Samstag, 2. September 2017

2h können alles verändern

Ich hatte eine on/off Beziehung, es war ein ewiges hin und her und ganz ehrlich, man muss zugeben das man bei jeder Trennung etwas dazu gelernt hatte, sich etwas entwickelt hatte und einen Schritt weiter kam, jedoch folgt irgendwann der Punkt wo man merkt, das geht so nicht, das macht jetzt beide kaputt und es bringt zu wenig, es kann so nicht weiter gehen.

An dem Punkt rissen wir einen Schlussstrich.

Wenn ich jetzt versuche zu rekonstruieren was dann nach etwa zwei Wochen passierte, scheitere ich ein ums andere mal. Ich bekomme es nicht in Worte gefasst.

Wenn man diese komischen Muster ansieht, hinter denen sich ein 3D Bild verbirgt das man nur erkennt, wenn man ein wenig schielend darauf starrt und jemanden das erklären möchte, jedoch der andere nichts kapiert, so in etwa würde es mir gehen.

Er kam auf mich zu, er hackte auf meine Seele ein und im Prinzip waren es doch nur wenige Kleinigkeiten die dann eine riesen Welle los brachen.

"Weißt Du eigentlich wie sehr ich Dich liebe?"
 Wenn das jemand sagt, mit dem man das gesamte letzte Jahr praktisch durch stritt, kommt man schon ins Grübeln. Wie sehr muss man jemanden lieben, als das man sich die Mühe macht und viel Leid auf sich nimmt, nur um eine Beziehung zu führen, die genau genommen zu dem Zeitpunkt nicht einmal wirklich eine war?

Denn ich dachte nach, dachte viel nach. Ich musste mich entscheiden zwischen einer neuen Weggabelung des Lebens. Auf der einen Seite er, der ein Jahr um mich kämpfte und etwas in mir sah, wo ich selber nicht wusste was es war und einem Neubeginn.
Ich wusste ganz genau, wenn ich die eine Richtung einschlage, gibt es kein zurück, wenn ich die andere einschlage ebenso wenig.

Ich hasse Entscheidungen.

Ich kam aus einer 15 Jahre langen zerrütteten, kaputten Ehe. Es haben sich sehr viele Trigger (Auslöser) eingeschlichen in mein Denken. Mein "Neuer" hatte keine wirkliche Chance von mir bekommen, dauernd sah ich in seinem Verhalten meinen noch Mann und fühlte mich erinnert, dauernd griff ich vor, hatte ihn in meinem Denken schon vorab abgestempelt und reagierte dementsprechend, allerdings sah ich es nicht selber, kein Stück! Er warf es mir vor und auch darin erkannte ich nur meinen noch Mann, der mir an allem die Schuld gab. Es war, als hätte ich ein Bild vor Augen, als das ich meinte ihn zu sehen, aber er stand dahinter, vor mir verborgen.

Dadurch das er auf meine Seele einhackte, aber gleichzeitig sagte "Weißt Du eigentlich wie sehr ich Dich liebe?" stieß er etwas an in mir. "Warum macht er sich die Mühe? Warum lässt er sich das so lange gefallen? Warum ist er dennoch da und versucht mich zu überzeugen das er der Richtige ist? Nur mal angenommen, er liebt mich wirklich so sehr..." und so kam eines zum anderen und ich habe in 2h alles durchdachte, wichtige Situationen die aus meinem damaligen Blickwinkel komplett falsch liefen. Ich schrieb ihm bei Whats App meine Gedanken, wollte nicht das er antwortet oder so, einfach nur hmm ich wollte meine Gedanken mitteilen während ich sie denke, etwas das keiner sieht oder hört sichtbar, hörbar machen, ging alles nach und nach durch und begriff dabei: "Wow! Eigentlich hat er Recht gehabt?!? Kann das sein? All die Monate lag ich so falsch?"

Es öffnete mir die Augen.

Auf einmal erschien alles in einem vollkommen anderen Licht und ergab auch noch Sinn!

Naja, das löste allgemein viel, ich kam sogar dahinter worin die wirklichen Auslöser bestanden und konnte und kann alles objektiv betrachten.

Mir geht es nun so viel besser, als hätte sich ein riesiger Pfropfen in mir  gelöst, als wäre dadurch eine gigantische Sickergrube leer gelaufen und hat mich frei denken, frei fühlen lassen, alles viel klarer, reiner und intensiver.

Es löste auch nicht in mir alleine etwas, auch bei meinem Partner (ab wann schreibt man Lebensgefährte?) entstand eine Entwicklung und wo wir uns von Anfang an sicher waren, füreinander perfekt zu sein, wo wir uns immer fragten, warum es Himmel noch eins dennoch nicht funktioniert, ist nun alles perfekt, fügte sich alles so ineinander, wie es immer hätte sein müssen, wie es quasi unsere Bestimmung ist und man sieht auf einmal auch andere Lebensbereiche neu und anders.

Ich bin entspannt wie unendlich lange nicht mehr. Früher sagte meine Schwester zu mir: "Ich weiß gar nicht wie Du das machst? Nichts bringt Dich aus der Ruhe." das zb ist komplett zurück, ich bin die Ruhe in Person, bin auch nicht mehr bereit mich zu belasten mit Dingen, die umgänglich wären. Warum soll ich meinen inneren Frieden stören lassen?

Ich habe mein Leben komplett entschleunigt und bereinigt, bin noch immer dabei und wo ich vorher mit Input auf mein Hirn einhämmerte, genieße ich nun die Ruhe und Stille, merke direkt wenn es mir zu hektisch und laut wird und gehe zurück, bis ich wieder meine Ruhe und Stille empfinde. Es ist mir wichtig und mit nichts aufzuwiegen.

Ich habe die schönste, vollkommenste Beziehung die man sich wünschen, denken, ausdenken und vorstellen kann. Ich habe meinen Seelen-Buddy gefunden *lach*

Ich bin einfach glücklich, zufrieden und auch wenn ich dennoch andere Probleme habe, so sind sie nun unwichtig geworden, weil ich weiß wie gut es mir mit meinem Mr. Perfect geht. Was kann mir von außen passieren, wenn ich innerlich strahle und weiß ich stehe nicht alleine da?

Wir haben so ein schweres Jahr hinter uns, er war dennoch immer für mich da, was soll noch passieren, was kann noch kommen, was könnte uns noch mehr schade, als meine vorherige Blindheit? Nichts :) und das beruhigt mich persönlich ungemein.

Ich liebe Dich umso mehr und sehe Dich klarer denn je und bin Dir unendlich dankbar, weil Du mich schon immer erkannt hast und nicht aufgeben wolltest.

Es tut mir um die Monate leid, um das was ich Dir dabei zumutete und antat, aber es führte uns da hin, wo wir nun stehen und ich möchte es nicht ungeschehen machen :)

Danke das Du da warst, da bist, da sein wirst!


Keine Kommentare:

Kommentar posten