Freitag, 6. Juli 2012

Pfannenkuchenkonfetti



Zu Kindergeburtstagen, Party´ s oder einfach mal so, immer ein Hit!

Man rühre einen normalen Pfannenkuchenteig an, ich vermute da hat jeder so seine Vorlieben, bei mir zum Beispiel kommt immer echte Vanille hinein.

Dann teile man den Teig ab, in so viele Schüsseln, wie man Farben hat.
Ich nahm einfache Lebensmittelfarben, die es in der Backwarenabteilung gibt, aber man kann bestimmt auch selber Farben herstellen oder mal im Reformhaus nach sehen.

Einfacher ist es, wenn man mit den hellen, neutralen Farben beginnt, also in meinem Fall nahm ich den puren Teig, ohne Farbe und füllte ihn in eine kleine Spritzflasche. Man kann zur Not auch einen Gefrierbeutel nehmen und eine Ecke abschneiden.

Die Pfanne sollte gut vorgeheizt sein, eher was mehr, als weniger und das Öl bringe ich mit einem Silikonpinsel auf, damit man nicht so viel Öl braucht.

Dann einfach kleine Teigtropfen in die Pfanne kleckern und ein wenig warten.
Da die Tropfen recht dünn sind und klein, garen sie wirklich rasch durch und man muss sie nicht wenden, weil die andere Seite direkt mit gart.

Einfach aus der Pfanne schütteln, auf ein Stück Küchenpapier, welches noch etwas Fett abfangen soll, abkühlen lassen und später zusammen mixen.

Meine Farbreihenfolge war: natur, gelb, rot, blau.
 

Man kann sie pur mampfen, oder mit Zimt+Zucker bestreuen, mit Zuckerstreusel, oder Rosinen und gemahlenen Nüssen, in Schoko- oder Vanillesoße ertränken, zu einer Portion Eis dazu geben, im Obstsalat platzieren oder wie Chips nebenher naschen :)

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Das ist aber richtig Arbeit! Also Fummelkrammäßig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich wirklich nicht. Wenn du große machst, machst du den Teig in die Pfanne, ok bei den Mini´ s dauert das etwas länger, aber dafür garen sie schneller durch und man muss sie ja nicht wenden, das geht wirklich fix :)

      Löschen
  2. Na, das ist ja mal eine gute Idee. Klasse

    AntwortenLöschen