Freitag, 7. Dezember 2012

Wieder einmal über das Klinikum

Ich kann es ja selber schon nicht mehr lesen, also wer nun aufhört mitzulesen, ich verstehe es...

Montags rief ich bereits an, um wegen der Dünndarmpolypen jemanden ausfragen zu können. Da wurde ich ja nur vertröstet mit: "Das kann einige Tage dauern bis Sie zurück gerufen werden!"

Gestern rief ich nochmals an, ehrlich ich war sauer!

Dann wurde mir erklärt, normalerweise rufen sie nicht zurück, sowas machen sie nicht, ich muss mich noch etwas gedulden. Ich fragte, wen ich denn sonst fragen kann/soll?

Das wisse sie (die Sprechstundengehilfin und Krankenschwester oder Arzthelfrin oder was auch immer in einem) auch nicht, sie könne ja aber schlecht die Ärzte an der Hand nehmen und zum Telefon schleifen.

Auch äußerte ich meine Bedenken das ich nun einmal einen Arzt brauche, der mir auch mal Fragen beantwortet und das ich deshalb am überlegen bin zu jemand anderen zu wechseln, um einen Ansprechpartner zu haben!
Sehr kühl kam die Antwort: "Dann sollten Sie das vielleicht machen..."

Pause.

Ich meinte das ich das eigentlich nicht will, aber wenn es nicht anders geht...

Sie fragte dann ob ich nun zurück gerufen werden möchte und das bejate ich und eben war es endlich so weit!

Achso am Rande, das alles bezieht sich auf dieses Ergebnis!!!

Mein Arzt erklärte mir in Ruhe das wohl alle Polypchen heraus genommen wurden (stand das wirklich so im Arztbrief? Ich muss mir den nochmal durchlesen, da stand doch eigentlich was von 10 Stück?) und das die ja nun noch nicht entartet waren und keine Anzeichen zur Entartung hatten, also alles ok war und das deswegen in einem Jahr erst wieder die nächste Kontrolle ist, die wachsen da ja nicht so schnell und alle sind erstmal weg, ich soll mir keine weiteren Sorgen machen.

Ob im restlichen Dünndarm welche sind, kann man nicht sagen, aber das sei extrem unwahrscheinlich, so unwahrscheinlich, dass wir auf die Statistik von 99,9 Prozent vertrauen und nicht mehr nachsehen, das ginge nämlich nicht. Schade das selbst ein einfacher Patient der keine Ahnung hat wie ich, via Google etwas anderes heraus finden kann, es lebe Wikipedia!!!

Aber gut, erstens ist er dafür nicht zuständig soviel ich weiß und zweitens bin ich Montag ja bei meiner Hausäzrtin und gemein und werde das dann ansprechen! Aus die Maus, Problem erledigt.

So aber erstmal geht es mir besser, bis ich mir den Arztbrief geangelt habe um zu lesen ob es nun 10 Polypchen waren, oder alle die entnommen wurden, aber selbst das werde ich dann Montag bei meiner Hausärztin ansprechen.
 


Kommentare:

  1. da sist wiedermal wunderbar echt da kann man wirklich sich ärgern wie sie dich behandeln, auch wenn sie täglich mit so was zutun haben aber das sind schon unmenschen heut zu Tage.
    Die Angst ist ja berechtigt dass was über sehen wird und so larifari abgespeist zu werden da kann man nicht schauen!
    Mal schauen was deine Hausärztin dazu sagt!
    Schreib nur das tut dir gut...ich lese immer mit.
    Liebe Umarmung Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das Klinikum durch meinen Mann und da würde ich nicht mal wegen Fußpilz hingehen... Sprich doch deine Hausärztin mal an, ob sie dir jemand anderen empfehlen kann.

    AntwortenLöschen
  3. echt mies :-(
    ich drück die Daumen für Montag!

    AntwortenLöschen