Montag, 19. November 2012

Nach der Untersuchung ist vor der Untersuchung Teil 2

Manchmal stehe ich da und weiß nicht wie ich weiter machen soll... gleichzeitig habe ich erst vor ein paar Tagen eine buddhistische Geschichte darüber gelesen, dass man sich am Satzstück "es geht vorbei" festhalten soll/kann und so versuche ich es ja auch.

Auch das wird vorbei gehen, stimmts?

Hilft es auch, wenn man es sich einreden muss?

Ich hatte heute meine Magenspiegelung mit Seitblick, was auch immer Seitblick heißt, jedenfalls haben sie ein Stück noch in den Dünndarm geschaut.

Als ich vor zwei Jahren meinen Dickdarm bis auf 12cm heraus genommen bekam, wurde mir erklärt, dass nichts in meinem Dünndarm ist, dass nur ein paar Zysten? Jedenfalls nichts gefährliches oder auch nur ernstes im Magen ist, nichts was kontrolliert werden müsste, bis auf meine 12cm Enddarm alle 3Monate.

Bei meiner letzten Dickdarmkontrolle fragte ich mal ins Blaue, ob mein Magen wirklich nicht mehr beschaut werden müsste und auf einmal hieß es: "Doch! So einmal im Jahr sollte es gemacht werden..."

Tja super wenn man das eher zufällig erfährt, oder?

Dann heute das Ergebnis: "Ja wir haben im Magen und Dünndarm ein paar Polypen gefunden und entnommen, die werden nun eingeschickt (auf Krebs untersucht) und wir schicken Ihnen dann das Ergebnis..."
Nun war ich natürlich nach der Sedierung noch total matschig im Kopf. Wir gingen Heim, ich schlief 2h und wachte auf, da war es mir bewußt!

MOMENT MAL! Polypen im Magen und Dünndarm? Ich habe mir erklären lassen, vorher natürlich, wie weit sie in den Dünndarm schauen können, mir wurde mit den Händen ein Abstand von etwa 20-30cm gezeigt, also nicht sehr weit und nun das?

Mein Dünndarm wurde im September vor einem Jahr das letzte mal durchleuchtet, weil ich ein paar Polypen im Dickdarm hatte, die mit einer Vollnarkose heraus genommen werden mussten und man ja gerade dabei war, aber nicht, weil da eine Kontrolle anstand. Das bedeutet das mein Dünndarm doch auch öfter (einmal im Jahr?) untersucht werden müsste, wenn da nun auch Polypen wachsen, oder?

Warum sagt das einem keiner?
Selbst heute sagte niemand "Wir sollten uns in einem Jahr wieder sehen..." oder dergleichen!!

Also rief ich bei meiner Hausärztin an, soll die sich doch mal schlau machen wann man welche Untersuchung machen sollte und was meinte die nette Sprechstundengehilfin? Ach das stehe doch in den Arztbriefen drin, woraufhin ich erklärte, dass das eben bisher nicht der Fall war! Geschweige denn das IRGENDWO stand das es gemacht werden sollte!!!

Nun warte ich auf einen Rückruf meiner Ärztin und wenn der nicht kommt, dann stehe ich morgen früh vor ihrer Türe.

Ach und Halsweh habe ich heute! Jaja gehört zu den Nebenwirkungen, aber ich hatte einmal zwei Magenspiegelungen an zwei aufeinander folgenden Tagen und kaum Halsweh,weiß der Donnergrummel was die heute mit mir anstellten.

Bisher lebte ich damit das ich Polypen im Enddarm bekommen kann und das ich deshalb alle 3 Monate zur Kontrolle muss, aber eben nur der Dickdarm, bisher dachte ich daswenigstens mein Dünndarm und mein Magen sicher sind, wenigstens das!

Das war quasi mein letzter Strohhalm, mein letzter Funke Hoffnung, dass wenigstens von da keine Gefahr droht und nun?

Es geht vorbei, alles geht vorbei, leider aber auch die guten Zeiten, die positiven Gedanken, die gehen sogar schneller vorbei als die negativen... es geht vorbei...


P.S. wenigstens den Kindern sagen wir es nicht, ihre Ängste um die Mama sind schon groß genug.

Kommentare:

  1. Ich denk an dich und drücke dir die Daumen ganz ganz fest! *knuddeldrück*

    Manchmal sind Ärzte richtige.. nunja, das Wort spare ich mir mal.

    AntwortenLöschen
  2. Ich war heute bei der Darmspiegelung.
    Da hiess es, bei positivem Befund alle 3 Jahre und bei negativem alle 10 Jahre untersuchen.
    Denk positiv Liebes!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm gesegnet ist jeder, der keine Erbkrankheiten hat und alle 3 Jahre oder sogar 10 Jahre eine Darmspiegelung ist doch ok,oder? Fände ich gut machbar :)

      Löschen
  3. Denk positiv, wollte ich auch gerade schreiben. *Daumendrück*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das kann man eh nicht oft genug lesen!

      Löschen
  4. Och Mensch - was für ein Mist.

    Ich denke an dich und hoffe das es dir hilft positiv zu denken!!!

    Wieder einmal drücke ich die Daumen!!!!

    AntwortenLöschen