Montag, 9. Januar 2012

Waage vs. Messlatte

Heute morgen wog ich mich, vor dem Frühstück, nach dem Klo und im Nachthemd. Heraus kam ein etwa Gewicht (unsere Waage ist hmm ich vertraue ihr nicht...) von 65,8kg, ziehen wir mal gerne etwas vom langen, langärmeligen Nachthemd ab, so um die 400gr? Macht immernoch 65,4kg

Also wenn die Waage schon so genau ist, dachte ich mir, messe ich mich mal lieber *strahl* näääämlich, nur mal so angenommen, ich wäre in den letzten 10 Jahren doch noch gewachsen, dann würde mir mein Gewicht schon ein wenig besser zusagen... nahm ich an!
Eigentlich bin ich immer (steht auch so im Ausweis) 164cm groß/klein.

Ganz aufgeregt stelle ich mich also an den Türrahmen, mache einen Strich neben die unzähligen anderen der Kinder und hole mit zitternden Händen den Zollstock herbei, messe nach und es sind unfassbare 164 cm...

Ok gewachsen bin ich nicht, danach zeigte die Waage immernoch das selbe Ergebnis... mal ehrlich, ich bin kein Mensch der super schlank sein möchte, aber es gab da vor kurzem so ein Gewicht (jaja war im April nach der bösen Bauchspeicheldrüsenentzündung und ner Woche Null-Diät) von etwa 62 kg da gefiel ich mir selber viel besser! Immernoch weiblich rund, mit den gewissen ausgepolsterten Stellen, aber ein wenig flacheren Bauch *seufzel*

Nach der großen OP nahm ich erstmal weiter ab und im April auch, unter diesen 62kg gefiel ich mir selber nicht mehr, mein Mann sagte auch das ein wenig mehr besser aussah, weil mein Becken dann einfach zu breit wirkt. Ich habe ja vor den Geburten schon immer an den Kopf geworfen bekommen: "Oh hast du ein schönes gebärfreudiges Becken!"
Hey mein erstes Kind bekam ich mit 17, also könnt ihr euch ausrechnen wie alt ich war, als ich sowas gesagt bekam, das war nicht sehr aufbauend und damals wog ich nur 50kg!

Aber nach drei Geburten sieht auch ein gebärfreudiges Becken anders aus :)
Nein ich bin nicht fett, häßlich und schlapperig, eigentlich bin ich zufrieden, aber als olle Perfektionisitin, mag ich es eben gerne etwas besser als zufrieden sein.

So Diät ist also vorgenommen!
Ich weiß ja wie es geht, sogar ohne Sport!
Fettarm schmeckt auch ganz gut und ein kleines Fettpölsterchen brauche ich immer, weil ich so schnell abnehme, wenn ich krank werde, da sind in einer Woche mal schnell 3-4 kg weg, die ich nur nach ein paar Wochen wieder angefuttert habe und meist bin ich ja dann nicht eine Woche krank, sondern länger, also Reserven brauche ich und so strebe ich diese schööööönen 62kg wieder an *freu

Kommentare:

  1. gutes gelingen dass es klappt, ich bin gerade eher nicht dazu geneigt irgendwas in Bewegung zu setzen leider! Ich sollte auch endlich anfangen wieder...

    Trübes Wetter und Lustlos dazu.. bei mir
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich sags dir: Die Haare machen das Gewicht *g*.

    Liebe Grüße von 164cm zu 164cm
    Pia

    AntwortenLöschen
  3. DANKE, dass es DICH gibt...deine LIEBEn wünsche haben die blümchen vom nimmerland tief unter der schneeweissen erde lachen lassen :-)
    ...und die ===>>>> ✿✿✿✿✿✿✿ hab ich alle für DICH ausgebuddelt ;-)
    love
    silke :-)

    AntwortenLöschen