Donnerstag, 21. Februar 2019

Das kleine große Glück Buch

Es gibt Bücher, die sieht man und verliebt sich :)

Ich sitze total gerne im Bonner Thalia und schnappe mir einen Stapel Bücher und genieße die Aussicht!






Der Thalia wurde in ein altes Kino gebaut und vieles wurde belassen, wie es war, so dass man zb eine kleine Galerie hat, in der man in alten Kinositzen sitzt und diesen fantastischen Blick genießen kann.

Allerdings gibt es dort noch so viele schöne andere Ecken!
Ein Besuch lohnt sich so oder so :)

Jedenfalls war eines der von mir gehamsterten Büchern das kleine große Glück und der Klappentext las sich super.


Leider konnte ich es nicht fertig lesen, weil sie in etwa der Mitte des Buchs überraschend zu einem Whippet kam und mich das nach wie vor zu sehr an meine Tabbi erinnert hatte.






Das Buch selber liest sich wirklich angenehm, auch wenn man wenig Zeit hat und nur mal wieder ein paar Seiten verschlingt, ist man direkt wieder drin und hat sein Kopfkino laufen :)

Bücher in denen jemand einen Neuanfang startet mag ich besonders gerne, weil sie einem Elan vermitteln und anstecken umzudenken und so ist auch dieses wirklich schöne Buch, dass in einer kleinen Welt spielt, die irgendwie etwas von einer Schneekugel hat. Zwar ist es quasi in unserer Realität und kein Fantasy-Schmöker, aber es ist so niedlich und voller Herz und urgeliger Details geschrieben, als dass es irgendwie doch eine ganz eigene Welt vermittelt.


Ach ich mag nicht zu viel verraten, lest es selber, es bereitet Freude und ein wohlig warmes Gefühl im Bauch :)

Irgendwann werde ich es vielleicht weiter lesen können, es würde mich sehr sehr freuen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten