Samstag, 28. April 2018

Eins auf die Fresse, danach gings lecker essen

Hach wie schön ist es, wenn man entspannt und gemütlich zum Sport geht, sich ein wenig auspowert, extra früh schon um 7:30, damit man hinterher passend zur Gynäkologin kommt, bei der man nochmal eineinhalb Stunden herum sitzt, um dann zu erfahren: "Hey Sie haben wieder eine riesige Zyste mit Einblutung am Eierstock und das sollte man genauer untersuchen!"

Cooler Eierstock!

Ist selber etwa 2,5cm lang, hat eine Zyste von etwa 5,8cm und hatte vor ein paar Jahren bereits einen gutartigen Tumor produziert.

Scheißteil, sorry....

Sport?

Gestrichen, der Eierstock könnte sich ja verdrehen.

Laufband langsam walken geht und die Geräte auch, mehr nicht.

Ich könnte...

Vollkommen down traf ich meinen Freund der sehr viel Verständnis hatte und aus so einem grauenvollen Tag, einen wundervollen zauberte.

Wir fuhren nach Bonn. Herrliche alte Gebäude, süße Innenstadt.

Leider schafften wir es nicht zu den Kirschblüten, aber die blühen in einem Jahr  auch wieder :)

Wir gingen so lecker essen!






Feines Rumpsteak, Rosmarin-Kartöffelchen, mediterranes Gemüse, dazu Rhabarber-Schorle.

Es war so gut und fantastisch abgeschmeckt, ich schwelgte im Genuss, während ein Straßensänger  wundervoll sang und fühlte mich trotz allem richtig gut :)

Einfach ein bisschen die Probleme vergessen.

Hinterher gingen wir noch in eine Buchhandlung, er ist ebenso ein Bücherwurm wie ich *freu

Ausbeute werde ich berichten, wenn ich sie durch habe :)

Bei ihm Zuhause schauten wir noch einen Film und hatten eine schöne Zeit.

Ein formvollendeter schöner Tag, trotz beschissener Diagnose.

Wie gehts weiter? Termin im Krankenhaus, dann mal sehen was sie sagen.

Euch noch viel Spaß beim langen Wochenende :)







Keine Kommentare:

Kommentar posten