Mittwoch, 15. August 2012

Wochenende verspätet...

Jaja, Mitte der Woche komme ich endlich dazu auch mal über mein Wochenende zu schreiben *jubel* In den Ferien kommt man zu rein garnichts!

Am Wochenende hatten wir kinderfrei, sie waren bei Oma und waren bei einem Straßenfest, bekamen Baloontiere und ihre Gesichter geschminkt, morgens gab es am nächsten Tag Waffeln mit Sahne und Schoki, mittags ging es zu Opa´ s Grab, also auch für die lieben Kleinen war es ein sehr schönes Wochenende :)

Samstags brachten wir die Kinder weg und bummelten ein wenig herum in Köln, wobei wir ein super abgelegenes Cafe fanden.
Dort bestellte mir mein Mann einen Kafka (Kaffee mit Schoki) und weil es Mittagszeit war, wir aber später erst ordentlich essen wollten, einen russischen Pfannenkuchen mit Camembert und Preiselbeeren und einen mit Zimt und Zucker. Beide waren fantastisch!!!!

Da waren wir schon eine Zeit unterwegs und schlenderten zur Bahn, um Richtung Düsseldorf zu gurken.
Mein Mann arbeitet dort und wollte mir so einige japanische Läden zeigen, weil wir Manga-Fans sind und so weiter.

Direkt am Bahnhof war ein buddhistisches Infozelt aufgebaut, daneben lag ein Teppich, auf dem eine Frau meditierte, in einer unmöglichen Position und sich keinen Millimeter rührte, wie eine Statue und das einzige was mir dazu eingefallen ist? "Warum juckt ihr nicht die Nase?!?"

Unweit vom Bahnhof entfernt kommen sie schon, die japanischen Supermärkte mit einer wahnsinnig guten Auswahl, klasse Preisen und vielem zum Staunen!
Gekauft habe ich allerdings nicht viel, weil mein Mann da täglich rein kann und wir nicht zu viel Balast herum schleppen wollten.

Einer der Läden hat alles, wirklich alles was ein Mangaliebhaberherz begehrt und dementsprechend viele junge Mädchen mit bunten Haaren, massig Rüschen, Schleifchen in allen Größen und verschiedensten Öhrchen hielten sich dort auf und waren schöner zu betrachten, als den Inhalt des Ladens. Die größte Beliebtheit hatten so typisch japanische Fotokammern, bei denen nicht einfache Foto´ s heraus kommen, sondern mit Hintergrund und anderen Spielereien.

Eine japanische Bäckerei hat es mir wirklich angetan, denn die Variationen und Zusammenstellungen ließen mein Herz höher schlagen. Ich liebe ja neues zu probieren und dort war ich richtig, wobei es mir wirklich, wirklich schwer gefallen ist, mich zu entscheiden. Meine Wahl fiel dann auf einen grünen Tee Muffin mit roten Bohnen und einem Schokobrötchen mit Wassermelone. Ersteres war wirklich überraschend lecker, zweiteres war fantastisch!

Auf dem Weg zur Kö stieg mir ein leckerer Kaffeeduft in die Nase und schnuppernd zog es mich in ein Cafehaus, wobei es dort wirklich einen super Espresso gab, leider ließ mein Magen nicht mehr zu, war ich doch quasi die ganze Zeit am dauer mampfen.

Normale Einkaufsläden und Passagen lasse ich nun mal aus, die sind überall die selben. Wenn man Menschen in einer aussetzen würde, wüßten sie ohne zu fragen nie im Leben, in welcher Stadt sie sich gerade befinden.

Danach fuhren wir in unsere "Heimatstadt" und aßen dort bei einem Steakhaus, welches wir schon lange mal testen wollten, einen gemischten Teller für zwei Personen. Sehr lecker das ganze, jedoch vertrage ich weder kurz gebratenes Fleisch, noch Paprika im Reis, noch Bohnen im Salat... und ja, ich genoss es dennoch. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt gewußt das ich die ganze Nacht mit Bauchschmerzen wach liegen würde, hätte ich es nicht gegessen!

Hinterher ist man immer schlauer...

Nach der Horrornacht musste mein Mann auch schon los die Kinder holen und ich mampfte ein Minifrühstück, mir ging es wirklich nicht gut und musste Nachmittags dann abführen für meine Untersuchung am Montag.
Ehrlich, das tat diesmal alles weh, sogar Wasser trinken verursachte Bauchweh, ich litt schrecklich und Montag bei der Untersuchung ging es mir nicht gut. Zwei Nächte kaum bis garnicht geschlafen, Bauchweh, Übelkeit, Kreislaufprobleme, aber als ich sie überstanden hatte, ja überstanden, denn der Arzt trug zwei Polypenknospen ab und bei der ersteren Probe kniff er auch ausversehen etwas Muskelgewebe ab, das tat weh! Jedenfalls gingen wir danach zur Nordsee und aßen öden Fisch. Eigentlich mag ich Fisch, aber immer wenn ich bei der Nordsee war, bin ich danach wieder enttäuscht, wie unlecker es war. Fischstäbchen daheim schmecken besser....

Montag lag ich dann flach, Dienstag war auch nicht viel los, weil mein Darm sich nicht ein bekam und meinte nicht ordentlich funktionieren zu müssen und heute geht es wieder ein wenig besser, aber derzeit ist Schonkost angesagt mit Reis, Reis und aaaaaaaah Reis!

Ach was solls, wird besser werden und irgendwas schönes wird passieren *sicher bin*
In dem Sinne, lasst es euch gut gehen und investiert lieber ein paar Euronen mehr und geht in ein ordentliches Fischhaus, statt in die Nordsee!

Kommentare:

  1. Von Nordsee bin ich auch immer enttäsucht. Vor allem bei den Preisen. Wir machen den lieber selber. Und wenn Zeit ist sogar Fischfrikadellen.
    Ansonsten hoffe ich, das es dir bald wieder besser geht. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wir haben hier ein Preis gekröntes Fischhaus, da schmeckt es fantastisch und selbst die Fischstäbdchen für die Kleinen sind aus guten Fischfilets gemacht und die Soßen erst!!! *schwärm*

      Dankeschön!!!! Und dir schicke ich viel, viel Sonne rüber, hier regnet es gerade heftig und gewittert sogar *schmunzel*

      Löschen
  2. Danke dir. Aber bei uns hat es auch gewittert.
    Nach dem Fischhaus muss ich glatt mal schauen. Da du ja in Lev lebst, scheint es ja nicht weit von uns zu sein.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich mache es dir einfach!

      http://www.fischhaus-leverkusen.de/

      Lohnt sich!!!

      Löschen
    2. Danke dir! Hört sich echt super an.
      Und nie entdeckt, obwohl oft genug in der Nähe gewesen. :-))

      Löschen