Mittwoch, 7. Dezember 2011

Geplante Tage und die Realität

Geplant hatte ich einen ruhigen Vormittag, ein wenig stricken, nebenher die Tische (Wohnzimmertisch, Arbeitstisch und Schreibtisch) ordnen und sauber machen, ein wenig den Boden wischen, ein wenig Wäsche waschen und ein wenig herum puscheln, so bekommt man einen gemütlichen Vormittag locker hin, vorausgesetzt, man pausiert mit dem Strickzeug regelmäßig *zwinker

Nachmittags wollte ich ein wenig in die Stadt, ein wenig in die Bücherei, ein wenig in den Nähladen, mal Maschinen anschauen, Preise vergleichen und vielleicht probenähen.

Naja und nun?
Meine Jüngste ist erkältet und liegt im Bett, mit Husten, Schnupfen und Fieber.

So, was machen?
Genau! Stiev macht einen Krankenbesuch *kicher

Ich bin ja sooo froh das mein MP3 Player einen Mini-SD-Karten-Slot hat, dann kann man nicht nur im Geldbeutel einfach Nachschub mit schleppen, sondern kann eine eigene Karte fürs Töchterchen (die einzige hier ohne eigenen Player) einrichten und kann sie einfach und Problemlos wechseln.
Bei Nichtgebrauch wird sie im Marmeladenglas konserviert. (siehe Bild)


Stiev trägt noch eine schön tuntige Kopfbedeckung vom letzten Kindergeburtstag und natürlich seinen MP3 Player Schlafsack (Eigenkonstruktion, wer auch sowas will kann sich melden)


Noch die Stöpsel ins Ohr und ab ins Land der Träume!

Kommentare:

  1. Jetzt weiss ich wer Stiev ist! Wie süss. Und die Katzen sind ja auch ein Team, wa?

    AntwortenLöschen
  2. Ja wie heißt es so schön? Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt ;)
    Gute Besserung der armen Maus und dir gute Nerven - vielleicht lassen sich ein paar Punkte von deinem Plan trotzdem durchführen ;)

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen