Freitag, 23. Oktober 2015

Gammlos für Gammeltage!

Als ich mal, vor ich weiß nicht wieviel Jahren, für ein Geschenk an meine Schwiegermutter suchte, kam ich auf die Idee ihr warme Füße zu schenken!

Ich suchte im Internet eine einfache, schnelle Anleitung für Hausschuhe, die bequem sein sollten und ein wenig Spielraum haben, damit sie garantiert passen.

So stieß ich auf die Gammlos und habe, obwohl ich meine Arbeiten gerne was liegen lasse, nur wenige Tage gebraucht, vermutlich braucht eine fleißige Häklerin nur einen Abend für einen Schuh, oder einen Tag für beide oder so.

Auch die Wolle ist total easy und richtig günstig!

Die Anleitung ist für Bravo-Wolle gemacht. Vor ein paar Jahren, als es noch nicht den Strick- und Häkelboom gab, kostete ein Knäuel einen Euro! Ich schwöre, einen Euro! Jetzt kostet sie um die zwei Euro, je nachdem wo man sie kauft.

Die Gammlos für meine Schwiema  waren dezent in dunkellila und schwarz, aber als ich nun eigene zaubern wollte für mich, durfte es ruhig etwas farbenfroher sein und so mixte ich Regenbogenpastellfarbe und Lila mit bunten Bölleles dran, oder auch Tweetwolle genannt.

In der Anleitung hieß es, es geht auch 6fache Sockenwolle statt Bravo, die Tweetwolle ist sechsfache Sockenwolle, die Regenbogenwolle nicht, aber wenn man die Fäden nebeneinander hält, sind sie nahezu gleich, leider ist das Ergebnis dennoch etwas hmm ausgelatscht und labberig, sie wandern wohl die Tage mal in den Trockner.



Aber ganz ehrlich, als ich die Wolle aussuchte, zweifelte ich ein wenig an der farbwahl, aber schaut selber, ich finde sie sind ganz bezaubernd schön geworden!

Ok, ich gestehe es, ich habe mich wirklich in sie verliebt <3

Ach und die Anleitung gibt es als Video UND schriftlich!






Meine Damen, an die Nadeln, das Wetter ist perfekt für Gammlos und Eure Füße werden es Euch danken und ich Danke nochmal dafür, dass die Anleitung frei verfügbar ist und so toll gemacht und sowieso und überhaupt!


Keine Kommentare:

Kommentar posten