Samstag, 30. Mai 2020

Bücherläden sind gefährlich...



Wir waren nachts unterwegs zu Bücherschränken, schön mit dem Rad, ein wenig Bewegung in der Kühle, und kamen an einem Buchladen vorbei. Im Schaufenster sah ein Cover toll aus, also schaute ich kurz im Internet und wirklich, der Inhalt gefiel mir auch, also fuhr ich direkt am nächsten Tag vorbei und betrat den Sündenpfuhl die Buchhandlung.

Jeder hat ja so seine Sachen die er besonders mag, sammelt und sich nicht gut einschränken kann und so geht es mir mit Büchern! Ich bin da sehr maßlos, fürchte ich :(

Vor der Coronowelle waren wir in einem Thalia und meine geliebte Leseratte hortete Bücher, so dass die Kassiererin meinte: "Andere hamstern Toilettenpapier, Sie eben Bücher." und so ähnlich kam es mir vor. Naja, nüchtern betrachtet habe ich nur halb so viele, oder noch weniger gekauft, als er damals, aber egal!

Also ging ich in den Laden, an dem ich wirklich oft vorbei fuhr und trotzdem nie betreten hatte bisher und schaute mich um und schaute und schaute und schaute.

Ungeplant kam dann ein Buch der "eat, pray, love" Autorin rein, die ich wirklich gerne mag und hey, es klang wirklich so, als dass man in diesem Buch leben möchte. Dann fand ich das gesuchte Buch und ging eigentlich zur Kasse, jedoch standen auf dem Weg dorthin auch noch ein Ständer mit den heiß geliebten Mini-Büchern und natürlich fiel ich auf diese Falle herein und schaute und schaute und fand eins, dass ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Verflucht nochmal! Böse Hände!!!

Hmm, so ging ich dann mit drei Büchern, einer Postkarte und einem breiten Lächeln wieder aus den Laden und fuhr zur Arbeit meiner geliebten Leseratte und fand auf dem Weg sogar noch einen Bulli Samba! Also DER Bulli unter den Bullis!






Hier fahren so viele Oldtimer rum, als dass man mit dem staunen gar nicht mehr heraus kommt und wenn man gerade einen begafft, verpasst man schon den Nächsten :)

Bleibt alle gesund!



Keine Kommentare:

Kommentar posten