Montag, 6. August 2012

Ferienfaulheit

Also irgendwie wird man in den Ferien schrecklich faul *gähn*

Beispiel, gestern lagen wir alle bis etwa 15 Uhr auf Sofa´ s und Betten herum und lasen, lasen, lasen. Essen? Wurde bestellt... Kein Abwasch, keine Kocherei, dafür einen Umluftherd, dessen Heitspirale nicht mehr geht. Zack Sicherung raus, alles geht wieder, außer die doofe Spirale.

Aber abends hatte ich dennoch Sport gemacht, jawoll und den Geschirrspüler haben wir auch mehrfach laufen gelassen und geduscht und gebadet haben alle udn ein kleines bissi wenig aufgeräumt, soll ja keiner denken wir wären Familie Flodder und würden rein garnichts mehr machen! Nur eben weniger, quasi auf Sparflamme...

Eigentlich hatten wir ja vor am Samstag oder Sonntag ein oder zwei Konzerte bei Street Life anschauen zu gehen, allerdings waren wir am Samstag zu lange einkaufsbummeln und Sonntag... also lesen kann ja ungemein anstrengend sein! *seufzel*

Heute sieht es da schon viel besser aus! Wir haben schon gefrühstückt, teilweise sind wir schon gewaschen und angezogen und die Kinder räumen gerade ihre Zimmer auf... erm wenn ich das Uno Extreme Geräusch überhöre jedenfalls und ich wasche fleißig Wäsche und hänge sie auf, also heute ist schon ein bisschen mehr los, immerhin!

Gestrickt habe ich auch nicht sooo viel, ein paar neue Socken habe ich angeschlagen, wobei das noch geheim bleibt und etwas an meinem Pulli von unterwegs gestrickt und *grübl* meinen Wolkenschal habe ich vernachlässigt, aber notiert welche Wolle wann dran kommen muss, also kann ich das aufarbeiten.

Diese Woche bleibt etwas ruhiger noch, wobei wir bei schönem Wetter Eis mampfen gehen und umbedingt Federball spielen möchten, am Wochenende gehen die Kinder zur Oma *jubeljubelfreufreu* und Hasischnucki und ich gehen mind. einen Cocktail auf den Ringen schlürfen und dann? Wer weiß... ich jedenfalls noch nicht und eventuell bleiben die Kinder auch von Sonntag auf Montag bei der Oma, je nachdem wie es ihr geht, jedoch habe ich Montag meine alle-drei-Monats-Untersuchung *grusel*
Klar wird nichts schlimmes gefunden, drum ja auch alle drei Monate, aber das abführen dafür ist schlimm und die Untersuchung selber auch und mein Mann hat sich extra frei genommen dafür, das tut gut :)

Angst habe ich davor, dass man wieder ein paar Polypenknospen durch eine kleine OP abtragen muss, aber das war bisher erst einmal so, also die Wahrscheinlichkeit ist gering, nur damals wäre ich fast verblutet und das hat einen gewaltigen Kratzer in meiner Seele hinterlassen. Damals hieß es, ich darf am selben Tag Heim, ein paar Stunden nach der OP, dann hieß es, ich solle doch lieber über Nacht bleiben, dann bekam ich morgens Frühstück und kurz bevor ich Heim geschickt werden sollte, begann ich zu bluten, eine Naht sei aufgegangen, aber das ging alles sehr schnell, Not-OP und so, dann musste ich statt einem Tag, fünf Tage da bleiben und hatte die Einschulung meiner Jüngsten verpasst...

Bei der Einschulung von meiner Mittleren lag ich Daheim mit Salmonellen, also da liegt irgendwie ein Fluch drüber, jedenfalls war das letztes Jahr am 5.9. und sitzt immernoch tief in mir drin.

Ich rechne bei jeder der drei-Monats-Untersuchungen mit einer neuen Hiobsbotschaft und versuche mir davor Mut zu machen, dass keine Kommt, aber lustig ist auch, irgendwie waren durch Zufall, also wirklich ohne es geplant zu haben, jedes Wochenende vor der Untersuchung, die Kinder bei der Oma *lach*

So kann ich mich dann Samstags nochmal schön ablenken, Sonntag muss ich abführen und bin damit voll und ganz beschäftigt und die letzten Male dauerte die Untersuchung auch nur so 20min und da ich direkt am Klinikum wohne, bin ich da schnell wieder weg von und Daheim :)

Wenn die Kinder Montag nicht bei der Oma sind, schicke ich sie mit dem Papa ins Kino!

So nun muss ich mich wieder um die Wäsche kümmern und bald bekommen die Raubtiere Hunger! *sicher bin*

Kommentare:

  1. Ich kenne das mit den Gedanken machen... Es wäre schön, wenn es dafür irgendwo einen Schalter zum abstellen gäbe. Aber mach dir keinen Kopf: das wird schon und zur Sicherheit drück' ich dir die Daumen. LG aus dem wolkigen Köln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke das ist sehr lieb!

      P.S. in Lev sieht´s nicht besser aus *zwinker

      Löschen
    2. Ooooh, hallo Frau Nachbarin. :-)

      Löschen
  2. Ich hoffe ganz stark, dass du dir die Gedanken umsonst machst! Jedenfalls drücke ich die Daumen!

    Wir haben auch solche faulen Tage ;) Da geh ich gar nicht raus und der Held nur kleine Runden mit den Wölfen - solche Tage sind doch einfach ein Genuss ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh auch an dich ein dickes Danke und einen Knuddler noch hintenher *zwinker

      Löschen
    2. *knuddel* Du bist ein starke Frau ;)

      Löschen