein Spielzeugteil, aber ich fuhr zurück und schaute es mir genauer an und nein, es war ein richtig schickes Ding! Kein Tochdingshandy, aber mit Cam und MP3 Player und so.

So nun stand ich da mit dem Teil, weit und breit kein Besitzer und mein 1. Gedanke: "Behalten, oder doch Besitzer finden?!?" Ich bin ein ehrlicher Mensch, oft sogar zu ehrlich und korrekt, super korrekt, aber die Polizeiwache hätte ich nie und nimmer gefunden, also packte ich es erstmal ein und fuhr weiter bis zum Einkaufscenter wo ich hin musste, dort nahm ich es wieder heraus und sah es mir genauer an. Der Besitzer muss recht jung sein, da ein Puma Logo als Hintergrund drauf war, so animiert mit Farbwechsel und es ist von Aldi, also auch noch wenig Geld. Ich wollte gerne den ersten aus der Anrufliste anrufen, aber dafür war nicht genug Guthaben drauf, aber schwupp kam ne SMS an!

Ich antwortete also das ich das Handy gefunden habe und fragte wer der Besitzer ist, nun muss man sagen, ich vermute die Dame am anderen Ende (Dame, weil der Name mit angezeigt wurde) nicht sehr helle war, sie fragte in der nächsten SMS welches Handy... ok ich antwortete dieses, mit dem ich die SMS schreibe, wer denn der Besitzer ist? Dann kam die unglaubliche Frage, ob ich denn nicht der ***** sei, ab hier wußte ich jedenfalls wie der Besitzer heißt! Antwort meinerseits, ich sei die Finderin. Eine Gegenfrage kam zurück, an welcher Schule ich denn sei. Also erm ich weiß mitlerweile das die Dame aufs Gymnasium geht, sind die Anforderungen dort gesunken?!?
Ich also geschrieben das ich erwachsen bin und auf keine Schule gehe, Antwort war, ich solle das Handy bitte um die und die Uhrzeit an das Blahblah-Gymnasium bringen, ob das ginge. Nein geht nicht, aber mir war das eh zu doof, ich schaute mir das Handy genauer an und fand recht weit unten in der Anrufliste den Namen "Mama", also die ich glaube etwa 40 Cent investiert, von meinem Handy aus die Mama angerufen, derweil trudelte noch eine SMS aufs fremde Handy ein, irgendwas im Teenager-Slang, alá "Kommste nun oder net?" aber die Mama war zufällig auch in der Stadt, nicht einmal weit weg von mir, wir trafen uns und sie war richtig sauer, auf den Sohnemann! Sie würde ihm heute Abend (war gestern) den A**** aufreißen, entschuldigte sich für die Wortwahl *lach* und erklärte freundlich, sie stelle sich vor ihm hin, wenn er Heim kommt und frage nach seinem Handy, mal sehen wie er reagieren würde!

So... er hats also wieder bekommen und ich hoffe, wenn ich etwas verliere, wird damit auch so erhlich umgegangen sein und das ich hoffentlich niemanden so dummen in meiner Liste habe, der SMS schreibt, ohne zu denken, sondern wen kompetenten *zwinker* aber was mich etwas ärgerte, ich bin ein Mensch, ich freue mich darüber, ok, aber ich hätte etwas Finderlohn gegeben, nun haltet mich bitte nicht für gierig, so ist das nicht gemeint, aber ich denke mir bei sowas, also wenns meins ist: "Mensch, wenn das nun ganz weg gewesen wäre, dann hättest du wirklich viel Geld ausgeben müssen, um ein neues zu kaufen, oder eben ein billiges Teil was nichts kann!" aber irgendwie macht das keiner mehr groß und dann wird sich gewundert, wenn nichts zurück gegeben wird, oder es nicht einmal aufgehoben wird, denn zum Beispiel an dem Handy gingen und fuhren mehrere Leute vor mir vorbei, dass habe ich ja noch gesehen, darum dachte ich, es sei ein Spielzeug, aber wenigstens ne kleine Geste... das wäre schön gewesen.
Ich verschenke immer Kleinigkeiten, wenn mir jemand was gutes wollte, aber irgendwie stirbt das scheinbar aus... dann lasse ich es hoffentlich wenigstens durch meine eigenen Kinder weiter leben, indem ich es ihnen bei bringen...

Kommentare:

  1. Hihi! Leute gibt's, das glaubt man manchmal nicht.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Gmynasium schockt ja schon irgendwie, aber ich hätte das wohl genauso wie du gemacht. Der wird sich nach dem Schreck sicherlich freuen.

    AntwortenLöschen