Freitag, 12. Juni 2020

Buddha Bowl Alaaarm!!!

Ist doch sicher schon ein, zwei Jahre her, seit ich die letzte Buddha Bowl gezeigt habe, oder?
Also verjährt, richtig?

Wird auch kein ordentliches Rezept heute, sorry, aber ein wenig Geschwafel gibts gratis dazu! Die Schwaben unter euch werden also weiter lesen, weil es was umsonst gibt *tihihihi*




Meine geliebte Leseratte und ich gehen nicht nur gerne Bücherschränke besuchen, sondern auch mal einfach spazieren und dafür, bzw. für danach hatte ich diese hmm Bowl ist es ja nicht so, weils ´n tiefer Teller ist, ach egal, dafür habe ich das da auf dem Bild, was ich Buddha Bowl nenne, gemacht :)


Diesmal (ich weiß eh nicht was es beim letzten Mal war) gab es dafür:


  • dreierlei Quinoa
  • Blattsalatmischung
  • Datteltomaten
  • eingelegte Oliven
  • Pilze
  • Frühlingszwiebeln
  • Paprika
  • Karotten
  • Zucchini 
  • Mais
  • Soße

Den Quinoa kochte ich lange (da steht was von 8min? Pfff, waren sicher 15min!) in einer Würzmischung für Couscous. Ehrlich gesagt schmeckte man das kaum und ich werde wieder ein wenig Brühe rein machen, beim nächsten Mal, und dann nachwürzen, wenn er fertig ist.

Blattsalatmischung ist schön einfach, günstig und haben wir fast permanent im Kühlschrank, da immer irgendwer welchen isst, man ihn auch auf Brot packen kann, Sandwichs machen, oder sonst wie verwenden.

Die Datteltomaten habe ich in Ringelchen geschnitten und als Muster drauf platziert, sollte schön aussehen. Die restlichen habe ich drunter gepackt :D

Eingelegte Oliven sind doch geiles Zeug, oder? Geschmacksbomben! Die habe ich gespalten, wie Streifen verteilt, auch aus optischen Gründen sehr schön und geben Pepp!

Champignons habe ich genommen, geschnitten (keine Würfel, keine Streifen, sondern kreuz und quer) und habe sie angebraten mit Salz, Pfeffer und Kräuter, was so im Schrank war. Abkühlen lassen, da sonst der Salat zusammen fällt!

Paprika würfeln, aber nicht zu groß!

Die Karotten und Zucchini habe ich gerieben. Man könnte, theoretisch, fertigen Karottensalat kaufen und ihn dazu geben, weil der einen neuen Geschmack rein bringt. Ich habe sie nackig, ohne alles genommen. 

Mais einfach  nur abspülen, fertig und wenn man unbedingt mag, passt zu Mais super Kräutersalz von einer bekannten Marke. Yammie! Auch warm sehr fein!

Soße? Leute seid faul!
Knorr hat x verschieden fertige Päckchen, halten sich ewig! Oder nehmt eine aus dem Frischeregal! Packt in jedem Fall noch ein paar Kräuter dazu. Kräuter gehen immer! Egal welche, rein damit! Praktisch, es gibt Salatkräuter fertig im Glas. Einfach drüber, fertig!

Das alles habe ich dann in Spalten angerichtet, den, oder das? Quinoa als Kugel in die Mitte. Meeega viel Frischhaltefolie total fest drum wickeln!

Dann gibt es bei Ikea kleine isolierte Tortentaschen in Grün. Da passt perfekt ein Teller rein! Man hebt ihn dadurch gerade und es läuft nichts aus :D

Fertig und guten Appetit!

Ach, wenn er nicht permanent gekühlt wird, nicht schlimm! Das rohe Zeug hält sich eine Weile, ist ja nichts so verderbliches dran, lediglich der Blattsalat leidet zeitig, aber auch da würde ich sagen, er ist nicht permanent gekühlt noch etwas haltbar :)




Keine Kommentare:

Kommentar posten